PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Knochenabbau versus -Aufbau



HerriS
30.10.2007, 12:04
Hallo,
heute habe ich folgenden Link gelesen. Der Artikel bestätigt mein Training und könnte anderen in der DHB bestimmt weiter helfen.

http://www.lifeline.de/llspecial/osteoporose/knochen_bauen_ab/content-172363.html

Gruß HerriS

PEER1
31.10.2007, 10:04
Hallo HerriS,
viele Dank für Deinen Link, der sehr informativ ist. Zur Ergänzung möchte ich auf einen Aufsatz von Dr. Eichhorn, Bad Reichenhall, hinweisen, der zur Bedeutung der Knochenintegrität bei Prostata-Karzinom-Patienten ausführlich Stellung nimmt. Er empfiehlt eine jährliche Knochendichte- Messung und zwar nicht nach der DEXA-Methode, die orthopädischer Standard sei, sondern mittels Computertomographie (Q-CT), wobei im CT einige Schnittbilder durch die Lendenwirbel angefertigt werden sollten. Dr. E. rät ab einem T-Score < -1 zur Therapie des Knochenabbaus. Zur Verlaufskontrolle einer Therapie, die er "Knochenschutz" nennt, eignet sich außerdem die quantitative Bestimmung der Pyridinolin-Ausscheidung im Urin. Auch Dr. E. verweist auf die besondere Rolle von Calcium und Vitamin D im Zusammenhang mit Prostataerkrankungen und zitiert eine Studie von Vieth et al, aus der hervorgeht, welche Vitamin D und Calcium Blutspiegel als sicher und therapeutisch sinnvoll angesehen werden können:
Calcitriol: 40 pg/ml Vit D 3: 65 - 100 ng/ml
Calcium/Kreatinin (mmol) < oder = 1 oder
Calcium/Kreatinin (mg) < oder = 0,25 - 0,37

Gruß Peer1