PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : „Functional Food“ und „Novel Food“



HorstK
23.08.2007, 14:19
Frage der Woche

Was ist der Unterschied zwischen „Functional Food“ und „Novel Food“?
(aid) – Nahrungsmittel können sowohl ein so genanntes funktionelles (Functional Food) als auch ein neuartiges Lebensmittel (Novel Food) sein. Das ist beispielsweise bei Margarine mit Phytosterinen der Fall. „Novel Food“ sind Produkte, die neuartige Lebensmittel beziehungsweise Zutaten wie die Phytosterine enthalten. „Functional Food“ sind Nahrungsmittel, die über ihren ernährungsphysiologischen Nutzen hinaus einen Einfluss auf die Gesundheit haben. So kann der Verzehr von Margarine mit Phytosterinen den Cholesterinspiegel senken.
Die vollständige Antwort finden Sie im Forum „Sie fragen – aid antwortet (http://www.was-wir-essen.de/forum/index.php/forum/showExpMessage/id/18504/page1/1/searchstring/+/forumId/3)“.
----------------------------------------------------------------------
Man(n) lernt nie aus.

Viel Spaß beim Einkaufen, Zubereiten, Essen u. Trinken.

Freundliche Grüße,
Horst

Harro
23.08.2007, 16:43
Cholesterinsenker

Hallo Horst, vielen Dank für diese Informationen. Auch mein Vater als Lebensmittelchemiker hat um Butter einen großen Bogen gemacht - ganz abgesehen davon, daß es damals kaum welche zu ergattern gab - und der Margarine den Vorzug
gegeben. Trotzdem ist er schon mit 56 Jahren verstorben, und zwar ausgerechnet wegen überhöhter Cholesterinwerte. Die Margarineindustrie bemüht sich aber schon jahrzehntelang mit dem Slogan der Cholesterinsenkung um neue Kundschaft. Bei mir gibt es keine Margarine, und trotz täglich Butter sind alle meine Werte im Referenzbereich. Du siehst, es ist genau, wie mit der Milch, die ich täglich noch zusätzlich trinke und die mir bislang nicht geschadet hat. Das hat ja auch die unlängst hier von Forumsbenutzern für mich angeregte Untersuchung eines Labors ergeben.

"Realität ist nicht, was ist, sondern das, was man dafür hält"

Gruß Hutschi

HansiB
23.08.2007, 19:07
Hallo Hutschi,

mein Vater war Biochemiker und Biotechnologe, hat immer Butter gegessen und ist mit 75 Jahren gestorben. Ich bin erst 64 Jahre und esse keine Butter mehr, nur noch Quark und sonstige Aufstiche.

Gruß Hans

Harro
23.08.2007, 20:23
Bitte keine Panikmache

Hallo Hans, dann muß ich mich ja verdammt beeilen, wenn ich die im Gefrierschrank wegen der erhöhten Preise gebunkerten Buttervorräte noch alle selbst vertilgen will. Aber Quark mit Früchten vermischt habe ich jetzt sogar bei meinen Wanderungen im Vogtland letzte Woche emsig in mich aufgenommen. Das bedeutet vielleicht noch eine zusätzliche Verschnaufpause von sagen wir mal 14 Monaten. Nein, das geht ja garnicht, ich habe meiner Frau versprochen, erst ab 2013 so langsam in der Versenkung zu verschwinden. Was ist mit Biobran? Bion 3 schluck ich schon.

"Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte Dich nur vor dem Stehen bleiben" (Weisheit aus Hongkong)

Gruß Hutschi

HansiB
01.09.2007, 12:47
Hallo Hutschi,

2013 werde ich wohl nicht schaffen. Quark hat schon Prof. Zabel und Frau Prof. Budwig empfohlen, beide empfehlen es erst recht, wenn es zu ende geht. Ich habe es mir von Anfang an angewöhnt, ich wusste ja nicht wie gut es klappt.

Kürzlich habe ich 2 SHGler aus Ulm kennen gelernt, in meiner Richtung, auch alternative Leute, werde Kontakt aufnehmen.

Bio-Bran, kannst du studieren, wenn wir uns sehen. Kommst du nach Hanover?

Gruß Hans