PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kooperationsvereinbarung Prostatazentren/Selbsthilfegruppen



RA K. Mielke
07.01.2008, 12:48
Liebe Forumsteilnehmer und insbesondere SHG-Leiter,

wie Sie vielleicht wissen, ist im Rahmen der Zertifizierung von Prostata(krebs-)zentren der Nachweis zu führen, dass das zu zertifizierende Zentrum mit der Prostatakrebsselbsthilfe kooperiert. Um diesen Nachweis zu führen, haben einige Zentren in der Vergangenheit die Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe in ihrer Nähe angeschrieben und dieser eine vorgefertigte Kooperationsvereinbarung übersandt, mit der Bitte, diese unterschrieben an das Zentrum zurückzusenden.

Damit sich die Einbindung von Selbsthilfegruppen in die Arbeit von Prostata(krebs-)zentren tatsächlich im Sinne der Selbsthilfe vollzieht, würde ich gerne eine Musterkooperationsvereinbarung entwerfen, die inhaltlich ein paar substanzielle Dinge regelt und so bald als möglich allen SHG-Leitern an die Hand gegeben werden soll.

Zu diesem Zweck möchte ich alle SHG-Leiter, denen vonseiten eines Zentrums bereits eine Kooperationsvereinbarung zugesandt wurde, bitten, mir diese in Kopie zu schicken, damit ich hieraus eine möglichst vielen Konstellationen und Aspekten gerecht werdende Mustervereinbarung entwickeln kann.

Senden Sie die Kopie bitte an den

BPS e.V.
z. Hd. Herrn Mielke
Alte Straße 4
30989 Gehrden

Vielen Dank für Ihre Kooperation :-) und freundliche Grüße,

Kai Mielke