PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrung mit Skat Spritze



schicko
04.03.2007, 14:31
Ich wurde am 10.2006 in Großhadern an PK (nEERPE nervenschonend) operiert.Die Inkontinenz hab ich einigermasen in griff. Jedoch die Inpotenz
macht mir großes Kopfzerbrechen.Mit meinen 47 Jahren ist bei mir und meiner Frau der wunsch nach Sexualität und Ausübung des Geschlechts-
verkehres sehr Groß.
Es wurde zwar gleich nach der OP mit 0,5g Levitra (0-0-1) ,zur Erhaltung
des Schwellkörpers, verabreicht.Nach drei Monatiger einnahme von Levitra(ohne Medikamentenzuschuss) und mit gleichbleibender erektilen Dysfunktion,ist auf die Skat Spritze umgestellt worden.
Die erste Spritze mit 0,25mg war eine sehr sehr schmerzhafte Erektion und hat sich ca. 3-4 Std. hingezogen.
Die zweite Spritze mit 0,10mg war ebenfalls eine schmerzhafte Erektion, jedoch klangen die schmerzen nach ca. 2 Std. wieder ab.
Die Spritzen wurden mir jeweils vom Urologen injekziert.
Wer von euch hat Erfahrung mit Skat? Wieviel sollte verwendet werden?
Gibt einen Trick beim Spritzen ? Wie oft darf man es benutzen?
mfg schicko