PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hormonblockade wie lange?



aqua62
28.06.2008, 09:25
Hallo,

die RPE bei meinem Vater ist mittlerweile vorgenommen worden. Nach den hohen Ausgangswerten PSA 42, Gleason 4+4 (jetzt 4+5) stellt sich die Frage der weiteren Therapie.

Ist die Hormonbehandlung umgehend einzustellen?

Ist die Hormonbehandlung für einen befristeten Zeitraum weiter angezeigt?

Ist die Hormonbehandlung auf Dauer notwendig?

Vielen Dank im Voraus für Eure Ratschläge.


Alles Gute

aqua

RalfDm
28.06.2008, 16:47
Hallo Aqua,

die Hormonbehandlung wurde am 13.3. dieses Jahres begonnen. Krebszellen beginnen erst nach etwa neun Monaten Testosteronentzug abzusterben. Die Hausnummern, die uns von amerikanischen Onkologen genannt werden, die sich auf die Behandlung von PK spezialisiert haben, lauten (mindestens) 13 bis 15 Monate Behandlung, aber nicht länger als zwei Jahre, weil dann Osteoporose und Hormonrefraktärität drohen. Die Behandlung sollte also mindestens noch ein Jahr weiterlaufen, wobei Casodex 150 mg ein besseres (wirksameres) Mittel ist als Cyproteronazetat, aber auch viel teurer. Von den Amerikanern wissen wir auch, dass sie auf jeden Fall Avodart hinzunehmen würden, um die ADT komplett zu machen. Bei der Ausgangssituation Deines Vaters ist die Wahrscheinlichkeit leider gering, dass die RP heilend war, also sollte eine optimale ADT durchgeführt werden.

Ralf

P.S.: Ich habe Deine Anfrage in das Teilforum "Androgenentzugstherapien" verschoben.

aqua62
01.07.2008, 15:25
Hallo Ralf,

ich war schon überrascht die Anfrage nicht auf anhieb zu finden, aber es ist wohl sinnig, diese unter das Thema Androgenentzugstherapie zu stellen. Danke für Deine klaren Ausführungen. Schon nach der Erstdiagnose habe ich den Arzt auf die DHB angesprochen, worauf dieser nicht mehr rational reagierte. Avodart scheint wohl keine Kassenleistung zu sein. So wie ich das sehe, müssen wir also einen Arzt überzeugen ein Privatrezept auszustellen. Nochmal Danke und alles Gute.

aqua