PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Afro Musik die absolut in die "Hüfte" geht ...



Stoeff
27.05.2008, 17:02
http://www.youtube.com/watch?v=V9L6KiOzLFY


...ich trommele schon seit ca 5 jahren recht intensiv , und hier bei dem Gig (auf dem Afrofestival neulich in Würzburg) kann ich gerne bestätigen dass die mitgetanzten Rhytmen und "tribal dances" jedem sofort ins Blut schiessen ;-)

- ob Männlein oder Weiblein - ob 8 oder 80 - man muss nur etwas Mut haben sich gehen - und auch etwas rauszulassen ;-)

Viel Spass und Lautsprecher auf seeeehr laut !

Karl_X
27.05.2008, 21:34
Auf diesen Seiten hat deine Arfro-Manie nichts zu suchen.Verschwinde!

Harro
28.05.2008, 08:45
Leben und leben lassen

Hallo, Karl, warum so verbissen? Seit 13.5.2006 bist Du Forumsbenutzer und hast Dich nun gestern nach diesem ersten Beitrag:

http://forum.prostatakrebs-bps.de/showpost.php?p=18678&postcount=3

wieder einmal in Erinnerung gebracht. Der Stoeff hatte genug mit dem teilweisen Verlust seiner Potenz zu verkraften. Nun lass ihm doch das Genießen afrikanischer Trommelklänge. Der eine liebt Opern, der andere mehr lustige Operetten. Viele Menschen lehnen Wagner ab und gehen lieber in die Aida. Man mag sich wundern, warum Stoeff das hier in die Rubrik "Prostatakrebs und Psyche" eingestellt hat. Bei manchen Menschen mit Krebs oder überhaupt mit schweren Erkrankungen profitiert aber auch die Psyche von musikalischen oder rhythmischen Ergüssen. 1945 durfte ich in Hamburg in ein Jazz-Matinèe, das extra von der Besatzungsmacht für deutsche Besucher veranstaltet wurde. Noch heute zehre ich von dieser ersten Begegnung mit einer Musik, die wir als Jugendliche bis dahin nicht kennen gelernt hatten. Mein ganzes Leben danach hat mich meine Begeisterung für Musik oder Klangerlebnisse überhaupt begleitet. Es ist hier nicht das Forum zur weiteren Beschreibung meiner unzähligen Erlebnisse rund um den Globus im Zusammenhang mit Musik, und zwar auch afrikanischer Trommel-Spezialveranstaltungen oder "Yamato" the Drummer of Japan. Aber ein Gewinn für die Psyche in vielerlei Hinsicht ist mit Musik und auch mit Musik, die überwiegend aus Rhythmus besteht, zu erzielen.

"Addiere alle kleinen Glücksmomente, und du wirst erkennen, dass wir dem Glück nicht nachzujagen brauchen, weil es rings um uns wartet"
(Sergio Bambaren)

Gruß Hutschi

Stoeff
28.05.2008, 13:47
Tja Karl - hast du überhaupt reingehört oder reingeschaut ? Denn wenn es deine Libido nicht anspricht - wenn sinnliche Musik von Tango bis Salza oder Afrikan Tribal dich nicht anspricht - warum bist so intolerant dir selbst und anderen gegenüber ?

Ich trommele seit Jahren schon und nebenbei genoss ich dabei auch die manchmal total erotisierenden Rhytmen - jetzt nach der OP sind es übrigens die etwas moderateren und sanfteren Klänge die mich fast genauso so "anmachen" wie mein Viagra im Kieler Konzept.

Tribal Dance sind oftmals Fruchtbarkeitstzänze - die Gelenkigkeit in der Hüfte spielt dabei die Hauptgeige und es sieht manchmal tatsächlich aus wie das wilde Kopulieren im Tanzzirkel... :-)

Klingelts ?

Mann muss übrigens weder das eine sein noch das andere lieber Hutschi - denn ich warte jetzt schon das 5te Jahr in Folge auf Tickests in Bayreuth und auch Bach ist mir kein Fremder, besonders in der verjazzten Form des play Bach - aber das nur ganz nebenbei.

Dein ruppiger Ton Karl lässt mich dankend feststellen, dass wir "Gott sei dank und gepfiffen!" keine Nachbarn im Schrebergarten sind.