PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leukine und Lanreotide



Andreas78
05.12.2007, 18:04
Mein Vater ist gesetzlich versichert und hat als eine der letzten möglichen Behandlungsoptionen Leukine und Lanreotide vorgeschlagen bekommen.
Hat einer der Forumsteilnehmer diese Medikamente eingenommen und versucht, sie bei der Krankenversicherung einzureichen?
Wir reden hier von Kosten, die ca. 5000 EUR im Monat betragen. Ohne Zuzahlung der KV kann man diese Medikamente nicht lange nehmen.
Über Ratschläge bin ich sehr dankbar.

HansiB
05.12.2007, 18:30
Hallo Andreas,

wie kommt ihr auf die Therapie. Habt ihr CGA, CEA und NSE gemessen. Oder gibt es noch weitere Krankheiten.
Das Erste ist zur Immunstimulierung, das Zweite wirkt gegen Neuroendokrine Tumore (kann wirken). Über Preise kann ich nichts sagen.
Gruß Konrad

Andreas78
05.12.2007, 18:38
Hallo Konrad,

Dr. F. E. hat mit diesen beiden Medikamten in Kombination mit Estradurin sehr gute Erfolge bei einigen seiner Patienten erzielt.
CGA, CEA und NSE wurden seit April nicht mehr gemessen. Damals waren sie O.K.
Jetzt sind sie wohl nicht mehr so gut.
Leukine hat allerdings wohl auch eine direkte Wirkung gegen PK.
Ich komme auf die Medikamente, weil mein Vater Herzschwäche hat, die Nieren gestaut sind (und zu versagen drohen) und somit nicht alle Medikamente als Option zur Verfügung stehen.

HansiB
05.12.2007, 19:02
Hallo Andreas,

ohne Kontrolle, wäre ich bei den genannten Kosten und in Selbsttherapie vorsichtig. Das kann man bei meinen Hormonmedikamenten machen, wir tragen ja sowieso die Verantwortung. Ich teste meine Medikamente vor Einnahme mit EAV, wir hatten früher schon eine Diskusion, bei mir scheint es zu funktionieren.
Wie hat Ketokonazol versagt? Bei mir ging PSA (in niedrigeren Regionen), positiv getestet, schön runter, genau wie T. Messt ihr diese Werte. Viel Erfolg, vielleicht melden sich Dr. F.E. oder von ihm therapierte. Ich kenne die Empfehlung bisher nicht, für welche Patienten gelten sie.

Gruß Konrad

Andreas78
05.12.2007, 21:56
Hallo Konrad,

vielen Dank für die guten Wünsche. Das können wir gebrauchen!
Ketokonazol hat leider nicht funktioniert, T ist im Kastrationsbereich (0,11).

WinfriedW
05.12.2007, 21:59
Meine Medikantion täglich:
Sortis (Atorvastatin) 60 ng
Celebrex (Celecoxib) 2x200mg
Proscar (Finasterid)
ASS 100 (Acetylsalicylsäure)
Selen 200mcg
Vitamin E 100 IU
B1 100mg
B6 100mg
Thalidomid (50mg jeden zweiten Tag)
Leukine (175 mcgr) 6 von 7 Tagen pro Woche
Endoxan (Cyclophosphamid) 2x12,5mg
Alle drei Monate:
Aredia (Pamidronat) 90mg Infusion
Dexametasone (Hydrokortison) Infusion 16 mg
Das nehme ich zum Teil bereits seit 6 Jahren.
Zusätzlich einige Mittel aus der Apotheke, um Muskelkrämpfe zu verhindern. ...Christian Ligensa nimmt Leukine. Wie er diese Kombination finanziert, weiß ich nicht. Das würde mich auch sehr interessieren.

WW

Andreas78
06.12.2007, 07:50
Herzlichen Dank!

HansiB
04.02.2008, 19:50
Hallo Winfried,

Leukine als flüssiger Formulierung sind, wie mir ein Chemo-Freund mitteilte, von der Fa Bayer vom markt genommen worden. Er wollte sich das Produkt erneut besorgen.

Es wird ja nur in den USA vertrieben, warum eigentlich?
Der Grund ist die Nebenwirkung Bewusstlosigkeit, nich so gut am Steuer eines Autos.

Da bleib ich doch lieber bei meinen stimmulierenden Möglichkeiten wie Vit. C hochdosiert, das macht mich euphorisch und noch munterer.

ich hoffe es geht dir auch gut, Gruß Konrad

WinfriedW
05.02.2008, 15:16
Hierzu diese Pressemeldung (http://www.viva.vita.bayerhealthcare.de/index.php?id=385&tx_ttnews%5Btt_news%5D=12207&tx_ttnews%5BbackPid%5D=385&cHash=6702be499f).

Warum eigentlich ist das Medikament bzw. der Wirkstoff nach wie vor in Europa nicht zugelassen?

WW

Andreas78
06.02.2008, 08:17
Soviel ich weiß, ist der Wirkstoff schon in Europe zugelassen, nur leider nicht für PK. Er ist zugelassen für bestimmte Leukemie-Arten und Morbus Crohn.
Aber abgesehen davon finde ich es extrem bedauerlich, dass die flüssige Formulierung zurückgerufen wurde, denn wir müssen jetzt schauen, wo wir demnächst Leukine herbekommen.
Es ist zwar noch zu früh, eine Tendenz abzugeben, aber mein Vater nimmt die Dreierkombi aus Leukinen, Lanreotiden und Estradurin seit Anfang 2008.
PSA Anfang Dez. 2007: 43
PSA Ende Januar 2008: 34
In 2007 war die Tendenz stark steigend.