PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Histologisches Gutachten



vampire
09.05.2006, 06:48
Hi,
ich hätte gerne zu meinem besseren Verständnis einige Abschnitte in meinem hist. Gutachten erklärt bekommen, da mir einige Dinge unklar sind. So ...erst einmal das histologische Gutachten:
Makroskopischer Befund:
Ein 29g schweres, max. 3.5 cm messendes Prostatektomiepräparat mit jeweils 2:1cm messenden, an typischer Stelle gelegenden Samenblasen und den jeweils 3 cm messenden Samenleiterstümpfen.

Mikroskopischer Befund:
Apex prostatae, die Samenblasen bds. und die Resektionsränder der Samenleiter mit gehörigem tumorfreien Aufbau.
In ca. 60% des rechten Prostatalappens Infiltrate eines epithelalen Tumors, bestehend aus atypischen kleintubulären Drüsenproliferanten mit mäßig plaomorphen und hyperchromatischen Zellkernen. Gelegentlich zeigt sich pathologisches Sekret im Innern der Neolumina. Die Kapsel wird gelegentlich von Tumorausläufern erfasst, jedoch an keiner Stelle überschritten. Im linken Prostatalappen teils regelhaftes Prostatparenchym mit einschichtig hochprismatisch ausgekleideten tuboloalveolären Drüsen, jedoch auch aufgeweitete, mit atrophischen Epithel ausgekleideten Formationen. Hier kein Tumorwachstum.

Begutachtung:
Prostatektomiepräparat mit Infilraten eines mäßig differenzierten Adenokarzinoms der Prostata in ca. 60% des rechten Lappen. Tumorfreier linker Lappen, tumorfreie Samenblasen beidseits, tumorfreie Apex prostatae, tumorfreie Resesktionsränder der Ductus deferntes, intakte Prostatkapsel.
Anmerkung: In den vorangegangenen Schnellschnitten wurde kleinherdig Tumor im Bereich von Gefäßnervenbündeln gefunden. Die nachfolgend eingesandten Nachresektate waren Tumorfrei.

pT3a(einseitige extrakapsuläre Ausbreitung in den Gefäßnervenbündeln), pN0 R0, G2, Gleason -grading 6

Und hier meine Fragen: 1. Es wurde pT3a angegeben aber im Gutachten steht " Die Kapsel wird gelegentlich von Tumorausläufern erfasst, jedoch an keiner Stelle überschritten. " pT3a bedeutet doch, daß die Kapsel überschritten worden ist..oder?

2. angegeben wurde " In den vorangegangenen Schnellschnitten wurde kleinherdig Tumor im Bereich von Gefäßnervenbündeln gefunden. Die nachfolgend eingesandten Nachresektate waren Tumorfrei. " Hier heißt es das IM BEREICH der Gefäßnervenbündel etwas gefunden wurde. Zum Schluß aber heißt es "pT3a(einseitige extrakapsuläre Ausbreitung in den Gefäßnervenbündeln), pN0 R0, G2, Gleason -grading 6 " -- nicht im Bereich sondern in den Gefäßnervenbündeln ---

Irgendwie wiederspricht sich das doch, oder habe ich nur falsch interpretiert ?

vampire
24.05.2006, 12:09
Hat den hierzu keiner eine Meinung?

MartinW
24.05.2006, 14:08
Hallo Vampire,

sehe da auch einen Widerspruch zwischen der Aussage "intakte" Kapsel und T3a, den der 3er steht ja für Durchbruch. Kann mit diesem Gefäßnervenbündel auch etwas innerhalb der Prostata gemeint sein? Waren in deinem Fall die Nervenstränge gemeint die für die Erektion zuständig sind, die dann nachgeschnitten wurden? oder wurden die bei Dir erhalten?Auch ich hatte "Infiltration der perineuralen Nervensträge" aber keine positiven Schnittränder. Wurde mir dann so erklärt, das innerhalb der Prostata ebenfalls Nervenbahnen verlaufen und die Krebszellen auf diesem Weg die Prostata nicht verlassen hätten (aber hätten können). Leider gibt´s diese Unklarheiten und-gereimtheiten, ich habe da auch noch einiges zu klären, rede mit deinem Urologen und/oder dem histologischen Institut der das Gutachten erstellt (anrufen und fragen, wie und was, warum). Es gibt auch die Möglichkeit diese Frage im Internet unter onmeta.de (Expertenrat) ins Netz zu stellen.
Gruß an die Randodenwälder und die besten Wünsche für einen guten Verlauf
Martin

vampire
24.05.2006, 14:28
Hallo Vampire,

Waren in deinem Fall die Nervenstränge gemeint die für die Erektion zuständig sind, die dann nachgeschnitten wurden? oder wurden die bei Dir erhalten?

Jepp, es waren die Erektions - Nervenstränge. (Einseitiger Nervenerhalt).
Hoffe auf eine "Begattungsfähige Erektion" :-)) erste Anzeichen sind schon da !

MartinW
24.05.2006, 17:01
Dann wünsche ich dir viel Glück, wenn Anfänge da sind, dann dran bleiben. Bei mir sind auch gute Ansätze erkennbar, die sich durch Einsatz von Viagra 50mg auch verbessern. Ein Mitbetroffener hat mir tägliches "Schwellkörpertraining" empfohlen, je früher nach der OP je besser, ich drück dir die Daumen das alles besser wird. Bin z.Z. in AHB und denke in drei Wochen sind in Punkto Heilung, Kontinenz und Erektionsfähigkeit deutliche Fortschritte erkennbar. Wie können die Erektionserven betroffen sein, wenn die Kapsel intakt ist?

Alles Gute und deutliche Fortschritte,

Martin

MartinW
25.05.2006, 17:23
Hallo Vampire,

Expertenrat gi´gt´s nicht wie von mir geschrieben bei onmeta sonder bei: www.leben-mit-prostatakrebs.de (http://www.leben-mit-prostatakrebs.de).

alles Gute

Martin