PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Adrenalin verhindert Selbstmord von Krebszellen



Harro
27.07.2007, 08:15
Text gelöscht

Helmut.2
27.07.2007, 12:49
Lieber Hutschi,

daß Adrenalin mit Verursacher ist, hatte ich schon lange die Vermutung! Aber dann stimmt die These von Dr. Fryda unterumständen doch nicht?

Frau Dr. Fryda geht davon aus, weil wir -die Krebskranken- zuwenig Adrenalin haben, würde Krebs entstehen!

Ich, jedenfalle werde meine L(+) Milchsäure 3 x am Tage und die TKTL1 Kur weiter machen bis zu meinen nächsten Laborwerte Oktober, dann werde ich entscheiden ob es sich lohnt mit der Kur weiter zu machen.

Gruß, Helmut

Berntt
27.07.2007, 17:33
Frau Dr. Fryda geht davon aus, weil wir -die Krebskranken- zuwenig Adrenalin haben, würde Krebs entstehen!



Wenn ich die Theorie von Dr. Fryda richtig verstanden habe, geht auch Sie als Ursache bzgl. der Krebsentstehung von einer jahrelangen stressbedingten Adrenalinüberproduktion aus. Diese jahrelange Überproduktion soll schliesslich die adrenalinproduzierenden Zellen soweit schwächen, dass bei Bedarf nicht mehr genügend Adrenalin für die körpereigenen adrenalinabhängigen Regelkreise zur Verfügung steht. Und intakte adrenalinabhängige Regelkreise sind wohl nach Frydas Theorie wichtig für die körpereigene Krebsbekämpfung.

Gruss Berntt