PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vitamin D als Wunderwaffe?



Harald_1933
29.04.2017, 10:21
Unter dieser Überschrift wird heute im "Mannheimer Morgen" vom Internistenkongress im Mannheimer Rosengarten berichtet. Eines der Schwerpunktthemen der Tagung ist die Volkskrankheit Diabetis, unter der in Deutschland 6 Millionen leiden. Weil der ausführliche Bericht sich nur teilweise verlinken lässt, recherchierte ich nach einem Ersatz und fand den folgenden:

http://www.gesundheitsamt.bremen.de/vitamin_d_mangel-4171

Beitrag, der noch erheblich mehr an Informationen bietet, wie ich meine. Ich werde nunmehr meine tägliche Vigantoletten-Einnahme auf 2 Tabletten zu je 1000 IE erhöhen. Ich würde betroffenen Forumsusern ebenfalls empfehlen, die Dosierung anzupassen.

P.S.: Noch bin ich kein Diabetis-Patient, obwohl im Bericht vom Internistenkongress auch 2 Millionen Menschen in Deutschland erwähnt werden, die noch garnicht wüssten, das sie betroffen wären.

Gruß Harald

Uli49D
06.07.2017, 15:26
Hallo Harald_1933
Danke für den Hinweis auf den interessanten Artikel vom Bremer Gesundheitsamt zum Vitamin D3, den ich erst letztens gelesen habe.
Es erscheint alles sehr logisch dargelegt, so die darin enthaltenen Hinweise, daß man per "gesunder Ernährung" allein eben doch nicht alles hinbekommt, z.B. wenn verschiedene Hinderungsgründe bestehen usw.
In meinem Fall sind es Allergien auf verschiedene Lebensmittel und insbesondere Konservierungsstoffe: Aus diesen Gründen kann ich eben nicht z.B. Fisch und rohes Obst usw. in größeren Mengen essen.....

Harald_1933
06.07.2017, 16:35
Hallo Uli,

es freut mich, dass auch Dich das Thema D3 nachhaltig beschäftigt. Aktuell beteiligt sich die Sonne, aber 1000 IE täglich sollten es trotzdem sein.

Professor Schmidt-Gayk empfahl mir am Anfang meiner PKH und insbesondere später während der DHB vor rund 14 Jahren mehrfach am Telefon Vigantoletten einzusetzen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Schmidt-Gayk

https://de.wikipedia.org/wiki/Cholecalciferol

Und da: http://katalog.ub.uni-heidelberg.de/cgi-bin/titel.cgi?katkey=1204620

kann man sein berühmtes Buch Titel: Klinische Chemie Calcium regulierender "messenger" bestellen

Gruß Harald

Reinhold2
07.07.2017, 18:12
Ob die Nieren mit der Vitamin D3-Gabe auch so einverstanden sind? Da gibt es Warnungen!
Gruß
R.

flüstermann
07.07.2017, 18:39
nun mein Nephrologe hat mir die D3 mit 21 tausend IE per Woche verordnet, demzufolge 3 tausend per Tag!

GFR momentan bei 16, Krea bei 5,3, noch keine Dialyse da die Blutwerte anormal gegen der GFR stehen (hämo bei 11,6 und somit eigentlich noch besser als das GFR erwarten läßt!).

Daher Nieren und D3 paßt.

lg

flüstermann
07.07.2017, 18:54
Ergänzung: seit 2013 Vitamin D3!

GFR seit 2013 von 24 nun auf 16 runter, das ist langsam und gut, habe ich nicht so lange damit gerechnet, hoffe, auch noch mit GFR 12 ohne Dialyse auszukommen (solange die Restfunktion der Nieren noch so gut ist, langen auch 10 % bei entsprechender Ernährung und Haltung).

Denke mit meiner Ernährung (Fleisch und Wurst auf 30% runter, viel Gemüse -auch roh- und Obst, sofern dieses hart ist wegen Zucker, und ansonsten: kein Zucker, kein Süßstoff, kein Salz - nur mit Gewürzen abschmecken), Alkohol Totalverzicht (seit 2013), ja sogar keine Säfte, keine Milch, nur Wasser mit evtl. NEMs.
Einzig Kaffe gönn ich mir mit einem Schuss Milch, aber nur einem Schuss.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und ich habe mich dran gewöhnt, bei der jetzigen Witterung ist ein Glas eiskaltes Leitungswasser excellent!

lg



lg

Uli49D
10.07.2017, 14:14
Danke für die Infos!
Auch von mir noch eine Ergänzung.
Ich war zwischenzeitlich auf eigenen Wunsch zur Knochendichtemessung (nach 1 1/2 Jahren Bicalutamid 150 mg) Der gemessene BMD-Wert ist erfreulicherweise altersgemäß in Ordnung, d.h. nach Def. keine Osteoporose.
Dazu kam u.a. die Empfehlung: ..." täglich 30 min Sonnenlichtexposition auf Gesicht und Arme" oder alternativ (!!) ..."Supplementierung Vitamin D 800 bis 2000IE oral täglich oder einer äquivalenten Dosis mehrwöchendlich"...
Noch ein guter Grund für Vitamin D3! Werde jetzt also 2 Vigantoletten/ Tag nehmen.
Mit freundlichem Gruß
Uli