PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brokkoli und Tomaten



Jürgen M.
23.01.2007, 10:09
Eine aktuelle Meldung aus DER WELT:

http://www.welt.de/data/2007/01/23/1185995.html

Gruss Jürgen M.

Jürgen M.
30.01.2007, 10:14
Servus,

ich bin auf der Suche nach einem Brokkoli-Präparat als Tablette oder Kapsel. Hat jemand einen Tipp?

Danke und Gruß
Jürgen M.

GeorgS
30.01.2007, 18:30
Hallo Jürgen,

ich kenne ein Brokkoli-Extrakt in Kapseln: Indol-3-Carbinol. Es gäbe Studien, die zwei Wirkstoffen aus der Pflanze ( Indol-3-Carbinol und Isothiocyanat) eine Antikrebswirkung bestätigen. Ich habe es intermittierend eingenommen. Es ist nicht gerade preiswert. Mail mich an, dann gebe ich Dir die Adresse - geosawa@web.de

Seit meinen Singultus im Mai 2006 soll ich eine Pause einlegen mit den cyano ... Wirkstoffen, also auch mit Laetrile (Aprikosenkerne). Möglicherweise kommt daher der erhöhte PSA-Wert.

Gruss

GeorgS

Josef
06.02.2007, 00:36
Ist sicher sehr aufwändig, und man muss sich an Vorgaben halten. Bei einem 9 Std. Arbeitstag ist das kaum zu schaffen.

Interessant auch:
http://www.toplife.at/gesundheit/artikel34.html (http://www.toplife.at/gesundheit/artikel34.html)<o>:</o>
<o>
</o><table class="MsoNormalTable" style="" border="0" cellpadding="0"><tbody><tr style=""><td style="padding: 0.75pt;">
</td><td style="padding: 0.75pt;">
</td></tr><tr style=""><td style="padding: 0.75pt;">
</td><td style="padding: 0.75pt;">
</td> </tr> </tbody></table> Duo gegen Krebs: Tomate und Brokkoli<o>:</o>

Tomaten und Brokkoli gemeinsam verzehrt dienen zur Vorbeugung gegen Krebs. <o>:p></o>:p>
Wer Tomaten und Brokkoli gleichzeitig zu sich nimmt, schützt sich besser vor Krebs, als würde er eines der beiden Gemüse einzeln verzehren, wollen US-amerikanische Wissenschafter nun herausgefunden haben [1 (http://www.toplife.at/gesundheit/artikel34.html#q1#q1)].
siehe Link.......
<o>
</o>

Harro
06.02.2007, 11:20
Hallo Josef,

nachdem ich Dich nun dank Deiner bemerkenswerten Beiträge etwas besser kenne, erlaube mir die Frage, was Dich nach einem 9-Stunden Arbeitstag nach Mitternacht ins Forum treibt? Da Du bestimmt, genau wie ich, alles liest, was sich auch anfänglich blödsinnig darstellt und sich später als wertvoller Hinweis offenbart, nehme ich an, daß Du auch meinen langen Bericht über Carotinoide gelesen hast. Mein Frau schärft mir z.B. immer ein, daß es keinen Sinn macht, Mohrrüben oder rote Rüben roh ohne Hinzunahme von z.B. Butter zu vertilgen. Ohne Fettzusatz könnten die gesunden Bestandteile der Mohrrüben nicht zur Wirkung kommen. Könnte es sein, daß Du auch hier mehr informiert bist als ich und meiner Frau evtl. Schützenhilfe leisten könntest?
Brokkoli oder Broccoli muß ich ohnehin 2 x die Woche ertragen, und ich esse lieber Blumenkohl, und jetzt freue ich mich schon wieder auf unsere Cocktail-Tomaten im kleinen Garten.

Gruß Hutschi

Josef
06.02.2007, 11:42
Servus,
beruflich, privat, persönlich, interessieren mich diese Themen. Kurzes Medizinstudium, nur nebenbei, war auch hilfreich.
Konkret:
Wenn ich Möhren esse, dann ohne Fett. Wenn ich aber einen Möhrensaft trinke, ggf. sogar mit 1/3 Apfelsaft, dann kommt ein halber Teelöffel jungfräuliches Olivenöl dazu - eh schon wissen.
Brokkoli ist nicht dauernd in unserer Küche. Verwende ihn "nur" kurmäßig, laut Prof. Prof. Ibrahim Adnan Saracoglu (http://www.geocities.com/iastr/index.htm). Seine Forschungsergebnisse an der Univ. Wien waren und sind für mich nachvollziehbar. Mehr darüber auf Wunsch.
Da ich zu unterschiedlichen Zeiten arbeite, Freizeit habe und schlafe, .....
Liebe Grüße