PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Snuffy Myers zu Vitamin E



RuStra
20.03.2007, 00:28
hier die neuesten 2 Seiten aus dem Myers-Buch.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Dr. Charles „Snuffy“ Myers
Beating Prostate Cancer – Hormontherapie und Ernährungsweise

Kapitel 10
Diet & Lifestyle

S.163 ff.

Vitamin E

Vitamin E ist ein mächtiges Antioxidanz, das gegen eine Reihe Krankheiten inkl. Prostatakrebs als Behandlung getestet worden ist. Die meisten Prostatakrebs-Patienten nehmen Vitamin E und ich empfehle es meinen Patienten als ein Mittel für die Verlangsamung des Prostatakrebs-Wachstums.

Es gibt derzeit mannigfaltige Evidenz aus Labor- und klinischen Studien für die Anwendung von Vitamin E bei Prostatakrebs. Setzt man im Labortest Prostatazellen Testosteron aus, gibt es oxidative Schäden. Vitamin E und Selen verringern diese oxidative Schäden. In menschlichen Prostata-Proben setzen oxidative Schäden des genetischen Materials mit Beginn der Pubertät ein und werden mit jeder Dekade mehr. Es gibt einen engen Zusammenhang zwischen der Menge des oxidativen Stress und der Inzidenz von Prostatakrebs in diesen Proben. Vitamin E agiert nicht nur als Antioxidanz, sondern auch als Auslöser für Apoptose (Zelltod) in Prostatakrebs-Zellen. Deswegen hat die Pharma-Industrie synthetische Analoga von Vitamin E entwickelt, die im Labortest Prostatakrebs abtöten. Diese Analoga sind in ersten klinischen Tests. Wie wir schon weiter oben gesehen haben, scheint von allen Formen des Vitamin E das Gamma- und Delta-Tocopherol viel aktiver zu sein als das Alpha-Tocopherol. Die Inzidenz von Prostatakrebs ist niedriger bei Männern mit höheren Level von Gamma-Tocopherol.

Die Schlüssel-Studie, randomisiert und kontrolliert, für Vitamin E und Prostatakrebs ist die „Alpha-Tocopherol, Beta-Carotene Cancer Prevention Study“. Diese klinische Studie teilte 29.133 Männer in vier Gruppen: Eine Gruppe nahm keine Supplemente; eine zweite nahm nur Alpha-Tocopherol; die dritte nahm nur Beta-Karotin; die vierte schliesslich nahm beides, Alpha-Tocopherol und Beta-Karotin. Die Männer, die Alpha-Tocopherol allein nahmen, hatten eine 40%ige Reduktion der Prostatakrebs-Todesfälle. Dabei muss man wissen, dass die Dosis Alpha-Tocopherol lediglich 50 IU war. Darüberhinaus wurde die synthetische Form genommen, die nur die halbe Aktivität aufweist wie die natürliche Form.

Im Lichte aktuellerer Informationen wäre es interessant gewesen, was passiert wäre, wenn Gamma- oder Delta-Tocopherol genommen worden wäre. Ebenso haben wir keine klinischen Studien mit höheren Dosen. Diese Dinge werden nun weiter getestet in der SELECT-Studie, die die Wirkung von Selen und Alpha-Tocopherol und ihre Kombination in einer gut geplanten randomisierten kontrollierten Studie untersucht.

Allerdings ist die Dosis Vitamin E in dieser Studie auch wieder ziemlich niedrig, 50 IU täglich. Eine niedrige Dosis ist sehr sicher und kostet lediglich ungefähr 10 Cent täglich. Dies ist wichtig, weil es ein signifikantes Blutungs-Risiko gibt, wenn man Vitamin E in höheren Dosen nimmt – für alle, die den Vitamin-E-Schreck im letzten Herbst mitbekommen haben. (Bis wir mehr wissen über das potentielle Blutungs-Risiko von hohen Dosen Vitamin E, empfehle ich derzeit Dosen von 200 mg Gamma-Tocopherol oder weniger pro Tag.)
Deswegen muss man auch vorsichtig sein bei der Kombination von hohen Dosen Vitamin E mit anderen Mitteln wie Coumadin, das die Blutgerinnung herabsetzt, weshalb der Chirurg Sie vor einem grösseren Eingriff bitten mag, Vitamin E auszusetzen.

WinfriedW
20.03.2007, 10:57
... Bis wir mehr wissen über das potentielle Blutungs-Risiko von hohen Dosen Vitamin E, empfehle ich derzeit Dosen von 200 mg Gamma-Tocopherol oder weniger pro Tag. ...Wenn ich das richtig überblicke, ist in Deutschland kein Nahrungsergänzungsmittel mit Gamma-Tocopherol im Handel.

Die Nachrichtenlage zu Vitamin E ist für meine Begriffe sehr unübersichtlich. Ich nehme deshalb kein Vitamin E mehr ein. Allerdings esse ich Nüsse und konsumiere Pflanzenöl in der Hoffnung, so auf nätürlichem Wege meinen Vitamin E - Bedarf zu decken.

WW

RuStra
20.03.2007, 11:59
Die Nachrichtenlage zu Vitamin E ist für meine Begriffe sehr unübersichtlich. Ich nehme deshalb kein Vitamin E mehr ein. Allerdings esse ich Nüsse und konsumiere Pflanzenöl in der Hoffnung, so auf nätürlichem Wege meinen Vitamin E - Bedarf zu decken.
WW

Die Nachrichtenlage ist zu diesem und anderen Supplementen rein von daher unübersichtlich, dass unsereiner selten dazu kommt, sich ein wirklich konkretes Bild von den diskutierten Kontroversen zu verschaffen und danach bei relativ klarer Nachrichtenlage entscheiden kann.
Wenn es eine Organisations-Aufgabe "des BPS" wie auch aller sonstigen Verbände von schwerstbetroffenen PatientInnen gibt, dann die, dazu beizutragen, diese fürchterliche Versifftheit der medizinischen Forschungs-Landschaft nach ethischen und menschenrechtlichen Aspekten neu zu ordnen.

Nimm nur die letzte Meldung über die Meta-Studie, dass antioxidative Supplemente die Sterblichkeit erhöhen, Vitamin E war auch dabei:
Du siehst ja schon an dem hier im Forum dokumentierten Thread, dass auf der Ebene einer solchen "Problemwahrnehmung" nichts anderes als Verwirrung und Unübersichtlichkeit herauskommen kann. Michael greift eine verzerrende Boulevard-Skandal-Meldung auf, es gibt eine Reihe hilfloser Kommentare, niemand aus unserem wissenschaftlichen Beirat nimmt Stellung, am Ende finde ich einen biochemischen Hinweise von Sears - aber bis heute hat keiner mal die Studie im Volltext beschafft bzw. gelesen. Was soll da schon bei rauskommen? Eben das, was Du tust: Zurückzucken mit einem "lieber nicht", m.A. nach zu Lasten des Patienten.

Lieber WW,
von Leibowitz über Myers über Strum über diverse Urologen in Deutschland mittlerweile, auch die UKE-Urologen sind mit dabei (auch wenn sie das nun weiss Gott nicht nachvollziehbar auf ihrer Homepage verkünden) - alle empfehlen VitE. Nimmst du den biochemischen Hinweis von Sears, dann ergibt sich daraus eine Obergrenze. Alle mir bekannten Empfehlungen bleiben unter dieser Grenze. Sieh auch nochmal die Diskussion im November 2004 an, ich hab sie abgelegt auf:
http://www.promann-hamburg.de/Texte/VitE/VitaminEDisk-0411.doc

grüsse,
Rudolf

GottfriedS
20.03.2007, 12:47
Hallo Rudolf,

ist Vit.E irgendwo in flüssiger Form erhältlich? Konnte nur Pillen finden...

Gruss,
Gottfried

RuStra
20.03.2007, 12:50
Hallo Rudolf,

ist Vit.E irgendwo in flüssiger Form erhältlich? Konnte nur Pillen finden...

Gruss,
Gottfried

schau mal bei podomedi:

http://www.podomedi.de/Artikelgruppen/Vitamin%20E%20EUR.html

RuStra
20.03.2007, 20:10
Ich möchte der Vitamin-E-Debatte noch ein statement von Jacek Pinski hinzufügen, der als forschender Onkologe in der neuesten Ausgabe der PCRI-Insights einen bemerkenswerten Artikel über Supplemente geschrieben hat. Den Abschnitt über VitE habe ich reinkopiert und übersetzt. Wie üblich, kann sich jeder die Insights von www.pcri.org runterladen.

Pinski beschreibt seinen Werdegang als einen Art Saulus-Paulus weg, unter der Überschrift "Conversion of a Skeptic". Er meint, die vielen Nebenwirkungen, die die künstlichen Sachen neben den tollen Erfolgen bewirken, hätten ihn seit 2001 schon mehr auf die Suche nach "less toxic therapy options" - nach weniger toxischen Therapie-Optionen.

Hochinteressant seine eigene Forschung zum Genistein, das wird unsere Soja-Debatte beleben, ich verweise erstmal nur auf eine letztes Jahr von ihm veröffentlichte Studie unter der Überschrift "Genistein-induced neuroendocrine differentiation of prostate cancer cells. " - in der er beschreibt, wie in der Prostata vorhandene neuroendokrine Zellen auf den Weg zurück differenziert werden, durch Genistein. (Hallo Jürgen S., ist das nicht was für Dich - oder hattest Du das schon längst auf dem Zettel, nur dass ich das nicht gesehen habe?)

Nun aber zu dem Artikel, Grüsse, Rudolf

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Can Natural Dietary Supplements Really Impact Prostate Cancer?

Jacek Pinski, MD, PhD Assistant Professor of Medicine,
USC/Norris Comprehensive Center

in PCRI INSIGHTS, February 2007

Consider this: natural dietary supplements are now part of standard treatment and prevention of Prostate cancer (PC).

Merke: Natürliche Nahrungsergänzungen sind nun Teil der Standard-Behandlung und Prävention des Prostatakrebses.

.....

VITAMIN E:

Cell culture as well as animal studies indicate that on its own — and particularly when used in combination with other natural supplements — vitamin E (sometimes called Alpha-Tocopherol) may be preventative against PC.26-28

Lab investigators speculate that this protection is due to the vitamin’ s anti-oxidant activity and suppression of a man’ s testosterone level.29

In addition, there is data from a large clinical trial (of more than 5,000 men) to support the notion that vitamin E gives an added power boost to other supplements,including vitamin C, beta-carotene, selenium and zinc.30

So, vitamin E too seems to act synergistically. Another large clinical trial, involving thousands of men, is presently investigating whether vitamin E in conjunction with selenium can prevent PC.


Labor- wie auch Tier-Studien legen nahe, dass Vitamin E alleine, und besonders in Kombination mit anderen natürlichen Supplementen, präventiv gegen Prostatakrebs wirkt. Laborforscher spekulieren, dass dieser Schutz zustande kommt aufgrund der antioxidativen Wirkung und der Unterdrückung des Testosteron-Levels. Hinzu kommt, dass Daten aus einer grossen klinischen Studie vorliegen (mit mehr als 5.000 Probanden), die den Effekt unterstreichen, dass Vitamin E anderen Supplementen wie Vitamin C, Beta-Karotin, Selen und Zink zu grösserer Wirksamkeit verhilft. Vitamin E scheint synergistisch zu wirken. Eine andere grosse Studie, die Tausende von Männern umfasst, untersucht gerade, inwieweit Vitamin E in Verbindung mit Selen Prostatakrebs vorbeugen kann.

Wolfgang aus Berlin
16.04.2007, 18:29
Hallo Allerseits,

ich bin zufällig auf diesen Thread gestoßen und möchte auf ein Präparat, dass Gamma-Tocopherol enthält hinweisen:

<small>1 Softgel Gamma E Tocopherol with Sesame Lignans enthält:
Vitamin E (als D-Alpha-Tocopherol) 26,9 IU
Gamma-E-Tocopherole (gemischte) 359 mg
Gamma Tocopherol 215,5-244,2 mg
Delta Tocopherol 89,8-125,7 mg
AlphaTocopherol 18-35,9 mg
Beta Tocopherol 0-7,2 mg
Sesame Samen (Sesamum Indicum) Lignan Extrakt 20 mg</small>

http://www.lef.org/newshop/items/item00759.htm
Hier noch mal bei der newfoodinc auf deutsch mit Begründung: http://www.newfoodinc.com/produkt/759/GammaETocopherolwithSesameLignans.htm

Der Preis bei der LEF beträgt inkl. Versand, Zoll im Rahmen einer größeren Bestellung ca. 22,23 € für 60 Softgels.

Siehe dazu auch mein Beitrag im Forum zur LEF: http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1578

Die LEF recherchiert wohl äußerst gründlich und empfiehlt nichts, was nicht dem aktuellen Erkenntnisstand entspricht. Es ist m.E. die beste Quelle an Informationen aus zweiter Hand für diejenigen, die keine Möglichkeiten haben, oder kein Interesse, Primärquellen zu lesen.

Zitat aus der Begründung: <small>"Die National Academy of Sciences wies bereits 1997 darauf hin, dass sehr hohe dauerhafte Dosierungen nur mit alpha-Tocopherol das gamma-Tocopherol verdrängen können. Man rät daher Personen, die ständig sehr viel Vitamin E zu sich nehmen, die gamma-Tocopherole ebenfalls zu supplementieren."

Hier noch ein ausführlicher Artikel mit Begründung (leider nur auf Englisch): http://www.lef.org/magazine/mag2006/apr2006_report_gamma_01.htm


Ich selbst nehme als Basis meiner Nahrungsergänzungsmittel den LEF-Mix , der neben über 60 weiteren Bestandteilen 400 IU Vitamin E in Form von D-Alpha</small><small> </small>Tocopherol enthält.
<small>(http://www.lef.org/newshop/items/item00935.html) bzw. auf deutsch: http://www.newfoodinc.com/produkt/937/LifeExtensionMixmitextraNiacin(9-06).htm (http://www.newfoodinc.com/produkt/937/LifeExtensionMixmitextraNiacin%289-06%29.htm) )

</small> Als Ergänzung zum LEF-Mix wird der Super Booster angeboten, der dann neben anderen Bestandteilen (Lycopen usw.) u.a. Gamma Tocopherol liefert.

<small>1 Softgel Super Booster enthält:

Vitamin C (Calcium Ascorbate, Ascorbyl Palmitate) 90 mg
Vitamin E (als D-alpha-tocopherol) 26.8 IE
Vitamin K1 9 mg
Vitamin K2 (als Menaquinone-4 und Nutri-K™ Menaquinone-7) 1000 mcg
Folsäure 800 mcg
Vitamin B12 (als Cyanocobalamin) 300 mcg
Calcium (Calcium Ascorbate) 10 mg
Zink (als Zinc Gluconate) 10 mg
Selen (als Sodium Selenate, Selenomethionine, SE-Methylselenocysteine, Selenodigluthatione) 200 mcg
Ascorbyl Palmitat 50 mg fettlösliches ! Vitamin C
Chlorophyllin 100 mg
Gemischte Gamma E Tocopherole 359 mg
(Gamma-Tocopherol 215-244,2 mg
Delta-Tocopherol 89,8-125,7 mg
Alpha-Tocopherol 18-35,9 mg
Beta-Tocopherol 0-7,2 mg)
Ginkgo biloba-extract 120 mg
(stand. 24% Ginkgoflavonglycosides (28,8 mg), 6% Total Terpene Lactones (7,2 mg), und weniger als 1ppm Ginkgolic acid)
Lutein ( aus marigold Extrakt) 2 mg
Lycopen Extract (aus Tomaten) 10 mg
Sesamsamen Lignan Extrakt (Sesamum indicum) 20 mg
</small>
Der Preis bei der LEF beträgt inkl. Versand, Zoll im Rahmen einer größeren Bestellung ca. 29,12 für 60 Softgels für 2 Monate.

<small>Hier der Link: http://www.lef.org/newshop/items/item00980.htm oder in deutscher Fassung: http://www.newfoodinc.com/produkt/980/SuperBoostermitAdvancedK2Complex.htm

Gruß, Wolfgang
</small>

Reinardo
17.04.2007, 07:58
Hallo Winfried u.a.
Zitat Winfried: Wenn ich das richtig überblicke, ist in Deutschland kein Nahrungsergänzungsmittel mit Gamma-Tocopherol im Handel.

Ich nehme z.Zt. tgl. 1 Tablette Vit.E. von der Firma VIABIONA (teuer!), welche folgendes enthält:
Tocotrienols 10 mg
D-alpha Tocopherylacetate 110 mg
Mixed Tocopherpols 150 mg
with D-alpha Tocopherol 21 mg
D-beta Tocopherol 3 mg
D-gamma Tocopherol 90 mg
D-delta Tocopherol 36 mg
Gruss, Reinardo

HorMuch
18.04.2007, 22:08
@ GottfriedS


Weizenkeimöl

Wolfgang aus Berlin
19.04.2007, 10:34
Lieber HorMuch,

Weizenkeimöl enthält aber sehr viel Omega 6, dass durch Omega 3 (Fischöl) wieder ausgeglichen werden müsste.

Hier der Link zu den Informationen über Speiseöle im KISP-Extrakt:
http://www.prostatakrebse.de/informationen/lbs-index.html

<dl><dd style="margin-bottom: 0.5cm;"> Es folgen die Öle in der Reihenfolge ihrer Bedeutung für uns, Angaben der Fettsäuren in mg pro 100 g:</dd></dl> <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><col width="15*"> <col width="241*"> <tbody><tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>1.) Kaltfischöle 33.500 O-3-Fettsäuren, 3-5-facher Wirkfaktor gegenüber den pflanzlichen </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>2.) Leinöl 55.300 O-3-Fettsäuren 13.400 O-6-Fettsäuren 1:0,24 </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>3.) Olivenöl 950 O-3-Fettsäuren 8.000 O-6-Fettsäuren 1:8 </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>4.) Schwarzkümmelöl keine Angaben zu Fettsäuren </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>5.) Borretschöl 14.800 O-3-Fettsäuren 57.900 O-6-Fettsäuren 1:4 </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>6.) Nachtkerzenöl keine Angaben zu Fettsäuren </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>7.) Hanföl keine Angaben zu Fettsäuren </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>8.) Traubenkernöl 480 O-3-Fettsäuren 65.600 O-6-Fettsäuren 1:137 </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>9.) Walnussöl 13-400 O-3-Fettsäuren 57.500 O-6-Fettsäuren 1:4 </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>10.) Weizenkeimöl 8.900 O-3-Fettsäuren 55.800 O-6-Fettsäuren 1:6 </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>11.) Kübiskernöl 480 O-3-Fettsäuren 51.100 O-6-Fettsäuren 1:106 </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>12) Sesamöl bis 1.900 O-3-Fettsäuren 42.500 O-6-Fettsäuren 1:22 </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>13.) Mandelöl keine Angaben zu Fettsäuren </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>14) Sojaöl 7.600 O-3-Fettsäuren 53.400 O-6-Fettsäuren 1:7 </dd></dl> </td> </tr> <tr valign="top"> <td width="6%"> <dl><dd>
</dd></dl> </td> <td width="94%"> <dl><dd>15) Maiskeimöl 900 O-3-Fettsäuren 50.000 O-6-Fettsäuren 1:56</dd></dl></td></tr></tbody></table>Gruß Wolfgang

HansiB
19.04.2007, 10:45
Hallo Wolfgang,

danke für die Information, mein geliebtes Leinsamenöl (!!! für PKler) ist ja auch dabei.

Gruß Hans

GottfriedS
19.04.2007, 23:04
@ GottfriedS

Weizenkeimöl
Das in meiner Drogerie hat gerade mal 0.5% Vit.E, das reicht knapp um das Öl selber zu "antioxidieren", aber sicher nicht als Vit.E-Präparat.
Hinzu kommt das Omega6-Problem, besonders wenn man gerade ein flüssiges Vit.E zum Beimischen zum Fischöl sucht... :rolleyes:

Gruss,
Gottfried