PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche nach "Off-Use" bereiten (Schmerz)-Ärzten



SirTeddin
23.09.2017, 11:47
Moin

Ich möchte es kurz machen:

Angehöriger an Prostataktrebs erkrankt ... hoch und runter ... Prostataentfernung danach Hormontherapie über 10 Jahre ruhe ... Dann Strahlentherapie ... knapp 1,5 Jahre Ruhe ... Jetzt Krebs wieder da mit Nierenstau nach setzen eines Nierenstans das Problem auch wieder gelößt. Jetzt Metastasen im Knochengewebe und Schmerzen !! Für nächsten Monat neue Strahlentherapie vorgeschlagen ... PSA noch sehr moderat 28 !!

Das berühmte Thema Methadon ist auch an "uns" nicht vorbeigegangen
Sein eigentlicher Urologe ist ein ARSC* .. verweigert Schmerzmittel meint 3x800mg Ibuprofen seihen genug (sind es nicht)
Kontakt mit Schmerzarzt dieser hat die Therapie jetzt auf 2x800mg Ibuprofen Retard gesetzt + 50µg/h Fentanyl ... vorteil er wirkt etwas "munterer" auch sein Apettit hat etwas zugenommen, nachteil das zeug macht ihn gleichzeitig irgendwie "dusselig" Autofahren is da nich drin

Das Problem hier unten ist man ohne Auto am Arsc* der Welt :) is einfach so

Mal dahingestellt ob Methadon aktiv Krebszellen bekämpft, aber das Zeugs macht ja soweit ich mitbekommen habe nicht dusselig ?
Ehe die Frage fällt, nein ich kann mich nur bedingt um das ganze Kummern, kämpfe selber mit meiner Gesundheit und bin vorgeschädigt (60 gb+"G")

Und nochmal zurück der Schmerztherapeut meint er müsse sich an Stufen halten und dürfe erst dann Methadon verschreiben ...
Gibt es vielleicht eine inoffizielle Liste mit Ärzten im Raum 78*** noch besser 784** oder erfahrene die Ärzte kennen die das Zeug verschreiben, der einwand der nebenwirkungen ist ja lächerlich, das Fentanyl ist auch auch bei überdossierung tötlich

Danke für Antworten :)

Hvielemi
23.09.2017, 12:59
Hallo Teddin

Man kann auch vom Urologen zum Schmerzspezialisten gehen, ohne Ersteren
unflätig zu beschimpfen.

Auch unter Methadon ist Autofahren keine gute Idee. Nun soll der 'Angehörige'
doch erst mal brav seine Fenantylpflaster kleben und die Strahlentherapie
durchziehen. Vielleicht löst das nicht nur das Schmerzproblem, sondern
erübrigt auch den Stent im Ureter, indem dann die illiacalen Lymphknoten
nicht mehr so sehr auf den Schlauch drücken. Zumindest vorübergehend.

Dir und deinem Angehörigen wünsch ich das Beste!
Nimm den Tag!
Hvielemi