PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfrage



GeorgS
31.01.2007, 17:31
Hallo Holger,

hast du eine Erklärung dafür?

Schau mal unter
http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?p=7668#post7668

Dort taucht unter Sammys Namen eine Wiederholung meines Beitrages Elf Jahre ... auf.

Bitte löschen!

Gruss

GeorgS

Josef
02.02.2007, 15:50
Bitte ist das so, dass wenn man in der Übersicht das Thema, links, anklickt, dass dann der lertzte Beitrag nicht ersichtlich ist?
Will man den letzten Beitrag lesen, muss man ganz, ganz Rechts klicken, oder?
Gruß
Josef

PS: Als "Neuling" traue ich mich die Frage zu stellen: Finde ich das nicht auf der Forum-Hauptseite, oder ist es nicht drauf:
1) Link zu eigentlichen Homepage, http://www.prostatakrebse.de/
2) Da dort auch nicht vorhanden, oder sehe ich es auch nicht: "Forumsextrakt" (oder so ähnlich!).

Beides wäre praktisch auf der Forumhauptseite zu verlinken, oder?



PS: Bitte ist es möglich, mir mein Thema zu ergänzen? DANKE!
Statt:<table class="tborder" id="threadslist" align="center" border="0" cellpadding="6" cellspacing="1" width="100%"><tbody id="threadbits_forum_2"><tr><td class="alt1" id="td_threadtitle_1227" title="Hallo zusammen, lieber würde ich euch bei einer Kiste Bier quälen (Angeber - Antialkoholiker!), so muss ich es eben im Forum tun. Nach B.Ca. mit...">B.Ca., BCG, Tbc in P., P.Ca., PSA, uPM3 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1227) (http://forum.prostatakrebs-bps.de/images/misc/multipage.gif 1 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1227) 2 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1227&page=2))
Josef
</td> <td class="alt2" title="Antworten: 10, Hits: 223">
Heute 16:39
von Josef (http://forum.prostatakrebs-bps.de/member.php?find=lastposter&t=1227) http://forum.prostatakrebs-bps.de/images/buttons/lastpost.gif (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?p=7751#post7751)
</td> <td class="alt1" align="center">10 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/forumdisplay.php?f=2#)</td> <td class="alt2" align="center">223</td></tr></tbody></table>
soll es heißen:

<table class="tborder" id="threadslist" align="center" border="0" cellpadding="6" cellspacing="1" width="100%"><tbody id="threadbits_forum_2"><tr><td class="alt1" id="td_threadtitle_1227" title="Hallo zusammen, lieber würde ich euch bei einer Kiste Bier quälen (Angeber - Antialkoholiker!), so muss ich es eben im Forum tun. Nach B.Ca. mit...">B.Ca., BCG, Tbc in P., P.Ca., PSA, uPM3, PCA3 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1227) (http://forum.prostatakrebs-bps.de/images/misc/multipage.gif 1 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1227) 2 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1227&page=2))
Josef
</td> <td class="alt2" title="Antworten: 10, Hits: 223">
Heute 16:39
von Josef (http://forum.prostatakrebs-bps.de/member.php?find=lastposter&t=1227) http://forum.prostatakrebs-bps.de/images/buttons/lastpost.gif (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?p=7751#post7751)
</td> <td class="alt1" align="center">10 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/forumdisplay.php?f=2#)</td> <td class="alt2" align="center">223</td></tr></tbody></table>

RalfDm
02.02.2007, 22:34
Hallo Josef,


Bitte ist das so, dass wenn man in der Übersicht das Thema, links, anklickt, dass dann der letzte Beitrag nicht ersichtlich ist?
Will man den letzten Beitrag lesen, muss man ganz, ganz Rechts klicken, oder?

ich bin nicht sicher, ob ich diese Frage richtig verstehe. Lange threads werden von der Forums-Software automatisch auf mehrere Seiten aufgeteilt, u. a. um die Ladezeiten kurz zu halten. In diesem Fall werden oben rechts in der Themenanzeige die Seitennummern angezeigt, dabei ist die Nummer der aktuellen Seite fett dargestellt. Es ist richtig, dass man die letzten Beiträge nicht sieht, wenn man sich auf einer der davorliegenden Seiten befindet. Durch Klicken auf die Seitennummer kommt man auf die betreffende Seite. Wir haben threads, die auf sieben und mehr Seiten aufgeteilt sind.


Als "Neuling" traue ich mich die Frage zu stellen: Finde ich das nicht auf der Forum-Hauptseite, oder ist es nicht drauf:
1) Link zu eigentlichen Homepage, http://www.prostatakrebse.de/
2) Da dort auch nicht vorhanden, oder sehe ich es auch nicht: "Forumsextrakt" (oder so ähnlich!).
Beides wäre praktisch auf der Forumhauptseite zu verlinken, oder?

Zu 1): Der Link vom Forum direkt zum Forumextrakt ist (noch) nicht vorhanden. Holger ist noch nicht dazu gekommen, einen entsprechenden Button einzuprogrammieren. Er steht auch auf unserer Wunschliste!
Zu 2): Da bin ich wieder unsicher, wie die Frage gemeint ist. Wenn Du auf der KISP-Seite bist, dann findest Du den Button zum Forumextrakt in der Navigationsleiste hier:
.
.
.
Forum
Registrieren
Forumsregeln
Forumextrakt
.
.
.



PS: Bitte ist es möglich, mir mein Thema zu ergänzen? DANKE!

Es ist möglich und geschehen.
Gruß,
Ralf

Josef
02.02.2007, 23:14
Hallo Ralf,
danke!
1) Ein Lapsus, es war gerade der 1. Beitrag auf der 2. Seite, und ich habe es nicht gemerkt! alles o.k.!
2) Das neue Forum schaut super aus, man soll es nicht überladen. Aber die meisten User gehen direkt ins Forum, wie auch ich, und finden gar nicht mehr "Nebenseiten". Daher
a) Link zur KISP-Seite
b) Link zum Forumextrakt, obwohl dies auf der KISP Seite dann links in der Reihe steht. Denn immer wieder habe ich gelesen, dass Begriffe etc. unbekannt sind, und da ist der Forumextrakt einfach SPITZE. Auch wenn der Titel für einen "Laien" nicht das sagt, was es eigentlich ist. "Insiderwissen" finde ich adhoc gut, statt Forumextrakt.
Liebe Grüße
Josef

PS: Ganz nette Wunschliste, der "Neue", was?

RalfDm
02.02.2007, 23:34
Denn immer wieder habe ich gelesen, dass Begriffe etc. unbekannt sind, und da ist der Forumextrakt einfach SPITZE. Auch wenn der Titel für einen "Laien" nicht das sagt, was es eigentlich ist. "Insiderwissen" finde ich adhoc gut, statt Forumextrakt.
Liebe Grüße
Josef

PS: Ganz nette Wunschliste, der "Neue", was?
Hallo Josef,
danke für die Blumen! Ganz früher hieß der Forumextrakt (es gibt ihn seit Juli 2001) mal "Informationen", das war noch nichtssagender (der Webordner, in dem sich die inzwischen ~400 einzelnen Themen des Forumextrakts befinden, heißt heute noch so; hätte ich ihn umbenannt, hätte Google auf dem Schlauch gestanden. Dass der Forumextrakt "Forumextrakt" und nicht "Forumsextrakt" heißt, liegt einfach daran, dass das Wort - zu Uwe Peters' Zeiten, als er die Lufthoheit über sein Kind KISP hatte - ohne das -s- gerade noch in die Navigationsleiste passte. Inzwischen haben wir die Leiste etwas breiter gemacht, aber "Insiderwissen" wäre wohl trotzdem noch zu lang. Wer den Forumextrakt kennt, dem sollte eigentlich egal sein, wie er heißt, Hauptsache er findet darin, was er sucht, und daran arbeite ich (heute habe ich erst wieder eine neue Seite "Diagnostik - PCA3-Test" aufgemacht). Bezüglich unbekannter Begriffe möchte ich in aller Bescheidenheit auch auf die Rubrik "Abkürzungen" bei KISP verweisen (die am zweithäufigsten aufgerufene Seite dort).
Gruß,
Ralf

Josef
03.02.2007, 00:17
Servus,
super!
Dem kann ich nichts mehr hinzu fügen!
Außer, was macht ihr mit den Millionen an Zeilenhonorar, die euch Google überweist.
Übrigens, PCA3 im Forumsextrakt habe ich heute Nachmittag ----- über google erreicht. Der Rubel, äh der Euro, rollt in die Vereinskasse. Das geht wie bei den Tantiemen bei einem Sänger, oder?
Gute Nacht
Josef

Josef
04.02.2007, 11:13
Servus Dieter,

ja, ein prima Forum, denn jedes Forum ist so gut, wie sich die Mitglieder - und natürlich auch die Moderatoren und Admins - einbringen.

Schönen Sonntag

Josef



Siehe auch:

http://www.prostatakrebse.de/informa...lbs-index.html (http://www.prostatakrebse.de/informationen/lbs-index.html), Forumextrakt, Diagnostik, PCA3

http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1227, PSA-PCA3

http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?p=7793#post7793

Josef
04.02.2007, 11:23
So wie es ausschaut, könnte die PSA-Olympiade vom PCA3 abgelöst werden, oder wenigstens ein Stück vom Dollarkuchen abgeben müssen.
Bitte kannst du gelegentlich auch bei meinem "Übersichtsthema" den "PCA3" hinten anfügen.
Besten Dank!
Liebe Grüße
Josef

Schorschel
04.02.2007, 13:34
Dass der Forumextrakt "Forumextrakt" und nicht "Forumsextrakt" heißt, liegt einfach daran, dass das Wort - zu Uwe Peters' Zeiten, als er die Lufthoheit über sein Kind KISP hatte - ohne das -s- gerade noch in die Navigationsleiste passte.


Hallo Ralf,

vielleicht habe ich ja gerade eine partielle "Deutsch-Störung", aber m.E. ist Forumextrakt richtig und Forumsregeln falsch.

Es heißt ja auch Spielregeln, und nicht Spielsregeln. Und es heißt Fleischextrakt und nicht Fleischsextrakt.

Oder sehe ich da etwas falsch???

Sonntägliche Grüße von

Schorschel

Josef
04.02.2007, 14:24
Hallo Schorschel,
deine Meinung stimmt, aber es ändert nichts.
Servus
Josef

RalfDm
04.02.2007, 15:04
Hallo Schorschel,

ob Du da etwas falsch siehst, kann ich nicht beantworten. Bei der Frage, wann ein Fugen-s einzufügen ist und wann nicht, muss ich ehrlich passen. Ich habe, soweit ich mich erinnern kann, auch noch nie eine geschriebene Regel dazu gesehen und füge es (das -s-) nach Sprachgefühl ein [je nachdem, was (in meinen Ohren) besser klingt]. Ich räume gerne ein, dass ich nicht das absolute Gehör habe.
Vielleicht gibt es unter uns einen Germanisten, der uns erleuchten könnte?

Ralf

Schorschel
04.02.2007, 15:18
Vielleicht gibt es unter uns einen Germanisten, der uns erleuchten könnte?

Leider ist Karl Valentin schon tot. Ich sage da nur "Semmelnknödeln"... :-))

Herzliche Grüße

Schorschel

Josef
04.02.2007, 19:28
Leider ist Karl Valentin schon tot. Ich sage da nur "Semmelnknödeln"... :-))

Herzliche Grüße

Schorschel


Super,
danke dass du unseren Buchbinder Valentin aus dem Grab holst:
wia nemma en denn?

Holger
04.02.2007, 22:00
Guten Abend.

Das interessierte mich...



Heißt es Schadensersatz oder Schadenersatz? Zahlt man Einkommenssteuer oder Einkommensteuer? Immer mehr Begriffen scheint der vertraute S-Laut in der Mitte abhanden zu kommen. Das muss man sich jedoch nicht gefallen lassen. Ein Plädoyer für gut geschmierte Sprache und gegen unsinniges Amt[s]deutsch.

Bundeswehrrekruten: Wo, bitte, gibt es Essensmarken?
"Das heißt Essenmarken und nicht Essensmarken", bellt der Unteroffizier den Rekruten an, "es heißt ja auch nicht Bratskartoffeln und Spiegelsei!" Diesen Spruch wiederholt er am Tag mindestens zwanzig Mal, und es bereitet ihm immer wieder Genuss, einem unbedarften Brenner eine laute Lektion in Sachen Amtsdeutsch erteilen zu können. Das gibt ihm ein Gefühl von Überlegenheit und Macht. Zum Glück kommen jedes Quartal neue Wehrpflichtige, die ihn garantiert fragen werden, ob sie bei ihm "Essensmarken" bekommen können. So wird der Unteroffizier noch viel zu bellen haben und sich immer wieder der Illusion von Überlegenheit und Macht hingeben können.
Wenn ihm einer frech kommt, kann er sich auf die Dienstvorschriften berufen, denn da steht "Essenmarken". Und Vorschrift ist Vorschrift, wie jeder weiß, dagegen kann selbst ein Literaturnobelpreisträger nichts ausrichten. Außerhalb seiner Kaserne gilt diese Vorschrift allerdings nicht. Außerhalb seiner Kaserne sagen die meisten Menschen "Essensmarken", mit so genanntem Fugen-s, und das mit Fug und Recht. Dort herrscht Freiheit der Sprache, und Freiheit bedeutet Vielfalt und nicht selten Verunsicherung.
Warum heißt es Mordsspaß, aber Mordopfer? Warum sagen wir Rindsleder, aber Rindfleisch? Warum haben Schiffstaufe und Schiffsschraube ein Fugen-s, Schifffahrt und Schiffbruch aber nicht? Wer legt fest, ob und womit die Nahtstelle zwischen zwei zusammengeschweißten Wörtern verfugt wird?
Die Antwort auf diese Fragen liegt irgendwo im Nebel der Sprachgeschichte. Die meisten dieser Fügungen sind historisch gereift. Bei einigen handelt es sich um zusammengewachsene Wortgruppen, bei denen das Fugenzeichen den Genitiv markierte: des Königs Hof wurde zum Königshof, des Herzens Freude zur Herzensfreude.
Andere Fügungen wurden in Analogie zu bereits bestehenden Formen gebildet: Auch wenn sich auf einer Bischofskonferenz mehrere Bischöfe zu treffen pflegen, heißt es dennoch nicht Bischöfekonferenz, denn man orientierte sich bei der Wortbildung an bekannten Komposita wie Bischofsstab und Bischofswürde. Der Versuch, eindeutige Regeln zu definieren, ist zum Scheitern verurteilt. Dafür ist das Gebiet zu unübersichtlich, vermeintliche Gesetzmäßigkeiten zu widersprüchlich und von Ausnahmen durchlöchert wie ein mottenzerfressener Umhang. Aber wir haben uns daran gewöhnt. Dass es nicht Bratskartoffeln und Spiegelsei heißt, sagt uns unser Sprachgefühl. Was uns heute am meisten zu schaffen macht, ist die Tatsache, dass immer wieder neue Begriffe auftauchen, denen das vertraute Fugen-s abhanden gekommen zu sein scheint.

Wer raubte der Einkommenssteuer ihr Fugen-s?
Wer schuldlos in einen Unfall verwickelt wird, hat in der Regel Anspruch auf Schadensersatz. Die Versicherung gewährt ihm aber allenfalls Schadenersatz. Beflissentlich ignoriert sie Schadensfälle und Schadensmeldungen; wenn überhaupt, dann registriert sie einen Schadenfall und eine Schadennummer und verlangt Angaben zu Schadentag und Schadenhergang.
Ist das nun richtig oder falsch? Heißt es nicht "des Schadens Ersatz", und wäre dann nicht Schadensersatz die korrekte Form? Es gibt einiges, was dafür spricht. Zum Beispiel das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB), dort ist ausschließlich von Schadensersatz die Rede.
Wie man weiß, nehmen Versicherungen gerne Geld ein, tun sich aber mit dem Auszahlen schwer. Daher behalten sie bei Schadensersatzzahlungen wenigstens das "s" ein, das gibt ihnen das Gefühl, den Versicherungsnehmer am Ende doch noch ein bisschen übervorteilt zu haben. Ein kleiner Triumph in der Niederlage. Kein Schaden ohne Schadenfreude.
Ähnliches Kopfzerbrechen wie der Schadensersatz bereitet vielen Deutschen immer wieder ihre Einkommenssteuererklärung. Man hört und sieht alle Arten der Steuer nämlich auch immer mal ohne das Fugen-s, vorzugsweise in amtlichen Schreiben, aber auch in Zeitungen und Magazinen wie dem SPIEGEL. Einkommen[s]steuer, Vermögen[s]steuer, Unternehmen[s]steuer - wer soll sich da noch auskennen? In ihrem Bestreben, alles zu vereinheitlichen, hat die behördliche Sprachregelung das Fugen-s vor jeglicher Form der -steuer für abgeschafft erklärt. Da es auch nicht Tabakssteuer und Hundessteuer heiße, könne es folgerichtig auch nur Grunderwerb- und Körperschaftsteuer heißen.
Genauso wird mit Zusammensetzungen im Rechtswesen verfahren: Mit der Begründung, dass es schließlich nicht Mietsrecht und Tarifsrecht heiße, wird in einigen Amt[s]stuben bereits nur noch von "Vertragrecht" und "Wirtschaftrecht" gesprochen.
Behördendeutsch ist seit jeher bemüht, sich allgemeiner Verständlichkeit zu entziehen, und so ist die Einsparung des Fugenzeichens nur eine weitere Kürzungsmaßnahme auf dem Weg zur vollständigen Entfremdung von den Bürgern und ihrer Sprache.
Dienstvorschriften, Versicherungsschreiben, Steuererklärungen - der Zusammenhang ist offenkundig: Es sind die Bürokraten, die das Fugen-s verschwinden lassen, eines nach dem anderen, so wie es die grauen Herren in Michael Endes "Momo" mit der Zeit taten. Der Schwund des Fugenzeichens breitet sich immer weiter aus, vom Studium[s]beginn bis zur Diplom[s]feier und macht aus Wohnungssuchenden Wohnungsuchende und aus Arbeitssuchenden Arbeitsuchende, wenn nicht gar Arbeit Suchende. Das braucht man allerdings nicht widerspruch[s]los hinzunehmen, so wie auch Momo sich den Diebstahl der Zeit nicht gefallen ließ. Denn sowohl im Schadensfall als auch beim Vertragsrecht und erst recht bei der Körperschaftssteuer hat das Fugen-s durchaus seine Berechtigung. Neben historischen Gründen zählt auch die Sprechbarkeit der Wörter.
Dort, wo das Fugen-s unaussprechlich wäre, dort gehört es auch nicht hin. Es soll ja die Fuge zwischen zwei Wörtern glätten, nicht dieselbe zu einer Zungenhürde machen. Sprechen Sie einmal Verwaltunggebäude, Weihnachtbaum, Entwicklunghilfe ohne "s" aus, und Sie werden feststellen, dass es nicht nur blöde klingt, sondern auch schwerer zu artikulieren ist. Das Fugen-s wurde auch deshalb eingefügt, um das Wort leichter über Zunge und Lippen zu bringen. Eine Aussprachehilfe, gewissermaßen.
Wer das Gefühl hat, dass bei Wörtern wie Schadenersatz, Einkommensteuer, Diplomparty und Essenmarke die Scharniere quietschen, der soll getrost zum Ölkännchen greifen und ein Fugen-s hineinträufeln. So wie die Kehle regelmäßig geschmiert werden muss, so müssen auch manche Wortfugen geschmiert werden, damit die Sprache nicht ins Stocken gerät.
Ein Versicherungsangestellter, der täglich "Schadenfälle" und "Schadennummern" bearbeitet, mutiert irgendwann zum Versicherung-Angestellten, und ein Unteroffizier, der nicht im Stande ist, über den Tellerrand seiner "Essenmarken"-Vorschrift hinauszublicken, wird hoffentlich nie einen Offiziersgrad erlangen.


Aus Sick, B.; Bratskartoffeln und Spiegelsei; in: Sick, B.; Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod- Ein Wegweiser durch den Irrgarten der deutschen Sprache; 10. Auflage; Kiepenheuer & Witsch; Köln; auch online unter: http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,293186,00.html

Viele Grüße

Holger Jünemann

Josef
05.02.2007, 12:41
Da hast du dich aber ausgetobt?
Bist du Lehrer?
Habt ihr schon Semesterferien, hi?

Holger
05.02.2007, 14:52
Da hast du dich aber ausgetobt?
Bist du Lehrer?
Habt ihr schon Semesterferien, hi?

Nein,
ich bin des Copy & Pastens mächtig.
Und den Text kannte ich, weil ich die drei Bücher von Sick gelesen habe - i. Ü. sehr unterhaltsam :)

Beste Grüße
Holger Jünemann

Josef
05.02.2007, 21:32
? ? ?

Vorgang(s)weise
Anfang(s)stadium
volk(s)wirtschaftlichen
Arbeit(s)prozess
Gesundheits- und Sozialministerium

PS: Wer unsere gesamte Presseaussendung zum Weltkrebstag möchte, melden!

Josef
06.02.2007, 10:51
Kläre dich/euch gerne auf:

Krebspatienten für Krebspatienten ist immer gemeinnützig,
besteht seit einigen Monaten als SHG in Wien,
sowie österreichweit als Verein, als ein Netzwerk Onkologischer SHG.
Mitglied kann jeder werden; kein Mitgliedsbeitrag.