PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vortrag zum da-Vinci-Operationsroboter



WolfhardD
16.05.2007, 12:39
Hallo allerseits,
anbei eine Pressemeldung der PSA-Selbsthilfegruppe Prostatakrebs in Bielefeld zu einem Vortrag über ein in OWL wenig bekanntes OP-Verfahren bei Prostatakrebs, der da-Vinci-OP-Roboter. Der Unterzeichner war mit dem Kollegen Ludger Schnorrenberg aus Rheine im Dezember vergangenen Jahres bei einer Operation in Gronau live dabei und hat den Referenten spontan nach Bielefeld eingeladen.

Presseinformation

Prostataoperation mit da-Vinci
Die PSA-Selbsthilfegruppe Prostatakrebs lädt ein auf Donnerstag 24. Mai 17.00 Uhr in die Räume der BKK Gildemeister-Seidensticker, Bielefeld-Brackwede, Winterstr. 49. zu einem Vortrag über den da-Vinci-Operationsroboter. Angesprochen sind Betroffene mit Prostatabeschwerden und Prostatakrebs, die sich über eine besonders nervschonende und gering-belastende Operationsmöglichkeit informieren möchten.
Aus Männersicht ist sie immer noch eine unangenehme Prozedur, die Vorsorge beim Urologen mit der „großen Hafenrundfahrt", wie die rektale Untersuchung spöttisch genannt wird. Wolfhard Frost von der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs: „Es ist unverständlich, weniger als 20 Prozent der Männer gehen zur Vorsorge zum Urologen. Und wird dann tatsächlich Prostatakrebs diagnostiziert, sind diese Männer häufig ratlos. Ihr fundiertes Wissen um Laptop, PS und Muckibude nutzt ihnen nichts bei den dann anstehenden Fragen: Welche Therapie ist für mich die Richtige, welche die Beste?"
Allein die immer feiner und besser werdenden Operationstechniken sind für Betroffene, allesamt medizinische Laien, so unübersichtlich, dass tatsächlich guter Rat gebraucht wird. Den gibt es auf der Informationsveranstaltung der Bielefelder Selbsthilfegruppe und speziell über den da-Vinci-Operationsroboter. Bisher gibt es den nur fünfmal in Deutschland. Einer davon steht in NRW, genauer gesagt in Gronau. Und die Entfernung scheint auch der Grund zu sein, warum diese Operationstechnik hier in Ostwestfalen eher nicht bekannt ist. Das Besondere, so Gruppensprecher Frost, an diesem Verfahren seien gegenüber der Schlüssellochoperation die weiter verbesserten Möglichkeiten zum Erhalt von Kontinenz und Potenz wie sie vor wenigen Jahren für nicht möglich gehalten wurden und die extrem kurze Krankenhausverweildauer. Gerade die beiden Ersteren, die Lebensqualität bestimmenden Faktoren, beeinflussen bei jüngeren Männern mit Prostatakrebs die Therapieentscheidung ganz erheblich. PD Dr. Jörn Witt, ein in den USA ausgebildeter Experte auf dem Gebiet der roboterassistierten Operationstechnik, wird nicht nur die da-Vinci-Operationstechnik vorstellen und die Besonderheiten erläutern, sondern auch nach dem Vortrag für weitere Fragen zur Verfügung stehen.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, ausreichend Parkplätze befinden sich vor dem Gebäude der BKK. Mehr unter www.prostata-sh.info (http://forum.prostatakrebs-bps.de/www.prostata-sh.info) oder unter Tel. 0521 87 11 97
(verantwortlich für den Text: Wolfhard D. Frost)

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs in Bielefeld
WolfhardD.