PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nun doch für RPE mit Bauchschnitt entschieden !



ErichF
04.07.2007, 20:41
Hab mich nach Abwägung aller Hinweise aus dem Forum und von SH-gruppen sowie den Restriktionen die unser Gesundheitswesen Kassenpatienten auferlegt nun doch für die RPE an einer heimischen Einrichtung entschieden.Allerdings leiste ich mir per Zuzahlung eine OP durch den renommierten Chefarzt.Meine Frage an das Forum: Wie läuft die OP ab ? Wie lange ist der Klinikaufenthalt ? Wie komme ich an die AHB ? Wann kann ich wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen ohne daß mir jeder mein Problem anmerkt ? Wie lange trägt man den Katheder ? Wie lange ist man inkontinent ? Wann kann man wieder an GV denken ? Welche Hilfsmittel ermöglichen dies ?
Bin für persönliche Erfahrungen dankbar.
Freundliche Grüße
ErichF

Heribert
04.07.2007, 21:51
Hallo Erich,

Du hast eine Mail
Heribert

Helmut.2
04.07.2007, 23:58
Grüß Dich Erich,

obwohl es 9 Jahre her sind als ich operiert worden bin möchte ich versuchen Dir ein paar Fragen zu beantworten die ich soweit verantworten kann.

1. Wie die OP abläuft? ich war damals persönlich dabei aber mitgekommen habe ich rein garnichts, nur beim allmählichen aufwachen habe ich festgestellt, daß ich einige Apparaturen an mir hängen hatte.

Da war der Dosimeter der mir automatisch schmerzlindernde Medikament einspritzte dann war der Blutbeutel (Eigenblutspende), grosse und kleine Flaschen waren über mir, wenn sie leer waren wieder durch neue ersetzt wurden, Urinbeutel, Wundbeutel, an der Nase hatte ich ein schläuchen mit reinem Sauerstoff der mir sehr gut tat, am Finger hatte ich eine Fingerklammer die den Pulsfrequnz und den Sauerstoffgehalt im Blut überprüfte, nun, gut ausgesehen habe ich bestimmt nicht denn als mein Sohn und Frau zu Besuch kamen, hatte ich mein Sohn noch nie so blass gesehen!

Wie gesagt, das war vor 9 Jahren! heutzutage läuft das bestimmt profeschioneller ab.

2. Wie lange ist der Klinikaufenthalt? das ist relativ, die Zeit kann zwischen 6 - 14 Tage liegen und hier sind verschiedene Faktoren ausschlaggebend!
Verheilung der offener Wunde, Dichtheit des Harnleiters an der Blase; -nennt man Anastomose-, Betten mangel, weil das Bett schon wieder für den nächsten Patient benötigt wird und mehr.

3. Wie komme ich an die AHB? spätesten nach dem 2 Tag nach OP verlangst Du eine Person vom Sozialdienst, wenn sie keine Sozialdienst haben mach das meistens pflegendes Personal und verlangst eine AHB in der ReHa Klinik (http://www.kliniken-hartenstein.de/default.htm) die ich dir sehr ans Herz lege wenn Du nicht kontinent sein solltest!

4. Am gesellschaftlichen Leben teilnehmen? das kommt auf deine körperliche Kontition, also ob Du physisch und psychisch stabil bist und deine unmittelbaren zu Dir gehörigen Personen Sicherheit geben!

5, Wie lange trägt man den Katheter? das kommt auf die Anastomose an, das verwachsen der beiden Teile Harnleiter und Blase und liegt zwischen 5 und 14 Tagen? bei überprüfen der Anastomose trinkst Du zuvor ein Kontrastmittel danach wird der Katheter entfernt und durch den Röntgenapperat geprüft ob alles dicht ist, wenn alles OK dann darfst auf der Toilette das erste mal wieder richtig Wasser lassen! Ist nicht so einfach wie man das so vorstellt.

6. Wie lange ist man inkontinent? wenn Du Glück hast dann bist Du gleich nach dem Katheter entfernen kontinent oder paar Tage danach, Wochen oder Monate oder nie! Ist einfach relativ, deshalb die o.g. Klinik Empfehlung und noch einige andere Faktoren (http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=971267944&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=971267944.pdf) die eine grosse Rolle spielen!

7. Wann kann man wieder an GV denken? denken schon aber noch nicht ausfühern aber wenn Du nervenschonend operiert worden bist dann liegt es nicht alleine an Dir den kleinen Mann auf die Sprünge zu helfen sondern hier sollte der Urologe mit Dir das Kieler Konzept (http://www.urology-kiel.de/03/Infobereich/Prostatakrebs.php) schon fühzeitig durchführen und Du kannst nach 2, 4, 8 oder Du Dich auch esrt nach 12 Monate an einen liebenvollen GV herrann wagen, es kommt auf Libido und das was sich bei Dir im Kopf abspielt ab!

8. Welche Hilfsmittel ermöglichen dies? das steht alles im Kieler Konzept!

Für ein persönliches gespräch bin ich immer bereit Auskünfte zu gebe, keine Frage, schreibe einfach an Helmut.2@gmx.de da steht meine Adresse mit Tel.Nr. in der Rüchantwort mit angegeben

Denke nicht soviel nach und lasse dir das Ganze einfach auf Dich zukommen und wenn Du wieder auf den Beinen bist und uns berichten kannst wie alles gelaufen ist oder auch verkehrt? Werden wir Dich hier Im Forum, alle wie wir hier sind, versuchen Dich wieder zu einem selbstvertrauten Mann und Menschen zu machen!

Zum guten Gelingen deiner OP wünsche ich alles GUT
Helmut