PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1 Jahr später



Tochter75
26.05.2008, 15:39
Hallo in die Runde,
vor fast genau einem Jahr, am 27. Mai, kam mein Vater mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik, s. meinen ersten Beitrag
http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?t=2165

Aktuell ist sein PK zwar hormonrefraktär geworden, er bekommt zur Zeit Estramustin, nächster Urologentermin am Freitag, dann gibt es auch neue Blutwerte. Der letzte PSA war 190, alle anderen Werte im Normbereich, nur die Erys mit Hb von 11,9 etwas niedrig, nachdem er vier Monate lang keine Eisentabletten genommen hatte. Im Moment ist er etwas schlapp, fährt aber weiterhin Auto, geht einkaufen und macht im Wohnwagen Camping etc.
Die Knochenmetastasen sind weiterhin nicht frakturgefährdet. Am Donnerstag hat er zum ersten Mal einen Termin bei einem Schmerztherapeuten, weil er eine Zeitlang Knochenschmerzen hatte, die mit Tramal etc. nicht händelbar waren. Aber seit einer Woche sind die Schmerzen besser.

Wenn man bedenkt, wie die Werte vor einem Jahr waren und wie notdürftig er dem Tod von der Schippe gesprungen ist - man sieht, ein Jahr später geht es ihm besser.

Gruß, Melanie

Julia_S
26.05.2008, 18:28
Hallo Melanie,

ich freue mich zu lesen, dass es deinem Vater ein Jahr nach der Diagnose doch relativ gut geht und ich wünsche ihm und dir alles Gute und vor allen Dingen, dass diese gute Zeit noch ganz lange dauert.

Alles Liebe,
Julia

Tochter75
30.05.2008, 21:57
Danke Julia,
heute waren die Laborwerte vom 23.05. da, als er seine nächste Zometa-Infusion bekam. PSA ist auf 178 gefallen, Leberwerte allerdings erhöht. Hb auf 12,4, die anderen Werte alle im Normbereich.
Wie man sieht, es gibt immer mal wieder positive Nachrichten, auch aus dem Bereich der Schwerstbetroffenen.

Gruß, Melanie