PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe für einen Freund, 2. Runde



TR-Willi
12.12.2006, 11:38
Hallo Erfahrene,
nach Cholin-PET/CT vom 29.11.06 ergibt sich folgender Befund:
Deutlich fokale Cholin Mehrspeicherung in beiden Prostatalappen, apexnah randbildend dorsal bei 4-5 Uhr bzw 7 und 8 Uhr. Die Cholin Mehrspeicherungen, re. periphaler lateral auch im mittleren Prostatalappenabschnitt bei ca. 7-9 Uhr nach cranial bis zur Basis Prostata sich ausdehnend. V.a. Samenblaseninfiltration re. ....
Beurteilung: Typisches Bild eines Prostata-CA bei fehlender lokoregionärer und distaler lymphogener Metastasierung. Kein Hinweis für Fernmetastasierung. Eine am 04.12.06 durchgeführte MRTS hat diesen Befund bestätigt. Ist eine HIFU noch möglich? Was gibt es für Ratschläge?

Gruß Willi

WinfriedW
12.12.2006, 16:19
War’s nicht so, dass du deinen Freund schon für DHB entschieden hattest? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Hattest du nicht geschrieben, dein Freund habe einen "Raubtierkrebs" und lt. 2. Partin-Tabelle läge die Wahrscheinlichkeit einer Organbeschränkung bei 6%.

HIFU macht m. E. nur Sinn, wenn der Krebs wirklich aufs Organ beschränkt ist. Auch nach dieser Untersuchung wird dies vermutlich nicht so sein.

WW

bmiuser
13.12.2006, 11:16
Hallo Willi,
meinem Vater hat man gestern erklärt, dass die HIFU nur bis zu einer Tumorgrösse von 2,5 cm möglich. Ich weiss nicht ob das wahr ist. Laut dem Prospekt von HIFU muss der Tumor im Statium T1 - max T2c sein. Das heisst wohl auf die Prostata begrenzt. Bitte berücksichtige, Ich versteh noch zu wenig von dem Thema, aber nach dem was ich in deinem Posting gelesen habe, scheint diese Stadium bereits überschritten zu sein.

Gruss Alwin

TR-Willi
13.12.2006, 12:50
Hallo WinfriedW
in meiner Antwort an Dich vom 24.11.06 19.21 Uhr habe ich gechrieben:
"Mittlerweile hat mein Schulfreund sich wohl zu folgendem durchgerungen: OP mit zunächst Untersuchung der Lymphen noch während der OP, bei positivem Befund: Ende der OP. In diesem Falle folgt dann wohl Bestrahlung..."
Kann man daran etwas falsch verstehen? Die Entscheidung für oder gegen eine DHB ist in keinem Beitrag gefallen.
Ob eine HIFU noch möglich ist, wird in der nächsten Woche in München geklärt.
Wir haben uns an den ganz wichtigen Rat der meisten Betroffenen gehalten: Möglichst ein genaues Bild über den Krebsstatus zu erhalten. Wenn es nach dem Willen des Urologen (übrigens ein arrogantes A...) gegangen wäre, hätte mein SF seit 2 Wochen keine Prostata mehr.
Die von uns durchgeboxte C-11 Cholin-PET/CT und die anschließende MRTS haben auf jeden Fall ergeben, dass keine ad hoc-Entscheidung getroffen werden muss.

Gruß Willi

TR-Willi
13.12.2006, 12:54
Hallo Alwin,
bezüglich HIFU wissen wir in der nächsten Woche mehr. Ich werde Dich und das Forum weiter informieren.

Gruß Willi