PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chilis setzen Krebszellen zu



OliverB
16.12.2006, 15:02
Hier ein wörtlich abgeschriebener Beitrag aus der Wilmersdorfer Ausgabe der Berliner Woche für alle Interessenten:

"Ein Inhaltsstoff von Chilis, nämlich Capsaicin, verursacht nicht nur Mundbrennen, sondern veranlasst auch Prostatatumorzellen, Selbstmord zu begehen. Wissenschaftler vom Samuel Oschin Comprehensive Cancer Institute haben entdeckt, dass etwa 80 Prozent menschlicher Prostatatumorzellen einen programmierten Zelltod erlitten, wenn Capsaicin verabreicht wurde. Dr. Sören Lehmann, an der Untersuchung maßgeblich beteiligter Wissenschaftler, schätzt, dass Männer zu diesem Zweck etwa dreimal pro Woche 400 Milligramm zu sich nehmen müssen, umgerechnet in Chilis seien das drei bis acht frische Chilis pro Woche. GPD"

Ich habe davon zwar noch nichts gehört, aber vielleicht können die Experten etwas mit dieser Meldung anfangen.

Schorschel
16.12.2006, 15:34
Ich habe davon zwar noch nichts gehört...

Hallo Oliver,

im hervorragend gepflegten Forumextrakt findest Du unter --> Ernährung --> Capsacain Einiges zu diesem Thema.

Viele Grüße

Schorschel

Hans-W.
16.12.2006, 17:01
Hallo Oliver,
Du kannst zusätzlich zu Schorschels Anregung einfach "capsaicin" unter "suchen" im blauen Balken oben eingeben und lesen was wir bereits darüber geschrieben haben.
Alles Gute,
Hans-W.