PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Freund der Baum



Harro
22.04.2007, 18:13
Hallo, kontinenzgeschädigte Betroffene und nicht nur die,



in unserer hiesigen Sonntagszeitung ist ein Gespräch mit dem Hersteller eines von ihm entwickelten Urinsbeutels abgedruckt. Ich verzichte darauf, den ganzen Text hier einzugeben. Mann kann aber über www.stauproblem.de (http://www.stauproblem.de) mehr erfahren. So viel zumindest vorab: Der Urin wird also in einen Beutel, den man natürlich auch mit ins Krankenbett oder sonstwo hin mitnehmen kann, entleert. In dem Beutel verbindet sich der Urin mit Hilfe eines Polymerkristalls innerhalb 10 Sekunden zu einem völlig geruchlosen Gel. Man kann das dann mit dem Hausmüll entsorgen. Selbst im Auto beim Stau auf der Autobahn läßt sich das ziemlich unauffällig im Sitzen erledigen.

"Güte ist, wenn man leise tut, was die anderen laut sagen"
(Friedrich Beutelrock)

Gruß Hutschi

Schorschel
22.04.2007, 19:57
In dem Beutel verbindet sich der Urin mit Hilfe eines Polymerkristalls innerhalb 10 Sekunden zu einem völlig geruchlosen Gel.

Liebr Hutschi,

davon gibt es mehrere Hersteller, die man beim "googeln" leicht findet. Das Prinzip ist dasselbe wie z.B. bei Pampers.

Herzliche Grüße

Schorschel

Harro
22.04.2007, 20:09
Alter Hut

Hallo Schorschel, danke, da sieht man mal, wie unwissend ich bin, weil ich bislang noch keinen Bedarf hatte. Auch deswegen wäre ich z. B. nie auf die Idee gekommen bei Google so was zu suchen, weil ich garnicht gewußt hätte, nach was ich da suchen sollte. Da Du immer einen Takt voraus bist, mache ich mich lieber demnächst erst bei Dir per E-Mail kundig, bevor ich hier so einen alten nur für mich neuen Hut vorstelle. Übrigens Pampers sind auch nicht mein Ding.

"Humor ist der Knopf, der verhindert, dass der Kragen platzt"
(Joachim Ringelnatz)

Gruß Hutschi

HWLPORTA
22.04.2007, 20:17
Hallo Hutschi,

Nachfolgende genauere Beschreibung wurde 2004 im alten Forum eingestellt.

Viele Grüße
HWL

__________________________________________________ ______________

Liebe Mitstreiter,
ffice:office" /><O:p></O:p>
MOBILE HERRENTOILETTE jetzt in Deutschland erhältlich
<O:p></O:p>
Es wurde bereits mitgeteilt, dass auf der MEDICA 2004, Medizin-Messe in Düsseldorf, eine kleine Firma aus Frankreich ein Produkt vorgestellt hatte, das die Probleme mancher Berufsgruppen und auch vieler männlicher Patienten lösen kann. Es handelt sich um einen wasserdichten Kunststoffbeutel (Cleanis CareBag Uri), versehen mit einem Zugband als Verschluß, der im Innern eine Schicht flüssigkeitsaufsaugender Watte enthält, gemischt mit sogenanntem Superabsorber

Dieser Einweg-Beutel ist bestimmt für Männer, die dringend und ohne eine erreichbare Toilette Wasser lassen müssen. Die Absorberschicht des Beutels nimmt maximal 400 ml Flüssigkeit auf und bildet durch den Superabsorber ein Gel analog den bekannten Hygiene-Einlagen. Dabei wird entstehender Geruch desodoriert. Der Beutel wird nach Gebrauch mit dem Band zugezogen und entsorgt. Es ist möglich, ihn in gängige Kunststoff-Bettflaschen einzulegen und nach Gebrauch ohne Schwierigkeiten wieder herauszuziehen. Dieses kann häufiges Ausspülen der Flasche überflüssig machen. Anwender sind vorrangig Lastwagenfahrer, Feuerwehrleute, Segelflugsportler, PKW-Reisende, Rollstuhlfahrer und Männer mit z.B. imperativem Harndrang. Der deutsche Importeur, eine bekannte Firma der Medizin- und Rehatechnik, sandte auf Anforderung Informationen, Muster und ein nach Abnahmemengen gestaffeltes Preisangebot.
<O:p></O:p>
Das Angebot besteht aus einer länglicher Tasche aus Kunststoff-Folie (ca. 27x15x5 cm), die an einer Schmalseite durch einen dünnen Kunststoff-Schiebeverschluß geöffnet und geschlossen werden kann. Die Tasche selbst enthält 20 flache Beutel aus weißer, reißfester, wasserdichter Folie (ca.30x14x0,2 cm). Der nur 2 mm dünne Beutel hat in zusammengelegter oder –gerollter Form etwa das Volumen einer Packung Papiertaschentücher, enthält jeweils eine Spezialfolie aus flüssigkeitsaufsaugender Watte mit Superabsorber und kann mit zwei dünnen Bändchen an der offenen Seite leicht zugezogen und verknotet werden. Die Erprobung zeigte, dass die Benutzung ohne Probleme war, wobei bei Rollstuhlfahren u.dgl. direkt vor Gebrauch die beiden Zugbänder leicht zugezogen werden sollten, um einen sicheren Abschluß zu gewährleisten. Die Flüssigkeit bildete innerhalb kürzester Zeit iein relativ festes Gel, das durch desodorierende Zusätze geruchsfrei war. Der Beutel konnte durch Zuziehen der Bänder dicht verschlossen und das flache Päckchen bei nächster Gelegenheit diskret entsorgt werden. Die Packung mit 20 Beuteln ist nicht billig, als gelegentliche Notfallmaßnahme aber durchaus zu empfehlen.
<O:p></O:p>
Es liegen folgende Preisangebote vor: (2004 !!)
<O:p></O:p>
Tasche mit
20 CareBags einschl. MwSt. und Versand 29.80 Euro = 1.49/StcK.
40 CareBags einschl. MwSt. und Versand 41.80 Euro = 1.05/Stck.
60 Carebags einschl. MwSt. und Versand 55.80 Euro = 0.93/Stck.
80 CareBags einschl. MwSt. und Versand 69.50 Euro = 0.87/Stck.
100 CareBags einschl. MwSt. u. Versand 79.80 Euro = 0.79/Stck
200 CareBags einschl. MwSt. zu. Versand 138.90 Eur = 0.69/Stck.
<O:p></O:p>
Die Firma bietet Direktversand an die Interessenten und Einelabrechnung.
Nach meiner Auffassung eignet sich die kleinste Verpackungseinheit (20 Stck) für Einzelpersonen, die größeren Verpackungseinheiten für z.B. Selbsthilfegruppen.
<O:p></O:p>
<O:p></O:p>
Viele Grüße
HWL

Reinardo
22.04.2007, 20:17
Hallo Hutschi. Ist der Beutel auch für Frauen geeignet? Da habe ich auf Fahrten, besonders im Stau, leider das grössere Problem.
Gruss und schönen Sonntagabend, Reinardo

Helmut.2
22.04.2007, 21:22
Hallo, Lieber Reinardo,

da gab es vor ein paar Jahren einen Mann od. eine Frau die stellten einen spez. Trichter für Fauen im TV vor und erklärten wie Frau es anwenden soll.

Helmut

Carola-Elke
22.04.2007, 22:06
Hallo liebe Experten,

nun frage ich als Frau doch auch gezielt nach einer solchen Notfalllösung, denn als ich vor ca. drei Jahren im Winter nachts zwischen 0:00 und 5:30 im stehenden Stau auf dem Weg zu einer scheinbar kurzen Heimfahrt stand, war meine größte Sorge: Was mache ich, wenn ich auf Toilette muss?!!
Ein paar Meter vor mir hatte es einen Unfall gegeben, Fahrzeuge standen in Flammen und es ging absolut nichts vor oder zurück. Die Bergungsaktion dauerte unendlich lange, es war eisig kalt und ich war froh, nicht direkt in den Unfall verwickelt worden zu sein.
Diese Vorstellung war ganz schrecklich und da ich alleine, aber um mich herum von vorne, hinten, links und rechts von Fahrzeugen eingeschlossen war, bekam ich es zeitweise mit der Angst zu tun. Dieses Erlebnis werde ich nie vergessen.

Also: Falls es eine transportable Notfalllösung für Frauen gibt, lege ich sie mir für alle Fälle ins Auto - aber welche?

Danke und schöne Grüsse,

Carola-Elke

Helmut.2
22.04.2007, 23:16
Liebe Elke,
solltest Du mal wieder in Beträngnis kommen, dann schaue mal auf die Seiten 93 - 94 darauf wurde eine Dissertation geschieben!

http://edocs.tu-berlin.de/diss_udk/2004/moellring_bettina.pdf

Das ist alles menschlich und gehört zu den 5 Grundbedürfnissen des Menschen!

Mach es Gut liebe Carola-Elke

Carola-Elke
22.04.2007, 23:32
Das ist alles menschlich und gehört zu den 5 Grundbedürfnissen des Menschen!

Mach es Gut liebe Carola-Elke

Lieber Helmut,

über die 5 Grundbedürfnisse muss ich mal schwer nachdenken.....

Danke für den Hinweis auf diese kunstvoll gestaltete Dissertation, in der Historisches nicht zu kurz kommt.

"Pippi Lissi" nennt sich das Ding für Frauen, ich fand es auf Hutschis Link auch, kann damit aber wenig anfangen.
Evt. hilft mir bei der Suche ein Besuch im Sanitärbedarfshandel vor Ort weiter? Mal sehen, wann es mich dorthin verschlägt.

Mache Du es auch gut!

Liebe Grüsse,

Carola-Elke

Harro
25.04.2007, 10:13
weibliche Anatomie

Hallo, liebe Carola-Elke,

bitte, überprüfe doch mal, ob Du hier etwas findest www.hempel-versand.de (http://www.hempel-versand.de) Da wird wohl der weiblichen Anatomie angepaßt ein Ansatzstück mitgeliefert.

"Pünktlichkeit stiehlt uns die beste Zeit" (Oscar Wilde)

Gruß Hutschi

Carola-Elke
27.04.2007, 00:14
Hallo lieber Hutschi,

vielen Dank für den Hinweis, ich werde dort mal anrufen.

Der Spruch von Oscar Wilde gefällt mir besonders gut!

Viele Grüsse,

Carola-Elke