PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BPS-News



RA K. Mielke
09.05.2006, 15:45
Liebe Forumsteilnehmer und BPS-Mitglieder,

ab heute möchte ich Sie/Euch an dieser Stelle in loser Folge über die Arbeit und die laufenden Aktivitäten des BPS informieren. Einerseits hoffe ich, die Arbeit des BPS damit ein wenig transparenter zu machen; andererseits erhoffe ich mir, dass das (Teil-) Forum „Veranstaltungshinweise und Verbandsarbeit“ hierdurch zu einer - von allen SHG-Aktivisten mit Internetanschluss - rege genutzten Plattform zum Austausch von Ideen, Erfahrungen, Meinungen und Informationen rund um die Selbsthilfegruppenarbeit wird.

Also, dann mache ich mal den Anfang:

Die Geschäftstellenarbeit in Gehrden steht zurzeit im Zeichen der Magdeburger Prostatakrebsgespräche. Insbesondere Frau Horndasch ist vollauf mit der Planung und Koordination beschäftigt und hat - wie gewohnt - alles gut im Griff. Das Programm und der von Herrn Buske entworfene Veranstaltungs-Flyer sind bereits fertig; demnächst gehen die Einladungen raus.

Hinsichtlich des Bonner Hauses der Krebs-Selbsthilfe ist zu vermelden, dass der BPS seine Arbeit dort (wenn nichts Unvorhergesehenes mehr dazwischenkommt) Ende Juni aufnehmen wird. Die Büromöbel wurden bereits angeliefert; im Laufe der nächsten zwei Wochen werden Herr Jünemann und Herr Buske dort die Computertechnik installieren.

Heute und morgen findet in Gehrden eine große Besprechungsrunde mit 17 Teilnehmern statt, auf der die „BPS-Radtour 2006“ in weiteren Details ausgearbeitet werden soll.

Letzte Woche hat der BPS in der Mildred Scheel-Akademie in Köln ein Anti-Stress-Training veranstaltet. Das von Herrn Hoppe und Herrn Zechlin, unserem neuen Mitarbeiter in der Bonner Geschäftsstelle, geleitete Seminar hat dem Vernehmen nach guten Anklang gefunden und soll in Zukunft wiederholt werden.

Voraussichtlich im Juni wird in der Fachzeitschrift „Der Urologe“ ein Fachaufsatz von mir zum Thema „Haftungsrechtliche Aspekte der PSA-Bestimmung“ erscheinen. Tenor des Beitrags: Ein Arzt, der einen Prostatakrebs-vorsorgewilligen Mann nicht über die Möglichkeit eines PSA-Testes aufklärt, begeht einen Aufklärungsfehler.

Letzte Woche haben wir eine kleine „BPS-Vereinsfibel“ fertiggestellt. Darin haben wir alle vereinsrechtlich relevanten Dokumente des BPS (Satzung, Finanzordnung etc.) sowie eine kurze Übersicht über den Versicherungsschutz des BPS und seiner SHG-Leiter zusammengestellt. Das Ganze soll als kleine Broschüre bei den Magdeburger Prostatakrebsgesprächen verteilt werden bzw. kann danach auch bei der Geschäftsstelle in Gehrden angefordert werden.

Die in der Vereinsfibel zusammengefassten Dokumente will ich nächste Woche auch an Ralf Rainer Damm schicken, damit sie so schnell wie möglich wenigstens schon mal online verfügbar sind. An dieser Stelle daher schon mal viele Grüße an Ralf, den ich demnächst - so habe ich es mir jedenfalls vorgenommen - noch mit weiteren Änderungsvorschlägen und neuen Website-Inhalten behelligen will.

Einen sonnigen Tag wünscht


Kai Mielke