PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hier der Befund und die Werte!!! Bitte um Meinungen.



kranker Daddy
25.02.2008, 13:30
Ich habe nun einige Kopien der Ärzte erhalten und diese bei mir als Benutzer in die PK Hystorie eingestellt.
Es wäre mir sehr geholfen wenn Ihr euch die Zeit nehmt und diese durchlest und mir eure Meinungen hierzu schreibt.

Was mir komsich vorkommt:
Der Arzt der am 19.2. das CT des Abdomens gemacht hat ist der gleiche der am 21.2. die Ganzkörper Knochenszintigrafie mit so negativem Befund festgestellt hat.

Beim persönlichen Gespräch hat dieser Arzt, sowie die 2. Ärztin in der dortigen Praxis gesagt: Sie sehen, alles in Ordnung. Die Schatten sind eben altersbedingte Verschleisserscheinungen.

Sein Urologe kann aufgrund der Werte und des Ganzkörper Knochenszintigrafie auch nichts "auffälliges" sehen. Er sehe zig solcher Bilder im Jahr und ist aufgrund des Schreibens des Radiologen nun auch verunsichert. Deshalb die Kernspin am Mittwoch.

Wir sind alle ziemlich ausgepowert und haben trotz der eigentlich guten Prognosen die wir vom Urologen eigentlich hatten sehr in Sorge und hoffen auf einen guten Ausgang der Kernspin.

Grüsse von Judi die auf Zuspruch und Meinungen von euch hofft

Harro
25.02.2008, 14:12
Widersprüchliche Befundungen

Hallo, Judi, vorab: dies ist kein Rat von einem Arzt oder Heilpraktiker, denn ich bin hier auch nur PCa-Betroffener. Der hohe Gleason Score macht mich stutzig. Einerseits spricht man von Altersflecken im CT und dann wieder von malignen Arealen im Szintigramm, wenn ich das alles richtig verstanden habe. Ich würde nun neben der schon eingeplanten MRT unbedingt eine Cholin-PET/CT machen lassen, um Genaueres über die wirkliche Lage des Tumors und evtl. schon bestehender Metastasen herauszufinden. Selbst eine DNA-Zytometrie von den vorhandenden Stanzproben würde ich ins Auge fassen. Den OP-Termin würde ich auf jeden Fall zunächst verschieben, bis klar ist, was Sache ist, denn wenn der Tumor schon gestreut hat, ist die OP sinnlos. Dann muß man neu entscheiden. Bitte, trotz Druck von den Ärzten keine Hektik. Eine falsche Entscheidung ist meist nicht wieder rückgängig zu machen.

Gruß Hutschi

Helmut.2
25.02.2008, 14:31
Hallo kranker Daddy,
Aus dem Profil:

Dringender Verdacht auf Skelettmetastisierung, insbesondere Wirbelsäule und Rippen, V.a. auch auf acetabulumnahe Sitzbeinabschnitte bds. hier DD arthrotisch bedingte Veränderungen vom Hüftgelenk her.
Schon aus diesem Bericht ist eine dringende Behandlung mit Zometa (http://www.prostatakrebs-bps.de/index.php?option=com_content&task=view&id=125&Itemid=178) dringenst anzuraten und der Urologe müßte es eigentlich wissen und einleiten!
Natürlich können auch starke Abnützungen aller Gelenken eine Mehranreicherung ein solches Bild etwas irritieren weil dann erst Metastasen im Szintigram ab ca 8 mm ersichtlich sind!

Ansonst schließe ich meinem Vorgänger, Hutschi an.

Alles Gute für dein Daddy
Helmut

LudwigS
25.02.2008, 14:47
Man sollte bei der Beurteilung der bildgebenden Verfahren mit bedenken dass der Betroffene unter Androgenentzug steht.

Hilfreich wäre es deshalb zu wissen, wann welche Spritze gegeben wurde und ob dazu vorher irgendwelche Tabletten verordnet wurden.

Spritze ohne Tabletten ist fahrlässige Behandlung.

Ist zwar akademisch, aber das angegebene Staging ist cT1c und nicht pT1c.
Es gibt nur den Tastbefund und das ist der clinische Befund.

Es ist nicht der einzige Arzt, der das verwechselt.

Den pathologischen Befund mit dem p vorndran gibt es erst nach OP, wenn man die Pathologie der Prostata kennt.

Gruss Ludwig

kranker Daddy
26.02.2008, 17:52
Morgen ist die entscheidende Kernspin!!! Bitte schließt uns in euer Nachtgebet mit ein.

Ich habe soeben noch die älteren PSA Werte ins Profil gestellt.

Die Befunde habe ich ja genau abgeschrieben. Über diese 3-Monatsspritze die er bekommen hat steht leider nirgends wo etwas drin.

Er nimmt ( ich habe Ihn persönlich gefragt) keinerlei Medikamente wegen des PCa.
Somit war das einzige bisher diese 3 Monats-Spritze die er Mitte Dezember bekommen hat. Hierzu gab es aber keine Tabletten wie in einem Bericht vorher angefragt. (Oh weh, fahrlässig vom Doktor???)

Kann ich einfach beim Arzt nachfragen warum er z.B. das hier genannte Medikament Zameta nicht bekommen hat??? Wo es doch scheinbar sehr wichtig sei wegen den Knochen.

Kann diese spezielle Untersuchung (Cholin-PET/CT) morgen mit der Kernspin ( MRT, richtig???) gleich mitgemacht werden??

LG Judi

Harro
26.02.2008, 19:59
Zusätzliche Untersuchung

Hallo, Judi, gleich mitmachen geht nicht. Cholin hat einen kurzen Halbzeitwert; muss also kurz vor der Untersuchung geliefert und dann auch sofort eingesetzt werden, also verbraucht werden, um noch Ergebnisse liefern zu können. Hierfür sollte ein neuer Termin vereinbart werden. Wenn er bislang Zometa nicht bekommen hat, ist es fast müßig den Arzt zu fragen, warum er das nicht eingesetzt hat. Bitte, unbedingt die Infusionszeiten für Zometa ausreichend berücksichtigen lassen. Bitte, informiere uns weiter.

"Über uns die lieben Sterne blinken hell und frohgemut. Denn sie sehen schon von Ferne; auch hier unten geht es gut"
(Wilhelm Busch)

Gruß Hutschi

kranker Daddy
27.02.2008, 18:03
Kernspin war heute: KEINE KNOCHENMETASTASEN!!!!!!!!

YEAH!!!!!!!!!!! JIPPIE!!!!!!!!!!!!!

Jetzt ist wieder alles offen, oder?

LG Judi - die jetzt erstmal ein Paket Tempotücher braucht.