PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Depression durch .... (z.B.Testosteron)



Josef
04.03.2008, 21:52
Niedrige Testosteron-Werte erhöhen Depressionsrisiko

Ob sinkende Testosteron-Spiegel im Alter auch auf die Stimmung von Männern schlagen und Depressionen auslösen, ist umstritten. Eine aktuelle Studie konnte nun einen signifikanten Zusammenhang nachweisen.

04.03.08 - Dr. Osvaldo Almeida und Kollegen von der University of Western Australia in Perth untersuchten 3.987 Männer im Alter von 71 bis 89 Jahren. Die Forscher erfassten demographische Daten sowie den Gesundheitszustand der Teilnehmer und ermittelten mithilfe von Fragebögen ihren Grad an Depressionen und kognitiven Beeinträchtigungen.

Anhand von Blutproben bestimmten die Wissenschaftler die Konzentrationen des Gesamt- und des freien Testosterons.

Insgesamt trafen die Kriterien einer Depression auf 203 der Probanden (5,1 Prozent) zu. Bei ihnen zeigten sich signifikant niedrigere Testosteron-Werte (gesamt und frei). Nach Bereinigung um Faktoren wie BMI, Bildungsstand und kognitive Probleme hatten die 20 Prozent der Männer mit den niedrigsten Testosteron-Konzentrationen ein dreimal höheres Depressionsrisiko als diejenigen 20 Prozent mit den höchsten Werten.

Über welche Mechanismen die Hormonkonzentrationen das Risiko von Depressionen beeinflusst, sei noch unklar. Randomisiert kontrollierte Studien müssten zeigen, ob umgekehrt auch eine Hormon-Substitution das Risiko senken würde, schreiben die Autoren.

fs / Quelle: JAMA and Archives Journals

Helmut.2
04.03.2008, 23:24
Hallo Josel,

Niedrige Testosteron-Werte erhöhen Depressionsrisiko
Ob sinkende Testosteron-Spiegel im Alter auch auf die Stimmung von Männern schlagen und Depressionen auslösen, ist umstritten. Eine aktuelle Studie konnte nun einen signifikanten Zusammenhang nachweisen.
Der Jenige der daran zweifeld, daß ein zu niedriger Testos., Depressionen nicht auslöst kann, der sollte eine HB machen für 12 - 14 Monate und länger? und nicht nur Depressionen sondern auf langer Sicht auch schwerwiegende Nebenkrankheiten und Mangelerscheinungen, man kann sie nicht alle aufzählen sonst mag ein mancher keine HB mehr machen!

Testosteron (http://antiagingforprofessionals.com/pdf/artikel030205.pdf) ist doch eines der wichtisten Hormone für den Mann!

Gruß, Helmut

Stoeff
05.03.2008, 10:27
"....der sollte eine HB machen für 12 - 14 Monate und länger? "


stehe grad auf dem Schlauch - ist HB etwa eine Hormon Blockade ?


Gruß
Stoeff

spertel
05.03.2008, 10:38
Genau, das isses!

Spertel

RalfDm
05.03.2008, 23:58
An dieser Stelle wurde ein Beitrag von Dieter aus Husum gelöscht, weil in ihm Bildmaterial mit unklarem rechtlichen Status verwendet wurde.

Ralf

Senza
24.04.2008, 15:08
Hallo Helmut2,

Nebenerkrankungen und Mangelerscheinungen? Welcher Art denn?

LudwigS
24.04.2008, 15:32
Hallo Senza, Testosteron wird als Doping eingesetzt - siehe Tour de France.
Mann kommt die Berge besser hoch, die Treppen besser rauf mit viel Testosteron.
Fehlt es, ist die Sache bei vielen merklich umgekehrt.

Testosteron braucht Mann für Knochen, Muskeln, Sauerstofftransport im Blut, Gedächtnis, eigentlich alles, was uns als das starke Geschlecht ausweist.

Da Östrogen, das weibliche Sexualhormon bei uns aus Testosteron gemacht wird, geht beim Absenken des Testosterons auch der Östrogenspiegel zurück.

Bei Frauen kennt man das - und auch die Auswirkungen.

Gruss Ludwig

Helmut.2
24.04.2008, 17:28
Liebe Senza,

Nebenerkrankungen und Mangelerscheinungen? Welcher Art denn?

LudwigS, hat es dir sehr gut erklärt! Aber, ich möchte noch etwas hinzu fügen:

Wenn die Frau ins Klimakterium (http://de.wikipedia.org/wiki/Wechseljahre) kommt, ist Ihr unwohl, schwitzt, depressiv, nimmt zu, Knochen nehmen ab -> Osteoporose um nur die wichtigsten zu nennen! Und genau so ergeht es dem Mann, wenn er eine HB = Hormonenblockade macht!

Testosteron und PSA ist einer der wichtigsten Blutwerte die vor einer HB und während dieser Behandlung gemacht werden müssen, denn der Arzt kann und darf sich nicht darauf verlassen, bloß weil er ein Medikament zur HB gegeben hat werden auch Testosteron und PSA auch fallen -Hustekuchen- das gelingt nicht immer, dann müssen anderst kombiniert werden!

Nicht nur, aber gerade bei Androcur<SUP>®</SUP> (http://www.prostatakrebs-bps.de/index.php?option=com_content&task=view&id=125&Itemid=178)müssen die Leberwerte mit kontrolliert werden!
Alles Gute für dein Vater
Helmut

Senza
24.04.2008, 20:55
Danke LudwigS! Danke Helmut2!

das bedeutet also, dass man Männer mittels einer HB quasi in eine Art Klimakterium befördert ... wow. Heftig!
Was haltet ihr von 3-Monats-Depotspritzen? Sind die nicht gefährlicher als die regelmäßige Einnahme von Tabletten?
Wie lange hält die Wirkung einer HB nach? Angenommen, man hört nach 4 Wochen mit den Tabletten auf => ab wann geht es einem dann wieder besser?

LG Senza

LudwigS
24.04.2008, 21:43
Danke LudwigS! Danke Helmut2!

das bedeutet also, dass man Männer mittels einer HB quasi in eine Art Klimakterium befördert ... wow. Heftig!
Was haltet ihr von 3-Monats-Depotspritzen? Sind die nicht gefährlicher als die regelmäßige Einnahme von Tabletten?
Wie lange hält die Wirkung einer HB nach? Angenommen, man hört nach 4 Wochen mit den Tabletten auf => ab wann geht es einem dann wieder besser?

LG Senza

Hallo Senza, das mit dem Klimakterium ist noch mild ausgedrückt, es ist die Menopause.
Und das Klimakterium durchlaufen wir innerhalb eines Monats.
Und das kann nur die Spritze.
Sie ist das wirkungsvollste dieser hormonell wirkenden Medikamente.
Sie wirkt nur auf die Hoden.

Mit den Tabletten werden der Prostata unwirksame Substanzen angeboten, die sie aber lieber verarbeitet als die trotz Spritze im Blut befindlichen hormonellen Substanzen der Nebennieren.

Tabletten:
Androcur wirkt hormonell, macht weiblich, und gibt es schon seit den 70er Jahren.
In den 80er Jahren kam das nicht hormonell wirkende Flutamid.
In den 90er Jahren dann das nicht hormonell wirkende Casodex, das beste.

Gruss Ludwig

joseke
18.09.2008, 21:14
Hallo Senza, das mit dem Klimakterium ist noch mild ausgedrückt, es ist die Menopause.
Und das Klimakterium durchlaufen wir innerhalb eines Monats.
Und das kann nur die Spritze.
Sie ist das wirkungsvollste dieser hormonell wirkenden Medikamente.
Sie wirkt nur auf die Hoden.

Mit den Tabletten werden der Prostata unwirksame Substanzen angeboten, die sie aber lieber verarbeitet als die trotz Spritze im Blut befindlichen hormonellen Substanzen der Nebennieren.

Tabletten:
Androcur wirkt hormonell, macht weiblich, und gibt es schon seit den 70er Jahren.
In den 80er Jahren kam das nicht hormonell wirkende Flutamid.
In den 90er Jahren dann das nicht hormonell wirkende Casodex, das beste.

Gruss Ludwig
Hallo Ihr Lieben,
Mein Mann bekommt seine erste Tretantone Injectione,Pk gleaso 4+4 Psa 29,3o,
tritt von eine Op züruck.68,hat seit 2 Jahren Erectionsprobleme.Hin und wieder nog .
Ist durch die Hormontheapie jetst alles aus?
Versteht mich nicht Falsch,am wichtigste ist das Er lebt und sich Gut fühlt
Danke für jedes Info
Ich wunsche Jeder alles Gute
Joseke

BurgerH
19.09.2008, 08:07
Hallo Josecke,

mit der Trenantone-Spritze, einem LHRH-Analogon soll der Testosteronwert auf Kastrationsniveau beim Mann gedrückt werden.

Es ist also ein medikamtentöse Kastration, die die Libido (Trieb, Lust) beim Mann erliegen läßt.

Die Orgasmusfähigkeit geht normalerweise verloren und jegliches Interesse an Sexualität (so war es jedenfalls bei mir, solange ich die Hormonblockade gemacht habe).

Allerdings tritt dies nicht sofort ein; das kann bis zu 3 - 5 Monaten dauern.

Wenn sich der PSA-Wert gut senken läßt, könnte Dein Mann nach einiger Zeit die Hormonblockade unterbrechen (intermittieren) dann beginnen die Hoden wieder Testosteron zu produzieren und die Libido kehrt zurück, sofern die HB nicht zu lange (über 2 Jahre) gemacht wurde.

Es gibt Berichte von Betroffenen, die auch unter HB noch Libido hatten und Orgasmusfähig waren. Da habe ich aber den Verdacht, dass die Spritze nicht richtig gewirkt hat und der Testosteronspiegel nicht auf Kastrationsniveau gesenkt wurde.

Gruß

Hansjörg Burger
Selbsthilfegruppe Prostatkrebs Rhein-Neckar e.V.

joseke
24.09.2008, 20:34
Hallo Hans-jÖRG;
Danke für das Info,werde es mein Mann weitergeben,er ist Heute zurück nach Afrika geflogen.
Gestern eine Androgen Injection,nägste Woche die 2te und Treanton,übernägste Woche noch eine Androgen,dieser haben wir hier besorgt,und lässt Er sich in Ghana geben.
Ich bin nicht dazu gekommen mich vorher zu melden da mein Mann 3 Tagen hier war um sich noch mal untesuchen zu lassen.(siehe mein Profiel,heute ergänzt)
Für jeder Info bin ich sehr verbunden.
Ich hoffe du hattest einen schönen Tag
liebe Grüsse Joseke

Harro
25.09.2008, 16:05
Noch fehlendes Profil

Hallo, Joseke hat mir gestern per E-Mail die Krankengeschichte ihres Mannes übermittelt, weil sie den Ablauf hier übers Forum als Belgierin noch nicht richtig beherrscht. Ich habe Joseke heute erläutert, was sie machen muss, um nun die Daten selbst hier ins Forum einzustellen. Ich bitte im Namen von Joseke noch um etwas Geduld, bis das oben von ihr angekündigte Profil ergänzt wird.

"Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen; dulden heißt beleidigen"
(Johann Wolfgang von Goethe)

Gruß Hutschi