PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reha- gute Kliniken in Süddeutschland



Hans Peter
06.05.2007, 12:31
Hallo
werde am kommenden Dienstag bei Prof. Rassweiler in Heilbronn, B-W prostatektomiert.
Ich wäre dankbar für Infos über kompetente Reha-Kliniken, da ich bisher viel Negatives über verschiedene in B-W gehört habe.
Hans Peter

Helmut.2
06.05.2007, 13:04
Lieber Hans Peter,

mit B-W weiß ich schon welchen Ort Du damit meinst! Darf man deswegen gleich den ganzen Ort negative sehen blos weil ein Forum Mitgied in einer Kur-Klinik im selben Ort schlechte Erfahrung gemacht hat? nein!

Ich war 2 mal in B-W und habe sehr gute Erinnerung daran einmal vor etwa 30 Jahren Haus Quellental damals sehr schick eingerichtet war und Heute wieder und 2005 im Wildetal und da war auch das sehr bekannte "Kontinenztraining für Männer" entwickelt worden, diese Anwendung jedoch Prof. Otto im Haus Quellental stammt.

Zur jeder Zeit ginge ich in dieses Haus! Auch das Personal vom Pfleger bis zum Professor, freundlich und zuvor kommend!

Lieber Hans Peter, sehe es Bitte nicht als Kritik an, aber wenn ein Mensch schlecht ist, sind doch deshalb nicht alle Menschen schlecht! Oder?

Liebe Grüsse, Helmut

wowinke
06.05.2007, 13:38
Hallo Hans Peter,
ich war in Durbach und dort sehr zufrieden. Mit ein Grund war allerdings auch, dass ich von dort einfach zu wichtigenTerminen im Büro sein konnte.

Alles Alles Gute und Gruß
Wolfgang

P.S. Deine Frage zur Laproskopie habe ich zwischen zeitlich beantwortet

Winni.da
06.05.2007, 14:08
Hallo Helmut,
B-W ist ein Bundesland im Südwesten Deutschlands, die Haupstadt ist Stuttgart, und nördlich davon liegt Heilbronn.
Gruß Winni

Helmut.2
06.05.2007, 14:33
Lieber Winni,

wir haben uns schon eine kleine Ewigkeit nicht gesprochen aber hier wird wohl nicht Bundesland Baden-Württemberg gemeind sondern ein Kurort, sondern eins der schönsten Staatsbäder Hessens! Finde ich.

Bad Wildungen - Reinhartshausen, von Reinhartshausen kann man einen schönen Spaziergang durch den Wald nach Bad Wildungen gehen oder auch, wenn man schlecht zu Fuß ist mit der Kurkarte umsonst mit dem Linienbus fahren.

Schönen Sonntag und liebe Grüsse nach Hessen
Helmut

Heribert
06.05.2007, 17:10
Hallo Hans Peter



Ich wäre dankbar für Infos über kompetente Reha-Kliniken, da ich bisher viel Negatives über verschiedene in B-W gehört habe.


Mein absoluter Favorit ist die Quellentalklinik in Bad Wildungen Reinhardshausen. Ob es um die Behebung der anfänglichen Inkontinenz, die (Im)Potenz oder auch weitere Wehwehchen des älter werdenden Menschen geht. Die Behandlung, Betreuung und das Umfeld haben mir bestens geholfen wieder Fit zu werden.

Außer der Wildentalklinik würde für mich keine andere in Frage kommen.

http://www.kliniken-hartenstein.de/quellental/urologie/default.htm

Alles Gute
Heribert

gustav
06.05.2007, 21:03
Hallo Hans Peter,
nachdem was ich gehört und gelesen habe, würde ich Dir Bad Wildungen oder Badenweiler vorschlagen. Ich selbst war in Bad Buchau, wo ich mich auch gut erholt habe. Mit meiner Inkontinenz konnte man mir dort auch nach vier Wochen nicht helfen. Bad Buchau arbeitet nach dem Tanzberger Konzept, was nach Meinung von Fachleuten überholt ist. Ich hatte einen guten Kontankt mit dem Urologen der Klinik in Badenweiler. Leider war zur fraglichen Zeit kein Platz frei. Außerdem war mir die Problematik auch nicht klar. Ich dachte damals Beckenbodengymnastik sei sowieso überall gleich.
Ich empfehle Dir das Buch "Die Harninkontinenz beim Mann" von Ide/Vahlensieck.
Viele Grüße aus Ulm
Gustav

KlausB
06.05.2007, 23:20
Hallo
Gute Erfahrungen habe ich mit der Hardtwaldklinik gemacht, die allerdings bei meiner REHA nach Bad Kissingen ausgelagert war. Meine REHA liegt nun schon zwei Jahre zurück. Ich hatte eine viermonatige IMRT-Bestrahlung ohne Total-OP hinter mir. Direkt nach der Bestrahlung hatte ich mit Harnröhrenverschluß und starker Enddarmentzündung zu tun. Einige zusätzliche Probleme traten zwar erst später dann doch auf (Impotenz und sehr leichte Inkontinenz) Aber durch die Gespräche und Übungen wärend der REHA war ich gut darauf vorbereitet. Heute habe ich ein PSA von 0,14 (bei noch erhaltener Prostata geht der Wert nicht gegen 0!) gegenüber vor Therapie gleich 22.
Als 74 jähriger stört mich die nun doch entstandene, nicht mal 100%ige Impotenz eigentlich nicht. (Mein Urologe meint, wenn ich wirklich Wert darauf legen würde, würden vermutlich VIAGRA oder verwandte Präparate gut helfen.) Z.Z. fühle ich mich wieder sehr gut.

Klaus

znieha
07.05.2007, 11:58
Hallo Hans Peter,

eine sehr gute AHB Klinik, ist die Belevue-Klinik in Bad Soden - Salmünster.

Ich selbst bin schon 9x in verschiedenen AHB - Kliniken ( mit anderen Erkrankungen) gewesen, die von mir genannte, war mit großem Abstand die ALLERBESTE. Ist wirklich zu empfehlen.

Ich wünsche dir für die Op. alles erdenklich GUTE.

Grüße znieha