PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Prof. Schlomm im Radio / Podcast



tomaso
29.06.2017, 16:11
Prof. Thorsten Schlomm von der Martini Klinik Hamburg ist am Do. 6.07.2017 von 10 bis 12 Uhr zu Gast in der Radiosendung "Leute" auf dem Sender SWR1.
Nach der Sendung steht das Gespräch als Podcast auf der SWR1 Homepage zum Download bereit. Wann genau kann ich leider nicht sagen.

Prof. Thorsten Schlomm ist einer der herausragenden Prostataforscher in Deutschland und ein exzellenter Operateur. Vor vier Jahren konnten er und sein Team einen genetischen Mechanismus entschlüsseln, der bei jungen Männern Prostatakrebs auslöst. Über den nicht unumstrittenen PSA-Test sagt er: "Damit halbieren Sie ihr persönliches Risiko, an Prostatakrebs zu sterben."

https://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/schlomm-prof/-/id=1895042/did=19804120/nid=1895042/sdpgid=1446473/tmiqp8/index.html

Gruß,
Tomaso

tomaso
06.07.2017, 17:20
Hier das Gespräch zum anhören (streamen) und auch zum downloaden als mp3-Datei:
https://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/urologe-und-prostata-operateur-thorsten-schlomm/-/id=1895042/did=19851268/nid=1895042/mxv4yq/index.html

reini99
07.07.2017, 09:21
Leider wurden alle heiklen Fragen bzgl. Martini Klinik ausgespart. Wie hält es die Privatklinik mit z.B. AOK Patienten und warum müssen 2000€ für da Vinci Op dazubezahlt werden, im Gegensatz zu anderen Kliniken.
Gruss
Reinhard

Arne80
07.07.2017, 10:39
Wie hält es die Privatklinik mit z.B. AOK Patienten und warum müssen 2000€ für da Vinci Op dazubezahlt werden, im Gegensatz zu anderen Kliniken.

Es können Patienten aller Krankenkassen in der Martiniklinik behandelt werden. Mit einigen hat man einen Partnervertrag (z.B. TK), die Patienten werden als "Martini-Patient" geführt, die anderen werden durch die UKE aufgenommen und trotzdem in der Martiniklinik behandelt. Eigentlich nicht so wirklich heikel...

Zur Zuzahlung von 2.000 EUR kann ich leider nichts sagen, die habe ich auch tragen müssen. Da sind aber auch Fragen, die an den Geschäftsführer gestellt werden müssen und in einem fachlichen Interview m.E. wenig zu suchen haben.

Viele Grüße
Arne

reini99
07.07.2017, 12:38
Arne, du darfst es gerne so sehen ohne Erfahrung als Kassenpatient. Ich habe ganz andere Erfahrung als "geführter MKL Patient". Auch in den Sendungen des NDR der letzten Jahre wurde von den Korifäen schwammig drumherum geredet.
Das ändert nichts an der Tatsache der überdurchschnittlichen Erfolgsquote. Werde keine Details zu meinem Fall hier posten.
Viele Grüsse
Reinhard

rembert
07.07.2017, 15:35
Also ich wurde 2010 als gesetzlich Versicherter bei der DAK von Prof. Schlomm persönlich operiert.
War die ganze Zeit stationär in der Martini Klinik und habe nichts dazu bezahlt.
OP war allerdings eine offene.
Weiß allerdings nichts ob sich inzwischen die Bedingungen geändert haben. Zuzahlung zur Da Vinci betrug damals 1.600 Euro
Gruß
Rembert

Arne80
07.07.2017, 23:03
Arne, du darfst es gerne so sehen ohne Erfahrung als Kassenpatient.

Hallo Reinhard,

ich bin Kassenpatient und das sogar von einer, die noch nichtmal einen Partnervertrag mit der Martini-Klinik hat. :)
Ich muss aber zugeben, dass ich mich als "Selbstzahler" aufgenommen hatte, aber mit Status "Kassenpatient". Der Ablauf hat die Verwaltung über Wochen in Atem gehalten...eine Aufnahme über das UKE wäre aber immer möglich gewesen, ich hatte nur anfänglich gar keinen Befund und daher auch keine Kostenübernahme durch meine KK.

Kurz gesagt: alle Kassen gehen da, die privaten haben halt den Vorteil der Behandlung durch die (Ober-)Chefärzte!

Viele Grüße
Arne