PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problemlösungen für alle Lebenslagen



WinfriedW
03.08.2007, 17:51
http://images.nordbayern.de/bilder/1/12/1/2/20070803_4c_er_dick_big.jpg

Ó ERLANGER NACHRICHTEN

Was es nicht alles gibt. (http://www.erlanger-nachrichten.de/artikel_druck.asp?art=679192&kat=19&mank=EN&catch=Lokales&man=Erlanger%20Nachrichten)


WW

Harro
03.08.2007, 19:15
Halsloses Ungeheuer

Hallo Winfried, mit dem obigen Foto hast Du mich richtig erschreckt, und ich bin sonst kein Kind von Traurigkeit. Zunächst habe ich in den Proportionen versucht, mir die Länge der Beine vorzustellen. Aber die sind wohl auch in die Mitte gerutscht. Anfänglich hatte ich den vorderen Teil für den Hintern gehalten, aber das müßte wohl der Bauchnabel sein, oder? Meine Frau kam hier eben vorbei und hatte keine Brille auf und fragte, ob ich das sei bei IMRT-Bestrahlung. Aber da war ja nur der Unterkörper nackt. Also jetzt mal wieder seriös, kann denn ein menschliches Wesen so verunstaltet sein, außer es ist eine Mißgeburt oder hatte einen schweren Unfall? Also, nein, je länger ich mir das anschaue, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, daß es sich hier um eine Fotomontage handelt, denn unten fehlt ja ein wichtiges Teil, und es scheint doch ein männliches Wesen zu sein, oder? Was meinst Du Winfried?

"Papier ist geduldig" (Cicero)

Gruß Hutschi

Reinardo
03.08.2007, 19:47
Hallo Winfried. Mich interessiert zu wissen, woran erkennst Du, ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt?
Gruss, Reinardo

Tinka
03.08.2007, 21:19
Die Person hat keine Brüste und müsste daher ein Mann sein. Das "wichtige" Teil dürfte von der Fettschürze am Bauch überdeckt sein.

Das Bild ist erschreckend, aber leider nichts ungewöhnliches mehr in diesen Tagen. Ein Grund mehr, auf vernünftige Ernährung zu achten.

LG
Andrea

edit: In meinem Präparierkurs an der Uni gab es 'Präparate' in diesen Dimensionen und das war keine besonders angenehme Veranstaltung für meine Kommilitonen.

WinfriedW
04.08.2007, 10:43
@Andrea

Also werden wir uns vernünftig ernähren, damit wir im Präparierkurs eine gute Figur abgeben :D.

WW

Harro
04.08.2007, 10:57
Salomonischer Ausweg

Hallo Winfried,

überläßt Du doch der Andrea die anatomische Enträtselung bzw. schließt Du Dich ihrer einleuchtenden Deutung an?

"Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da" (Franz Kafka)

Gruß Hutschi

WinfriedW
04.08.2007, 14:44
... überläßt Du doch der Andrea die anatomische Enträtselung bzw. schließt Du Dich ihrer einleuchtenden Deutung an?Hallo Hutschi,

im Vergleich mit Andrea bin ich im Nachteil. Im Gegensatz zu ihr habe ich noch nie einen Mann auf dem Seziertisch zerlegt. So kann ich auch nicht wissen, was bei Männern das „Wichtigste“ ist. Ich kann es allenfalls vermuten, oder besser ausgedrückt, ich befürchte das Schlimmste. So stelle ich mir die Frage, wie Andrea damit zurechtkommt, dass an ihrem Michael das „Wichtigste“ nicht mehr funktioniert.

Die Zukunft, damit müssen wir uns abfinden, lieber Hutschi, ist ohnehin weiblich. Ich war kürzlich anlässlich der feierlichen Prämierung der besten Absolventen in der Schule. Da ist die erdrückende Mehrheit weiblich. Das männliche Gehirn ist, lieber Hutschi, nur von minderer Qualität. Andrea kann dir nach ihrem Anatomiekurs sicher das, was wir ohnehin schon ahnten, bestätigen: Die meisten Männer sind kopflos und testosterongesteuert. Ohne Testosteron funktionieren die wichtigsten Komponenten nicht mehr. Der Mann wird unbrauchbar.

Gebraucht werden wir Männer bestenfalls zur Erhaltung der Art. Konsequenterweise verspeisen viele Spinnenweibchen ihren Gatten gleich nach dem Geschlechtsakt. Bei der Schöpfung hat wirklich niemand daran gedacht, dass einer von uns Männern jemals älter als 45 J. werden könnte - wozu auch? Jetzt haben wir den Salat und Prostatakrebs.

In diesem Sinne,

Winfried

Harro
04.08.2007, 15:22
Nur keine Resignation

Hallo, lieber Winfried, Du hattest schon immer Sinn für Humor; aber so charmant habe ich Dich eigentlich noch nie erlebt. Herrlich Deine Darstellung, daß Du im Gegensatz zu Andrea noch nie einen ganzen Mann auf dem Seziertisch zerlegt hast. Ich habe das ja nur versucht, mir vorzustellen. Ich mag überhaupt kein Blut sehen, und das würde doch bei dem im Link geschilderten Ablauf passieren. Nee, bitte lieber ohne mich. Ansonsten kann ich Deine Ansichten evtl. sogar, was die weibliche Dominanz betrifft, bestätigen. Ich erlebe das täglich und lasse mir das fast masochistisch gefallen um des lieben Friedens willen. Aber ich werde dafür auch mit viel Sorgfalt und Bequemlichkeit verwöhnt. Und das zumindest ist doch bei Dir sicher auch so.

"Die Frau ist die Rätselecke in Gottes großer Weltzeitung - Zwei Dinge wird ein Mann niemals verstehen: das Geheimnis der Schöpfung und den Hut einer Frau" (Coco Chanel)

Gruß Hutschi

Tinka
04.08.2007, 18:49
Lieber Winfried,



im Vergleich mit Andrea bin ich im Nachteil. Im Gegensatz zu ihr habe ich noch nie einen Mann auf dem Seziertisch zerlegt. So kann ich auch nicht wissen, was bei Männern das „Wichtigste“ ist. Ich kann es allenfalls vermuten, oder besser ausgedrückt, ich befürchte das Schlimmste. So stelle ich mir die Frage, wie Andrea damit zurechtkommt, dass an ihrem Michael das „Wichtigste“ nicht mehr funktioniert.


ich hatte in der Tat das zweifelhafte "Vergnügen", das "wichtigste" an meinem Präparat in seine Einzelteile zu zerlegen. Die Erinnerung daran macht mir heute noch eine gute Portion Gänsehaut, wie immer gepaart mit Grausen und einer wissenschaftlichen Neugier. Lange Zeit danach konnte ich jedenfalls mit "wichtigsten Stücken" erst mal nichts anfangen ;)

Ich komme gut damit zurecht, dass das "wichtigste" bei meinem Mann nur noch eingeschränkten Dienst tut. Mit ein bißchen gutem Willen geht es sehr wohl, aber die Lust ist halt nicht mehr vorhanden. Egal, ich kann auch klösterlich.

Danke für Deinen humorvollen Beitrag. Ich dachte auch immer, "IHR" funktioniert nur unter Testosteron, inzwischen durfte ich jedoch feststellen, dass das mitnichten immer der Fall ist :)

VLG und ein schönes Rest-WE
Andrea

WinfriedW
05.08.2007, 08:02
... Und das zumindest ist doch bei Dir sicher auch so.Ich kann mich nicht beklagen, Hutschi. Solange ich das Geld beischaffe und den Laden am Laufen halte (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=2030), werde ich hier geduldet. Ich denke aber, ein bisschen beunruhigt sind sie schon, meine Erben, über den in den letzten Wochen wieder fallenden PSA-Wert. Da müssen die durch, oder was meinst du, Hutschi?

WW