PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wenn Ärzte ihre Patienten verlassen müssen



Harro
24.07.2007, 17:02
Text gelöscht

Reinardo
26.07.2007, 19:39
Hallo Hutschi.
Was Du da schilderst, ist natürlich traurig. Aber die Ärzte müssten sich halt den Realitäten anpassen. Daran mangelt es, wollen immer noch den Krankheitsursachen auf den Grund gehen und individuell ausgerichtete Therapien verordnen.
In "Burmese Days" von George Orwell, das ich gerade gelesen habe, worin George Orwell seine Beobachtungen und Erlebnisse als Kolonialoffizier in Burma schildert, berichtet er von einem Arzt, der zu Beginn seiner Sprechstunde drei Stapel Rezepte vorgefertigt hatte. Er pflegte dann jedem Kranken nur eine Frage zu stellen: "Wo tut es weh? Kopf, Rücken oder Bauch?" Und händigte dann je nach Antwort dem Erkrankten das entsprechende Rezept von einem der drei Stapel".
Das Erstaunliche war, das die Erkrankten diese einfache Art der Befragung und Therapie sogar schätzten.

Orwell erklärt das so:
"The Assistant Surgeon's methods of diagnosis were brief. He would simply ask each patient, "Where is your pain? Head, back or belly?" and at the reply hand out a prescription from one of three piles, that he had prepared beforehand. The patients much preferred this method to the doctor`s. The doctor had a way of asking them whether they had suffered from venereal deseases - an ungentlemanly, pointless question - and sometimes he horrified them still more by suggesting operations. 'Belly-cutting' was their phrase for it. The majority of them would have died a dozen times over rather than submit to 'belly-cutting'."

Gruss, Reinardo

Harro
03.08.2007, 09:17
Belly-cutting

Hallo, lieber Reinardo, und schon stehst Du bei Google wieder an erster Stelle. Ich wollte mir nur mal die dortige genaue oder sinngemäße, nicht wörtliche Übersetzung von belly-cutting anzeigen lassen. Schon hatte ich
meinen Thread sowie an erster Stelle Deinen Beitrag hierzu an erster Stelle vor Augen. Immer schneller geht alles dank heutiger technischer Möglichkeiten rund um die Welt.

"Was keiner kann, das kann ich auch"

Gruß Hutschi