PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unsicherheit bleibt weiter



Baer112
15.02.2018, 07:27
Hallo,
nach dem ersten PSA 3,62 und einem Quotien von 9,6 % war ich nervlich schon sehr angegriffen. Keinerlei Entzündungszeichen CRP< 2 keine Leukos, kein Fieber, einziges Symptom zeitweilige ED und Libidoverlust ( nie erlebt und dann innerhalb 14 Tage) in der DRU alles ok in der TRUS 24 cc, Therapie mit Alpha Blockern und gyrasehemmer.... in der Kontrolle PSA 3,66 bei gleichen quotient. Nun entwickelt sich langsam ein missempfinden pararektal kein wirklicher Schmerz aber Unschön. Kann auch ein somatisieren durch die angekratzt Psyche sein. Nun statt nochmal zu warten und dann eine sonostanze zu machen, hab ich ein MP-MRT vorgezogen und dort sind nur PIRAD 2 Veränderungen sowohl nach V1 und V2 beschrieben Ausschluss malignes Geschehn ..... Luftsprung aber Unsicherheit bleibt weiter ....... abakterielle Prostatitis oder doch ein PCA was noch nicht sichtbar war....... nun wer Ähnliches erlebt ?

Urologe
15.02.2018, 09:38
Eine wichtige Information fehlt - wie GROSS wurde die Prostata gemessen?

Bernhard11
15.02.2018, 14:10
Hallo,
ich bin in einer ähnlichen Situation. Vor 1,5 Jahren PSA 3,79. Halbes Jahr später Anstieg auf 4,14, dann Biopsie ohne Nachweis auf ein Karzinom.
Ein weiteres halbes Jahr später Anstieg auf 5,9. Erstmalig freies PSA gemessen 9%. Dann MRT . Ergebnis Pirads2.
Im Januar nächste Messung. PSA 6,08,freies PSA 7%. Ich lass nächsten Monat ein erneutes MRT machen. Denke,das ist die beste Kontrolle. Mach dich nicht verrückt. Ich hatte auch Monate, in denen das ganze mein Leben voll beherrscht hat. Ich würde weiter messen lassen und bei weiterer Erhöhung nach einem halben Jahr erneut MRT machen.

Gruß Bernhard

Baer112
15.02.2018, 14:53
Im sono als 24 ccm im mrt 43x31x43

Baer112
15.02.2018, 15:01
Hallo Bernhard,
Klingt ziemlich identisch...... hab das MRT vor die Stanze gezogen, klar zur Vermeidung aber auch um eine narbige Fibrose nach der stanze die eine Beurteilung im Mrt beinflussen könnte zu vermeiden. Zumindestens ist nix grösseres zu sehn was uns wohl erstmal Zeit gibt. Langsam entwickeld sich aber auch eine symptomatik das ich hochgradig von einer Prostatits ausgehe. Klinik und Bildgebung passen.
Halt mich auf dem Laufenden was bei dir im MRT rauskommt.
Grüsse Raimund

Baer112
15.02.2018, 15:03
24 cc im sono Mrt doppelt so gross

Bernhard11
15.02.2018, 16:11
Hallo Raimund,
mit dem heutigen Wissen hätte ich die Biopsie noch nicht machen lassen. Im ersten halben jahr ist der Wert insgesamt nur um 0,3 gestiegen, nach der Biopsie um 1,8 in einem halben Jahr. Es ist also durchaus möglich, dass sich der Wert durch eine Entzündung erst richtig auf den weg gemacht hat. Stand bei mir auch im Mrt - Befund, dass eine stelle vereinbar ist mit chronischer Prostatitis nach Biopsie.