PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HorMuch: Ausschluss aus dem Forum



Samy
31.05.2007, 19:43
Vormerkung: Obwohl dieser Beitrag zu ernst ist, um ihn in die „Plauderecke“ zu setzen, wird er hier veröffentlicht, da der (nachträglich zensierte) Sachverhalt, der zur Begründung des Ausschlusses von Horst S. (HorMuch) vorgebracht ist, ebenfalls in der „Plauderecke“ (unter http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1756 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=1756)) nachzulesen ist (war).

Folgende Mittelung über den Ausschluss von Horst (HorMuch) wurde heute an mich weitergeleitet:

[Anmerk. d. Red.:
Zensiert, da privater Schriftwechsel}

Aus folgenden Gründen appelliere ich an Forum-Betreiber, Ihre Entscheidung über Ausschluss von Horst aus dem Forum zu überdenken. Dass Horst mit seiner provokativen Ausdrucksweise in Hitze des Gefechtes gelegentlich über das Ziel hinausgeschossen hat, rechtfertigt keinesfalls seinen Ausschluss. Zumal zu bedenken ist, dass er als erfahrener Forumteilnehmer seit Jahren mit diversen Beiträgen zur Horizonterweiterung beigetragen hat. Seine gelegentliche verbale Entgleisungen fallen demgegenüber insgesamt kaum ins Gewicht.

Mit der frohen Botschaft hat Horst anhand seines Krankheitsverlaufs stets im Forum zur Zuversicht beigetragen, wonach man auch mit Gleason 10 noch lange beschwerdefrei überleben kann. Auch wenn ich seinen Stil hinsichtlich der Kritik an Personen nicht billige, geht es ihm inhaltlich um die Kritik an die Übertherapie infolge der Autoritätsgläubigkeit, die seiner Ansicht nach aus der Gewinnsucht mancher Ärzte resultiert. Ich billige auch seine persönlichen Angriffe gegen die Forumbetreiber nicht, bitte aber zu beachten, dass er sich vom Temperament her gelegentlich zu Ausdrücken verleiten lassen hat, die er ohne die Provokation seitens seiner Kritiker niemals gebraucht hätte.

Samy

Helmut.2
31.05.2007, 20:37
Apell an die oberste Hierarchie des BPS e.V.

Ich gehöhre eines zu den Ersten Mitglieder im Forum des BPS und mein damaligen Name war Helmut.II aber so etwas hat es seit Uwe Peters Zeiten nicht gegeben, daß ein Mitglied wie Horst (HorMuch) so aus dem Forum gedrückt wurde denn die Ursache lag ja nicht alleine an Hosrt!

Die Ursache ist wohl jedem bekannt, was der Initialfunke auslöste und das kann unter keinen Umständen so belassen werden.

Ich kenne Horst persönlich und war auch schon bei Ihm zu Hause eingeladen sowohl auch gelegentlich telefonische Gespräche. Er ist ein sehr umgänglicher Mensch, nur was Ihm so gegen die Hutschnur geht, wäre mir genau so gegangen!

Ausraster kommen allemal mal vor und daher Bitte ich Euch, den Horst wieder in unserer Mitte aufzunehmen!

Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Carola-Elke
31.05.2007, 21:14
Ich schließe mich den Appellen meiner Vorredner aus voller Überzeugung an, denn Horst hat stets auch zu Hoffnung und Zuversicht beigetragen, er ist im Grunde seines Herzens ein emotionaler und verletzlicher Mann, der das Herz auf dem rechten Fleck hat.
HorstMUC kenne ich seit 2003, als er noch viel schrieb, und ich finde, er ist so etwas wie eine Institution für die Alten Hasen des Forums, den ich nicht missen möchte.
Er hat sich immer am Forum orientiert und daher muss es für ihn ein schrecklicher Schlag sein, als Mitglied ausgeschlossen zu werden.

Daher bitte auch ich Dich Ralf, Christian und die restlichen Verantwortlichen inständig, gebt Eurem Herzen eine Stoss und ermöglicht für Horst seine Wiederaufnahme der Mitgliedschaft - diese Chance sollte er bekommen. Er wird sich diesen Vorfall bestimmt im positiven Sinne zu Herzen genommen haben und sich zukünftig gewählter und zurückhaltender äußern.

Grüsse,

Carola-Elke

renegat
01.06.2007, 07:17
die Frage, ob der Ausschluß von Horst auf Grund der voran gegangenen, von einigen kritisierten Diskussion gerechtfertigt ist, ist doch gar nicht relevant. Wichtig ist, wer hat über den Ausschluß entschieden! Wenn ein Diskussionsteilnehmer mit entscheidet, besteht mit Sicherheit Intressenkolission.
Ich bin in diesem Fall daher der Meinung, daß nur die Mitglieder des Forums berechtigt sind über einen Ausschluß von Horst zu entscheiden.

renegat

Samy
01.06.2007, 09:22
Die Entscheidungserheblichkeit der Rechtsauffassung (meines Vorredners) Renegat wird durch eine Entscheidung des Grossen Senats am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Bestätigt. Demnach stellt die, Verurteilung eines Anwalts wegen Ungebühr durch die beleidigten Richter (am Schwurgericht Limasol) ein Urteil in eigener Sache dar (Urteil vom 15.12.2005, No. 73797/01, Kyprianou /Zypern, nachzulesen in der Neuen Juristischen Wochenzeitschrift (NJW) 2006, S. 2901); die Verletzung rechtlichen Gehörs vor einem unparteiischen Richterkollegium (Art. 6 I EMRK, Art 101 I 2, 103 I GG ) wurde nachträglich durch die Entscheidung des obersten Gerichts Zypern nicht geheilt, da es die gesetzwidrig ergangene Entscheidung der Vorinstanz nicht aufgehoben, sondern bestätigt hat (a.a.O., Ziffer 65, 80-82 und 134).

Im Vergleich ist der eigenmächtig vom Forum-Administrator Holger Jünemann ergangene Ausschluss von Horst aus dem Forum unwirksam, da es von einer Person ergangen ist, die sich durch die Ausführungen von Horst beleidigt fühlt. Der Ausschluss kann auch durch andere unparteiische Forum-Betreiber (ausgenommen Ralf, der sich ebenfalls durch die Ausführungen von Horst verletzt fühlt) nicht bestätigt werden, da sie einen formell rechtswidrigen Ausschluss nicht bestätigen dürfen.

<O:pSamy

RalfDm
01.06.2007, 09:43
Auszug aus den Forumsregeln:

"Um Niemanden von der Teilnahme an diesem Forum abzuschrecken, dulden die Betreiber keine unsachlichen oder beleidigenden Beiträge.

Alle Forumsteilnehmer verpflichten sich zu gegenseitiger Toleranz.
Bei einem Verstoß gegen diese Regeln erfolgt eine einmalige nichtöffentliche Verwarnung. Im Falle eines erneuten Verstoßes wird dem betreffenden Teilnehmer ohne weitere Ankündigung oder Diskussion die Berechtigung zur aktiven Teilnahme am Forum dauerhaft entzogen."

Ende der Diskussion!

Ralf
Für die Betreiber dieses Forums