PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bei uns gibts Neuigkeiten... bitte lesen



kranker Daddy
30.05.2008, 18:04
.. habe alle neuen Daten bei mir hinterlegt. Geschrieben ab ***Mai 2008***

Wer kann mir den Sachverhalt und Befund "verdeutschen" da ich mit dem medizinischen Sachverhalt nicht klarkomme.

Wie siehts aus??? Haben wir`s geschafft???

Bei uns hat man gesehen wie wichtig es für den Betroffenen ist dass die Familie zusammenhält. Wir sind noch enger zusammengewachsen und haben so viele gute Gespräche geführt. Gott sei Dank nicht nur über den Krebs.

Grüsse Jutta

kranker Daddy
31.05.2008, 13:34
schade.... gelesen wirds....aber nicht geantwortet....

Warum?

LudwigS
31.05.2008, 14:35
Naja, Jutta, ich vermute mal, dass den derzeitigen Sonnenschein bei euch niemand mit Wolken verdüstern will.

Gruss Ludwig

kranker Daddy
31.05.2008, 15:01
liest sich der Bericht nicht so gut????

.. wait and see... war die Devise des Arztes. Nächste grosse Kontrolle am 4.August.

Müssen wir uns Sorgen machen?

Jutta

Hans-Joachim
31.05.2008, 15:43
Hallo Jutta,

du wunderst Dich, daß Dir keiner antwortet.

Das kann daran liegen, daß viele hier die Situation Deines Vaters als im Augenblick recht günstig einschätzen mögen, und es deshalb nicht der Mühe wert finden, sich stark zu engagieren.

Nach meiner - laienhaften Meinung - kann Dein Vater und Eure Familie im Augenblick auch recht positiver Stimmung sein, herzlichen Glückwunsch!, da die Situation ja unter Kontrolle zu sein scheint. Es gibt hier im Forum, und vor allem auch draußen in der freien Wildbahn wahrhaftig Fälle, die unvergleichlich schwieriger und trauriger verlaufen.

Deshalb freut Euch, wie auch Ludwig es schon gesagt hat, ohne Wenn und Aber über die derzeitige recht positive Lage.

Harro
31.05.2008, 15:44
Entwarnung ?

Hallo, liebe Jutta, auch wenn die zusammenfassenden Einzeleinstellungen im Profil chronologisch etwas verwirrend sind, so geben Sie doch die derzeitige Situation erschöpfend wieder. Dieser verdammte Prostatakrebs ist leider für alle Wissenschaftler immer noch ein Buch mit 7 Siegeln. Man kann nie mehr ganz sorgenfrei das Leben genießen, weil man immer wieder von den Gedanken im Hinterkopf daran erinnert wird, dass da was ist und meist auch bis zum Ende da sein wird. Es ist schon oft geschrieben worden, die meisten sterben nicht an PCa sondern mit PCa. Um auf den Punkt zu kommen; nach allem, was bislang der Daddy hat ertragen müssen, ist das jetzt bekannt gewordene Ergebnis der Überprüfungen nicht nur ein kleiner, sondern ein großer Hoffnungsschimmer. Freut Euch nun gemeinsam über diesen Etappenerfolg. Es wird hoffentlich eine ganze Weile Entwarnung mit sich bringen.

"Ein Wort zu viel ist ein Gedanke zu wenig"

Gruß Hutschi

LudwigS
31.05.2008, 15:57
Ich sag mal so, Jutta, Grund zur Sorglosigkeit besteht sicher nicht.

Paar Gedanken:

Wenn das hohe PSA vor OP nicht zum überwiegenden Teil aus einer Entzündung stammte, hat man - ob Gleason 4+4 oder 3+4 - ein beträchtliches Tumorvolumen, das eine systemische Erkrankung sehr wahrscheinlich erscheinen lässt.
Der eine Lymphknoten bestätigt das ja.
Mehr als die entnommen Lymphknoten sind ja noch drin - und ein Befall nicht auszuschliessen.
Knochenmetastasen kann man mit keinem Gerät ausschliessen - nur große ihrer Art.

-------------------

In einer Studie mit 906 Männern hatten nach Operation ein Rezidiv bei folgendem Nadir:

PSA kleiner 0,01---------4%
PSA 0,01---------------12%
PSA 0,02---------------16%
PSA 0,04 und grösser ---89%

Da bekommt man ein Gefühl, wo Nadire nach OP liegen sollten.


Wie es scheint, bekommt er ja noch immer eine Spritze (Enantone, Trenantone, Zoladex oder ähnlich)
Wenn dem so ist, gehen die Ärzte auch von einer systemischen Erkrankung aus.
Allerdings wäre das dann die Standard-Minimaltherapie.

Bischen mehr Pathologie der Prostata - wie Tumorvolumen, Anteile des Gleason-Grades 4, perineurale Invasion, Lymphspalteneinbrüche - wäre sicher besser gewesen.
Hilfreich wäre auch, wenn man wüsste, wann genau er was bekommen hat.

Gruss Ludwig

kranker Daddy
31.05.2008, 16:59
...ich hab nur den Befund den ich euch zeigen kann. Ich bin Laie und einfach nur Tochter.
Ich bin bei den Gesprächen beim Arzt nicht dabei. Deshalb war für mich die Auskunft: Der Arzt sagt wir machen nichts ausser wait and see nicht befriedigend.

Wir schaffen das... wirst schon sehen.... mehr ist im Moment nicht aus Ihm herauszuholen.

Deshalb wollte ich unbedingt die Befunde hier vorstellen wie "Ernst" die Lage nach der OP noch ist.

Sicher geht es hier nicht bei jedem gut aus - aber vielleicht sind auch positive Ausgänge zum Berichten Hoffnung für Betroffene.

Wobei wir ja erstmal am Anfang stehen mit "Ein Leben mit PCa".

Der Satz "Viele sterben mit und nicht am PCa" gibt ja auch schon Hoffnung.

Vielen Dank für eure Ehrlichkeit.

Jutta

Dad darf jetzt erstmal 3 Wochen nach Alaska, Seele baumeln lassen und Kraft tanken.

LudwigS
31.05.2008, 19:08
Das macht er erst mal richtig.....

Du siehst, wie hier die Ansichten differieren - wie mit dem halbvollen und dem halbeeren Glas.


Gruss Ludwig