PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorsorge & Diagnostik



HorstK
18.07.2007, 23:18
Im www gefunden:

Männer wollen Details...

Getestet werden Gen-Faktoren für:
- den Ab- und Aufbau männlicher Geschlechtshormone und den Prostatakrebs (Steroid-Reduktasen, Androgen-Rezeptor, Hereditary Prostate Cancer gene 2, Vitamin D-Rezeptor, Cytochrome)
- den Knochenstoffwechsel bzw. Osteoporose (Collagen, Vitamin D-Rezeptor)
- die Beschaffenheit der Blutgefäße und den Ablauf der Blutgerinnung und damit das Thromboserisiko (Gerinnungsfaktoren)
- die Zusammensetzung der Blutfette (Apolipoproteine, Plasminogen Activator Inhibitor)
- die Neigung zu chronischen Entzündungen (Interleukine)
- den Abbau von Umweltgiften, z.B. auch Nikotin (Cytochrome, Glutathion-Transferasen)

Konsequenzen aus den Ergebnissen

Nach der Gendiagnostik erfährt man:
- ob engmaschige Kontrollen erforderlich sind, falls eine Neigung zu Prostatakrebs besteht
- ob eine Hormontherapie mehr nutzt oder schadet
- wie die Gefahr von Osteoporose minimiert werden kann
- welche vorbeugenden Maßnahmen gegen eine Verkalkung der Blutgefäße zu treffen sind, so dass das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall möglichst minimiert wird
- wie man seine Lebensführung ausrichten sollte bzgl. Schadstoffexposition, Ernährung und körperlicher Aktivität.

Hier steht noch mehr drin:
http://www.diagnoseklinik-muenchen.de/individuelle_genanalyse_mann_40_plus.php (http://www.diagnoseklinik-muenchen.de/individuelle_genanalyse_mann_40_plus.php)

Freundliche Grüße
Horst