PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anforderung der DVD mit dem Vortrag von Dr. Leibowitz



cligensa
01.06.2007, 13:47
Nachdem ich die nachstehende Information bereits ins Forum gestellt hatte, wurden aber immer noch Anfragen nach der Rede von Leibowitz gestellt. Wahrscheinlich war diese Info zu sehr versteckt. Deswegen stelle ich hier die Erläuterund der Wege zur Anforderung der DVDs unter ein eigenes Thema.

Liebe Mitbetroffene,
die an weiteren Informationen zu dem Leibowitzvortrag und/oder an der DVD der Abstrakts des AUA Kongresses interessiert sind.

Aus L.A. Anaheim vom AUA-Kongress zurück, kann ich den daran Interessierten anbieten, eine Kopie der DVD des Leibowitzvortrages "Conquering/Controlling/Taming Advanced Prostate Cancer and Proving How to Successfully Live with Advanced Prostate Cancer", Fullerton 03/27/07,
zuzuschicken. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass dieser Vortrag in englischer Sprache gehalten ist. Eine Deutsche Version als DVD oder als kleine Broschüre soll erarbeitet werden.
Bitte fordern Sie die Zusendung bei meiner Mitarbeiterin in Bonn an:
Tel. 0228 33889-501 oder andrea.spakowski@prostatakrebs-bps.de an.

Während ich die Genehmigung habe, diese DVD zu kopieren konnte ich die Genehmigung für die CD-Rom
"Annual Meeting, Abstracts on CD-ROM"
nicht erreichen.
Hier konnte ich nur eine begrenzte Zahl von CDs mitbringen. Falls dringender Bedarf vorliegt, kann ich einige wenige verschicken. Die Bitte, auch diese CD zugeschickt zu bekommen, kann auch bei obiger Adresse angeben werden. Ich kann jedoch wegen der geringen Verfügbarkeit nicht versprechen, dieser Bitte nachkommen zu können.
Eine Zusammenfassung der wichtigsten Vorträge und Poster Sessions zum Prostatakrebs (eine Auswahl aus vielen hundert Vorträgen und Posters) des AUA-Kongresses werde ich in deutscher Sprache sowohl hier ins Forum stellen als auch in unserem BPS-Magazin veröffentlichen.
Ich bitte dafür um Geduld. Erst wenn ich den Vorsitz des BPS wieder an den neu zu wählenden Kandidaten abgeben kann, also nach dem unseligen Wahlkampf, der in der nächsten Woche endlich beendet sein wird, werde ich mich wieder den Patienten und der Wissenschaft um den Prostatakrebs durch Mitarbeit in wichtigen Gremien aber auch und vordringlich in den Individualgesprächen der Mitbetroffenen zuwenden können. Das ist meine eigentliche Aufgabe im BPS und ich möchte nichts anderes tun.
Herzliche Grüße
Christian