PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Berliner Hausarzt berichtet aus Norwegen



Zellophan100
12.04.2007, 17:06
Ein Hausarzt aus Berlin, Harald Kamps, hat im Deutschen Ärzteblatt vom 19.01.07 (http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/pdf.asp?id=54156) und in einer leicht überarbeiteten Version in der ZEIT vom 15.02.07 (http://www.zeit.de/2007/08/M-Gesundheitswesen?page=1) Vorschläge gemacht, was im Deutschen Gesundheitssystem anders und besser laufen könnte. Dabei beruft er sich auf 20 Jahre Berufserfahrung in Norwegen. Gut möglich, dass ein solcher Blick von außen die Wahrnehmung schärft.
Interessant für die Leser dieses Forums: Er spricht in seinem Artikel mehr als einmal die Prostata oder den Prostatakrebs an. Sein Eindruck oder meinetwegen Vorurteil ist offenbar so, dass hier in manchen Fällen durch "zu viel" Behandlung mehr Schaden als Nutzen angerichtet wird. Gut möglich, dass manche Urologen eine andere Meinung dazu haben. Der Artikel insgesamt lohnt jedenfalls die Lektüre.
Gruß
Stefan