PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe...



Sunny64
06.07.2007, 13:36
Ich heiße Susanne und mein Vater (66 ) hat seid ca. 8 Jahren PK und nun sagt sein Arzt es gibt keine Therapie mehr. Es hat auch gestreut und greift die Knochen an, einzig Bestrahlung bekommt er und sonst soll er Schmerztabletten nehmen.
Anfangs haben sie eine Therapie gemacht, wo dem Körper Hormone entzogen werden und der PSA Wert ging auf 50 herunter. Vor 3 Jahren ist das abgesetzt worden und um zu sehen was " passiert "
verstehe ich nicht????
Ist doch klar das sich der Krebs dann ungehindert weiter ausbreitet?!?,
nach meinem Verständnis jedenfalls. Nun sucht mein Dad nach Behandlungsmöglichkeiten oder Kliniken oder Ärzten um sich andere Meinungen einzuholen.
Habe mir deswegen, meinetwegen auch ( Hirntumor Astrozytom II, seid März 07 ), Internet angeschafft um meinem Dad zu helfen. Habe von den vielen Fachbegriffen keine Ahnung, wie ihr sicher bemerkt habt.

jürgvw
06.07.2007, 16:00
Hallo Susanne

Dein Dad hat sicher genauere Unterlagen über die bisherige Entwicklung des PK (PSA-Werte, Biopsie-Ergebnisse, Bericht über Computertomographien und Knochenszintigramme etc.). Und falls er sie nicht haben sollte: Die Ärzte sind verpflichtet, ihm Kopien herauszugeben. Setze alles, was Du erwischen kannst, ins Forum; das erlaubt fundierte Stellungnahmen und Vorschläge.

Übrigens: Einem Arzt, der "einfach abwartet, was geschieht", würde ich nicht viel Vertrauen entgegenbringen. Adressen guter Ärzte kannst Du beim Sekretariat des BPS in Erfahrung bringen.

Deinem Dad wünscht alles Gute

Jürg

PS: Ich schicke Dir zusätzlich noch eine private Mail

christinew
06.07.2007, 22:38
Hallo, Susanne
Du schreibst , es hat schon in die Knochen gestreut, und er bekommt Bestrahlung.
Ich bin sicherlich kein Profi, Du wirst noch viel bessere Antworten bekommen, aber die Situation Deines Vaters schreit doch geradezu nach ZOMETA, das ist ein Bisphosphonat, das gerade bei Knochmetastasen mit guten Erfolg eingesetzt wird. Leider ist es so , dass einige Ärzte es nicht immer einsetzen wollen, aber bei Knochenmetastasen wird es von der Kasse bezahlt. Da müßt Ihr bei dem Arzt sehr energisch darauf bestehen.
Wie auch schon Jürg schrieb, versuche soviel Informationen wie möglich zu bekommen und stell sie hier ein. das geht folgendermaßen: Du gehst auf Kontrollzentrum, dann auf Profil ändern. Das hilft allen, die Dir einen Rat geben wollen,
Gruß Christine

Sunny64
20.07.2007, 12:57
Hallo Christine ,Hallo Jürg

lieben Dank für eure Antworten.
Es hat sich unteranderem jemand bei mir gemeldet, der eine Selbsthilfegruppe direkt in Bielefeld leitet. Denn ich denke das mein Vater mal jemanden braucht der ihm einiges erklärt und zwar in normal Deutsch ohne Fachchinesisch. Ich habe mit dem Herrn telefoniert und bin überzeugt das er meinen Vater auf den Weg bringen kann.
Obwohl, mein Vater glaubt das sich die Leute in den Selbsthilfegruppen nur gegenseitig bemitleiden und jammern würden.
Das er aber wertvolle Informationen bekommen kann, das ist ihm nicht in den Sinn gekommen. Ich hoffe das er sich dort meldet, denn er baut schon sehr ab, körperlich sowieso und auch die Psyche.

Liebe Grüße und Gesundheit Susanne

Helmut.2
20.07.2007, 15:39
Liebe Susanne,

den Gruppenleiter der SHG-Bielefeld kenne ich persönlich, Er ist sehr kompetent und geht mit dem Problem PC = Prostatacarzinom sehr sachlich um und damit ist dein Vater in besten Händen!

In einer SHG ist nicht nur gegenseitiges Bejammern und Bemitleider wie Du vermutest, es ist ein Informationsaustausch und oft bei vielen doch ein Ah-Efekt auslöst!

Das Forum, sei es noch so Gut, ersetzt keine SHG, denn hier können Betroffene in der Gruppe und auch im persönlichem Gespräch seine Sorgen zu Sprache bringen.

Wünsche deinem Papa und Dir alles Gut
Helmut

Sunny64
23.07.2007, 14:41
Lieber Helmut

es fällt mir ein Stein vom Herzen, obwohl ich ein sehr gutes Gefühl hatte nach dem Telefongespräch mit dem Herrn und trotzdem tut es gut wenn es bestätigt wird. Mein Vater hat mir versprochen es diese Woche in Angriff zu nehmen und ich hoffe das er den Mut dazu aufbringt.
es ist ja auch mein Vater der denkt es wird dort nur gejammert, ich habe ja selbst eine Krankheit mit der ich mich auseinandersetze und mir viele Informationen hole.
Nun,ich bin ja auch eine andere Generation als mein Vater und rede offen darüber.

Freue mich sehr das du dich gemeldet hast, alles Liebe und Gute für dich Helmut

Gruß Susanne

Helmut.2
23.07.2007, 15:03
Liebe Susanne,

es freud mich auch sehr, daß meine Empfehlung und Hinweis bei Euch gut angekommen sind, hätte ich mich nicht gemeldet, dann währen es viele andere Helfer gewesen, die sich gemeldet hätten!

Wir lassen keinen im Regen stehen, beschirmt in der Gemeinschaft lässt sichs besser Leben!

Machts Gut Ihr Lieben
Helmut