PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brachytherapie



Heinz Seebach
19.05.2006, 07:25
Heinz-61-Diagnose:1 von 8 Stanzen +,Gleason 3+3,Psa 3.7
möchte mir gern in Köln Seeds implantieren lassen-wer hat Erfahrung mit Brachy (Nebenw.,Rezidiv...)?-wie sieht es mit Langzeitergebnissen aus?

ruggero1
19.05.2006, 09:26
Hallo Heinz,
darf ich mal fragen, ob du auch eine DNA-Bild-Zytometrie gemacht hast?
ruggero1

Bernhard A.
19.05.2006, 12:29
Hallo Heinz !

Wenn Du das "Westdeutsche Prostatazentrum" meinst, ja da bin ich behandelt worden.

Ich war wie einige Andere, zu denen ich auch Kontakt habe, sehr gut zufrieden.

Allerdings hatte ich die stärkere Afterloading-Therapie.

Für weitere Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung. Sende mir eine E-Mail. Dann kann ich Dir Deine speziellen Fragen beantworten bzw. können wir auch telefonieren.

Gruß
Bernhard A.

Heinz Seebach
19.05.2006, 19:16
Frage an ruggero1:
Wozu wäre eine DNA-Bild-Zytometrie notwendig?
Wenn ich eine veranlassen wollte,was müsste ich in die Wege leiten?

Heinz Seebach
23.05.2006, 06:29
Hallo Bernhard
Ich meine das Westdeutsche Prostatazentrum in Köln.Wenn Du willst, kannst Du mir auf diesem Weg deine Telefonnummer übermitteln.Ich rufe dich dann an.

ruggero1
23.05.2006, 23:41
Hallo Heinz,
eine DNA-Bildzytometrie zeigt dir, welcher Art die Zellkerne deines PCas sind. Ich bin der Ansicht, dass das ein ganz entscheidendes Kriterium dafür ist, ob ich mich einer Brachytherapie - und gegebenenfalls auch bestimmten anderen Therapien - unterziehen soll oder nicht. In meinem eigenen Fall hatte ich mich entschieden, keine Brachytherapie zu machen, nachdem sich gezeigt hatte, dass ich praktisch nur diploide Zellkerne hatte. Inzwischen habe ich eine alternative Therapie eingeleitet.
Aber das alles muss kein Maßstab für dich sein. Schau' dir doch mal die Broschüre der Gemündener Krankenkasse an, die ausführlich die Vorteile der DNA-Zytometrie darstellt und auch sagt, wie man erreichen kann, dass sie bei jemandem durchgeführt wird: http://media.gek.de/downloads/broschueren/GEK-Broschuere_Prostatakrebs.pdf
Schöne Grüße von
ruggero1

RA K. Mielke
24.05.2006, 08:26
Lieber Herr Seebach,
<o></o>
zur wissenschaftlichen Datenlage - auch Langzeitergebnissen - der interstitiellen Brachytherapie vgl. das HTA-Gutachten der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung vom Oktober 2005, abrufbar unter
<o></o>http://www.bundesaerztekammer.de/30/HTA/70b.pdf.
<o></o>
Gruß,
<o></o>
Kai Mielke

Hajoke
26.05.2006, 15:15
Werter Herr Mielke,
vielen Dank für den Hinweis auf das HTA-Gutachten vom Okt. 2oo5.
Können Sie abschätzen, welche Bedeutung dieses Gutachten auf dem Wege zur Anerkennung der ambulanten Seedimplantation durch den Gemeinsamen Bundesausschuß der GKV und für die Richter des Bundessozialgerichtes zum Abschluß der noch anhängigen Verfahren im Sinne der Kostenerstattung durch die GKV haben?
Für eine Antwort und eine Info über den letzten Stand der Rechtslage wäre ich Ihnen sehr dankbar.
MfG
Hajoke

Bernd.S
13.01.2007, 15:41
Hallo Berndhard, ich würde gern einmal mit Ihnen telefonieren, bzw.mailen
Bernd.S
beuma@arcor.de
Hallo Heinz !

Wenn Du das "Westdeutsche Prostatazentrum" meinst, ja da bin ich behandelt worden.

Ich war wie einige Andere, zu denen ich auch Kontakt habe, sehr gut zufrieden.

Allerdings hatte ich die stärkere Afterloading-Therapie.

Für weitere Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung. Sende mir eine E-Mail. Dann kann ich Dir Deine speziellen Fragen beantworten bzw. können wir auch telefonieren.

Gruß
Bernhard A.