PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hinweise zu Thalidomid



Reinardo
23.08.2007, 05:57
Hallo:-
Die besten Hinweise zu Thalidomid - Wirkungsweise, Dosierung, Nebenwirkungen, Beschaffungsmöglichkeiten- fand ich in einem Diskurs zwischen Dr. F.E., Christan und Wil de Jongh in Beiträgen des früheren Forums am 6.11.2003, in den Archiven 66 und 67.
Wer an einen Versuch mit Thalidomid denkt, sollte sich das einmal durchlesen. Wie bekannt nutzt Leibowitz vorrangig Thalidomid als antiangiogen wirkendes Medikament.
Wer die Datei bei der Umstellung in 2004 nicht kopiert hat, kann dies vielleicht mit Hilfe der Computer-Spezialisten des BPS-Forums noch nachholen.
Gruss, Reinardo

WinfriedW
23.08.2007, 08:37
Hallo:-
Die besten Hinweise zu Thalidomid - Wirkungsweise, Dosierung, Nebenwirkungen, Beschaffungsmöglichkeiten- fand ich in einem Diskurs zwischen Dr. F.E., Christan und Wil de Jongh in Beiträgen des früheren Forums am 6.11.2003, in den Archiven 66 und 67.Kannst du mir die Textabschnitte zuschicken, Reinardo?

Wer Probleme mit der Beschaffung von Thalidomid hat, spricht am Besten einen Mitstreiter an, von dem er weiß, dass er das Medikament nimmt oder nahm, z. B. mich.

WW

Reinardo
23.08.2007, 11:03
Hallo Winfried. Ja, natürlich, noch heute. Emaile mir bitte Deine Postanschrift, dann drucke ich alles heraus.
Gruss, Reinardo

PEER1
23.08.2007, 12:05
Hallo Reinardo,

ich bin auch an den von Dir genannten Texten interessiert. Falls es nicht zu aufwändig wird für Dich, kannst Du sie mir schicken (gegen Kostenerstattung)? Oder geht es auch per E-mail?
Gruß, Peter

Anonymous1
23.08.2007, 12:33
Hallo Reinardo,

ich bin auch an den von Dir genannten Texten interessiert. Falls es nicht zu aufwändig wird für Dich, kannst Du sie mir schicken (gegen Kostenerstattung)? Oder geht es auch per E-mail?
Gruß, Peter

Die Texte des alten Forums hat Forumsmeister Holger archiviert, komprimiert und irgendwo zum Download abgelegt. Leider komm ich nicht drauf wo. Hilft uns jemand auf die Sprünge??

RuStra
23.08.2007, 12:54
Die Texte des alten Forums hat Forumsmeister Holger archiviert, komprimiert und irgendwo zum Download abgelegt. Leider komm ich nicht drauf wo. Hilft uns jemand auf die Sprünge??

hier (http://www.prostatakrebs-bps.de/index.php?option=com_content&task=view&id=234&Itemid=149)klicken,
oder gleich

hier (http://www.prostatakrebs-bps.de/extern/ehemaligesforum.rar) die 16 mega runterladen

WinfriedW
23.08.2007, 13:06
Danke Reinardo, danke Rudolf,

ich werde versuchen, mir die 16 MB herunterzuladen, aber nicht jetzt und nicht hier.

WW

Reinardo
23.08.2007, 16:21
Hallo Winfried und Peer. Ich habe den Thread komplett herausgedruckt und schicke Euch Kopien zu, sobald ich die Postanschrift kenne. Wil de Jongh, der sehr viel für die Aufklärung über Prostatakrebs, auch in Eigenversuchen, getan hat, ist leider verstorben. Aber Dr.F.E. und Christian könnten Euch mitteilen, ob sich an ihrer damaligen Einschätzung etwas geändert hat.
Zu erstattende Kosten durch Druck und Versand entstehen bei mir keine, da ich alles pauschal verbuche.
Gruss, Reinardo

WinfriedW
26.08.2007, 09:42
Vielen Dank, Reinardo, für die prompte Lieferung :).

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag

Winfried

RalfDm
26.08.2007, 21:34
Die besten Hinweise zu Thalidomid - Wirkungsweise, Dosierung, Nebenwirkungen, Beschaffungsmöglichkeiten- fand ich in einem Diskurs zwischen Dr. F.E., Christan und Wil de Jongh in Beiträgen des früheren Forums am 6.11.2003, in den Archiven 66 und 67.

Ich habe die damaligen Beiträge ausgegraben und eben in den Artikel über Thalidomid im Forumextrakt übernommen (Forumextrakt => Medikamente => Thalidomid). Diese Diskussion ist mir seinerzeit wohl durch die Lappen gegangen.

Ralf

WinfriedW
27.08.2007, 14:01
Hallo Ralf,

vielen Dank für deine Bemühungen.

Beim Stöbern im Forumextrakt bin auf folgenden interessanten Beitrag gestoßen:

Ich bin seit 2,4 Jahren hormonrefraktär, habe zwei Chemo-Therapien mit Docetaxel hinter mir und bin gewissermaßen austherapiert. Mein PSA-Wert bewegte sich im Tausender-Bereich. Seit drei Monaten nehme ich täglich eine Kapsel Thalidomid mit 100 mg. Zusätzlich 10 mg Cortison, einmal im Monat Zometa. Anfänglich blieb der PSA-Wert stehen. Seit ca. acht Wochen hat er sich aber rapide verkleinert.

Die Kapseln werden hier in Berlin von bestimmten Großapotheken auf Bestellung und Rezept angefertigt. 60 Stück kosten 166,- €. Werden aber von der Krankenkasse anstandslos übernommen.In der Tat gibt es verschiedene Apotheken, die Thalidomidkapseln selbst anfertigen und zwar teilweise zu deutlich günstigeren Preisen als die Importware. Außerdem benötigen individuell hergestellte Medikamente keine arzneimittelrechtliche Zulassung. Das erleichtert die Argumentation gegenüber der Krankenkasse bzw. des MDK. Ich denke sogar, ein mutiger Onkologe könnte Thalidomid als Individualzubereitung auf Kassenrezept verschreiben. Meine Onkologin war nicht so mutig.

Ich bemühe mich, die Kosten von Thalidomid meiner Krankenkasse anzulasten. Nachdem sie die Kostenübernahme zunächst unter Hinweis auf den MDK ablehnte, liegt nach meinem Widerspruch und nachdem der Widerspruchsausschuss der Krankenkasse in meiner Anwesenheit zu keiner Entscheidung kam, der Vorgang zum wiederholten Male beim MDK.



Hallo Eyba,

weilst du noch unter uns? Wie geht es dir heute?


WW