PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie ist eure Meinung?



GeorgH
25.07.2007, 10:54
Hallo!
Bei meinen Vater wurde im Oktober 2005 die Prostata entfernt. ( siehe Profil )
Der PSA – Wert 25.07.2007 0,00. Sein Urologo meint, er sollte noch 3 Monate Casodex 150 mg einnehmen und dann absetzten um zu sehen wie sein PSA Wert reagiert. Blutbefunde immer ohne Befund.
Wie ist eure Meinung? Würdet Ihr es genau so sehen wie der Urologe oder habt Ihr andere Vorschläge bezüglich dem weiteren Vorgehen. Ich persönlich bin mir sehr unsicher wie die weitere Therapie aussehen soll da es doch ein sehr agressiver Krebs ist. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!
Vielen Dank!

Jörg (O)
25.07.2007, 12:07
Hallo GeorgH,
sein Urologe hat recht, wenn er Deinem Vater rät, nach 2 Jahren Casodex 150 mg
abzusetzen und die Entwicklung des PSA zu beobachten, denn die Gefahr besteht jetzt, dass sein Krebs Casodex als Nahrung ansieht, weil sich seine Rezeptoren entsprechend verändern können.
Mit Gleason 9 und einem pT3b hast er leider einen fortgeschrittenen
aggressiven Krebs. Hoffnungsvoll sind dagegen seine PSA-Werte unter
Casodex, die darauf hindeuten, dass er einen sehr hormonemfindlichen
Krebs hast. Auch besteht die jedoch geringe Wahrscheinlichkeit, dass sein
Krebs noch nicht gestreut hat und durch die Op alle Krebszellen entfernt
worden sind. Dadurch, dass er vor und nach der Op die HB gemacht hast, wird sich erst nach Absetzen der HB herausstellen,
ob die Op vielleicht auch kurativ war.
Gruß Jörg (O)

GeorgH
26.02.2008, 09:50
Hallo!
Vorerst möchte ich mich bei allen bedanken die mir per E-Mail und per Privatnachricht immer so unterstützt und so geholfen haben bzgl.der Therapie meines Vaters und des weiteren Vorgehen. Ich möchte nur kurz euch den aktuellen Stand seiner Therapie weitergeben. Heute hat mein Vater den neuesten PSA Wert bekommen, der mit 0,00 sehr erfreulich für uns ist. Alle Blutwerte sind im Referenzbereich und somit in Ordnung.
Er erhielt wie im Profil ersichtlich nach der Prostata Operation im Okt 2005 eine Monotherapie mit Casodex 150 mg. Diese dauerte genau bis Nov. 2007, danach wurde das Casodex abgesetzt. Das weitere Vorgehen des Urologen lt. Besprechung von 26.02 ist eine weitere Kontrolle des PSA Wertes alle 3 Monate. Mein Vater Ernährt sich seit der Operation relativ Gesund und nimmt auch genug Vitamine in Form von Obst zu sich. Spaziergänge, 2-mal am Tag zu je 1 Stunde sind ebenfalls an der Tagesordnung. Inkontinenz kein Thema mehr, Potenz ist dahin. Ich will euch nicht zu lange Nerven und wollte eigentlich nur einen kurzen Zwischenbericht abgeben. Vielen Dank noch einmal für alles.
LG Georg

Heribert
26.02.2008, 10:39
Hallo Georg,
mit diesem Ergebnis und aufgrund der Vorgeschichte solltest Du Deinem Vater gratulieren. Es ist alles, trotz der nie auszuschließenden Nebenwirkung nach RPE, hervorragend gelaufen. Ausser den engmaschigen Kontrollen des PSA ist wirklich nichts zu unternehmen.

Herzliche Grüße und alles Gute für Deinen Vater
Heribert

LudwigS
26.02.2008, 10:47
Ich hätte da schon noch was:

Um nicht auf dem linken Fuss erwischt zu werden, würde ich bei dem Ausgangs-Gleason zur Kontrolle CGA, NSE, CEA im Blut und die Pyrilinks-D im Urin checken lassen.

Gruss Ludwig

GeorgH
26.02.2008, 11:15
Danke Heribert für deine Antwort.
Danke Ludwig für die Info, werde noch in dieser Woche einen Termin beim Urologen vereinbaren um CGA, NSE, CEA im Blut und die Pyrilinks-D im Urin checken zu lassen.
Herzliche Grüße an Euch und nochmals Vielen Dank!<O:p
LG Georg<O:p

knoe54
27.02.2008, 10:07
Hallo Georg, auf diese Nachricht habe ich seit Wochen gewartet.Gratuliere !
Ich freue mich,auch im Hinblick auf meine ähnliche PK Historie,darüber sehr.

GeorgH
09.07.2008, 11:04
Hallo an alle,
Gestern erhielten wir die neuen Werte meines Vaters. Blutwerte sind alle in Ordnung, ebenso der PSA Wert, der Stabil bei 0,00 ist. CGA, NSE, CEA haben wir diesmal ebenso kontrolliert und auch diese sind im Normalbereich. Weiteres Vorgehen: alle 3 Monate Kontrolle und weiterhin viel Bewegung und eine relativ gesunde Ernährung. Ich hoffe, dass dieser Zustand noch länger anhält und möchte mich vorerst bei euch allen recht herzlich bedanken für eure Antworten und Infos. Vielen Dank! <O:p
Liebe Grüße und viel Glück
<O:pGeorg<O:p

GeorgH
12.12.2008, 09:01
Hallo,
möchte wieder einmal einen Zwischenbericht abgeben nach der letzten Untersuchung. Nach den Ausgangswerten die mein Vater hat ist es natürlich immer wieder ein Zittern wie der neue Befund aussieht. ( siehe Profil ) Die neuen Werte sind da und der PSA Wert bleibt bei 0,00. Die anderen Blutwerte sind auch alle ok. Casodex 150 mg hatte er ja vor genau einem Jahr, nach 2 jähriger Einnahme abgesetzt um zu sehen wie der PSA Wert reagiert. Das weitere Vorgehen laut Urologen ist einfach weiter sich gesund zu Ernähren und Sport zu treiben was er ja auch ziemlich schleppend betreibt. Die Ernährung hat er etwas umgestellt von weniger Fleisch ( er war leidenschaftlicher Fleischesser ) zu mehr Gemüse und Obst. Bei der nächsten Untersuchung wird zusätzlich wieder CGA, NSE und CEA kontrolliert. Ich möchte Euch nicht zu lange auf die Nerven gehen durch den Bericht, aber ich glaube das es trotzdem dem Forum gut tut, wenn es auch bei sehr schlechten Ausgangswerten positive Berichte ( ich hoffe es bleibt so ) zu vermelden gibt.
Danke an alle die sich bei mir bzgl. Mail und pr. Nachricht gemeldet haben. Vielen Dank!
LG ein besorgter und hoffender Sohn
Georg

Harro
12.12.2008, 16:37
Immer gern gelesen

Lieber Georg, solche beruhigenden Berichte sind angesichts der sich leider in den letzten Tagen häufenden weniger guten Schilderungen sehr willkommen. Bitte, bleib weiter am Ball. Wir freuen uns mit Dir.

"Alle klagen über ihr schlechtes Gedächtnis, niemand über seinen Verstand."
(La Rochefoucauld)

Gruß Hutschi

knoe54
14.12.2008, 13:37
Habe mit Spannung schon auf Deine Werte gewartet.Gratulation zu diesem Ergebnis ! Es war bei der Ausgangslage nicht zu erwarten.Nach all den Trauernachrichten der letzten Zeit mal was Erfreuliches.
Gruß

GeorgH
25.06.2009, 09:00
Hallo,
möchte mal wieder einen kurzen Zwischenbericht über die neuen Werte meines Vaters abgeben. Bisherige PSA Messungen ( siehe Profil) immer 0,00 ng/ml mittels Doppelbestimmung. Meine Frage: Was ist eine Doppelbestimmung? Gestern erhielt mein Vater den neuen Bufund. PSA Wert <0,003 ng/ml. Diesmal keine Doppelbestimmung aber der Wert auf tausendstel. Was ist da der Unterschied? Restliche Blutwerte alle in Ordnung.
Ich hoffe es kann mir einer von den erfahrenen Forumsteilnehmer erklären.
Vielen Dank!

lg Georg

Pinguin
25.06.2009, 09:39
Doppelbestimmung PSA

Hallo Georg, hier (http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=966326091&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=966326091.pdf) eine ausführliche Beschreibung zur Doppelbestimmung des PSA. Auch hier noch einige (http://www.labortoggweiler.ch/Info/PSA.htm)etwas kürzere Hinweise über die zusätzlichen PSA-Bestimmungen.

GeorgH
25.06.2009, 11:29
Vielen lieben Dank Hutschi für die 2 Links.
Vielleicht kannst du mir noch beantworten ob sich bei dem Wert von
PSA <0,003 schon etwas anbahnt bzw. wie wir weiter Vorgehen sollen.
Mit Dank im Voraus
Georg

Pinguin
25.06.2009, 12:24
PSA-Traumwert !!

Hallo Georg, bei 3 Stellen hinter dem Komma ist absolut keinerlei Veranlassung, in irgendeine Richtung zu denken. Bei den vorherigen Messungen ging es doch nur um 2 Stellen hinter dem Komma. Da hätte es sicher bei ähnlich präziser Messung auf 3 Stellen schon ein ähnliches Ergebnis gegeben. Jetzt genieße erst mal wieder tüchtig Dein Leben.

"Ich möchte lieber mit ein wenig Optimismus Unrecht behalten, als Recht mit Pessimismus"
(Golo Mann, deutscher Historiker)

GeorgH
08.09.2011, 10:54
Neuer Zwischenbericht,

aktueller PSA Wert <0,003.
Sind natürlich sehr erleichtert und war auch bei diesem Ausgangsbefund nicht zu erwarten.

lg Georg

GeorgH
26.03.2012, 10:57
Hallo an Alle,

neuer Zwischenbericht: PSA: < 0,003, und alle Blutwerte in Ordnung.

lg Georg

GeorgH
06.02.2016, 10:11
Hallo,

neuer Zwischenbericht: PSA: <0,003. Alles in Ordnung!

lg Georg

Reinhold2
06.02.2016, 10:28
10 Jahre sind rum. Da kann man deinen Vater eigentlich als geheilt betrachten.

Hvielemi
06.02.2016, 12:54
Erstmal, lieber Georg, freut es mich, von der nachhaltigen Heilung deines Vaters zu lesen.
,

Dann aber:

Bisherige PSA Messungen ( siehe Profil) immer 0,00 ng/ml mittels Doppelbestimmung.
Gestern erhielt mein Vater den neuen Befund. PSA Wert <0,003 ng/ml.

Einen Wert von 0.00 ng/ml zu messen ist eine Unmöglichkeit, auch mit der Verbrämung
der Doppelbestimmung nicht. Jedes Messsystem hat eine Grenze, unterhalb der eine
Bestimmung nicht mehr möglich ist. Wird dieser Wert unterschritten, ist das nicht NULL,
sondern kleiner als (<) die Messuntergrenze.

Somit ist die neuere Angabe '<0.003' in keiner Weise höher als die ältere Angabe '0.00'
Sie ist nur korrekt.
Weniger lässt sich eben nicht messen, auch nicht 'mittels Doppelbestimmung'.

Ob es Null sei, werden wir also nie erfahren, aber das ist bei mehrfach bestätigten Werten
kleiner als 0.003 ng/ml schlicht egal.


Carpe diem!
Konrad