PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sorafenib - Studie



shgmeldorf,Werner Roesler
25.02.2008, 11:21
Kurze Information des Arbeitskreises zum fortgeschrittenen PCa zur Sorafenib-Studie:

Randomisierte, doppelblinde, multizentrische Phase II Studie zur Therapieoptimierung der Behandlung des hormonrefraktären Prostatakarzinoms bei Chemotherapie-naiven Patienten mit

Sorafenib + Docetaxel + Prednison
versus
Placebo + Docetaxel + Prednison



Wir wollen nun eine weitere Studie mit einem neuen Krebsmedikament im Bereich Studien zum fortgeschrittenen Prostatakarzinom platzieren.

Leider handelt es sich um eine sog. Doppel-blind-Studie, dadurch haben 50 % der teilnehmenden Männer keinen Vorteil von diesem neuen Medikament.

Aber der Ansatz ist so vielversprechend und interessant, sodass dieser unbedingt hohe Beachtung finden sollte.

Dieses Medikament verringert sehr stark die vermehrte Zellteilung und hemmt die Blutversorgung des Tumors.

Es handelt sich um einen sog. oralen Multi-Kinase-Hemmer.

Dieser Multi-Kinase -Hemmer kann übrigens auch beim Versagen des Tyrosin-Kinase-Hemmers Glivec eingesetzt werden, der in der bereits ausführlich dargestellten Regensburg - Studie Verwendung findet.

Bei Prostatakarzinom (wie auch bei vielen anderen Tumoren) sind diese Kinasen überaktiv und können durch diesen Wirkstoff entscheidend gehemmt werden.

Genau definiert hemmt SORAFENIB Serin/Threonin- und Rezeptor-Tyrosinkinasen. Und Sorafenib nimmt dem Tumor die Nährstoffversorgung durch die Blockierung des intrazellulären Signals für die Angionese. Sorafinib hemmt die VEGF-Rezeptor-Tyrosinkinase in den Blutgefäßzellen.

Häufigste Nebenwirkungen waren Hautausschlag, Hand-Fuß-Hautreaktion, trockene Haut. Gut behandelbare Hypertonie und Durchfall.

Bitte achtet auf das bald erscheinende Studiendesign im Link : Studien !

Ansprechpartner:

Oberarzt Dr. Michael Staehler und Dr. Thoma Stadler
Urologische Klinik und Poliklinik der Universität München
Klinikum Großhadern
Marchioninistr. 15

81377 München

Tel: 089 - 70 95 3530

Gruß Werner R.