PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Androgendeprivation keine Alternative zur Operation?



Heribert
09.07.2008, 22:09
Liebe Mitstreiter,
im heutigen Ärzteblatt wird ein bemerkenswerter Artikel abgedruckt, der einige Neuigkeiten aus einer amerikanischen Studie zur PADT bereit hält.

http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=32984

Herzliche Grüße, Heribert

PfanniVS
12.07.2008, 16:17
Die Studie mag gut und richtig sein: morgen schon gibt es eine neue. Für mich selbst habe ich eine persönliche Entscheidung getroffen und kann nun nicht die nächsten 10 Jahre grübeln, ob sie richtig oder falsch war: sie war richtig.Punkt.
Insofern bin ich denn auch kein " Mitstreiter " - ich streite nicht mit meinem Krebs, sowenig wie mit meiner Frau: beides ist nicht von Erfolg gekrönt..

ruggero1
12.07.2008, 17:56
Hallo Heribert,
Urologe fs hat den gleichen Artikel bei "Diagnose, Therapien und Co." eingestellt. Mein Kommentar befindet sich dort.
Ruggero

Heribert
12.07.2008, 18:25
Die Studie mag gut und richtig sein: morgen schon gibt es eine neue. Für mich selbst habe ich eine persönliche Entscheidung getroffen und kann nun nicht die nächsten 10 Jahre grübeln, ob sie richtig oder falsch war: sie war richtig.Punkt.
Insofern bin ich denn auch kein " Mitstreiter " - ich streite nicht mit meinem Krebs, sowenig wie mit meiner Frau: beides ist nicht von Erfolg gekrönt..
Von Männern Deines Alters ist in der Studie keine Rede. Insofern bist Du nicht persönlich angesprochen. Punkt.

hartmuth
12.07.2008, 20:42
Hallo zusammen,
ich habe hier (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showpost.php?p=28837&postcount=5) einige kritische Anmerkungen zur Studie geschrieben.

Gruß Hartmut

cligensa
12.07.2008, 20:59
Es kommt noch etwas hinzu, lieber Hartmuth:
eine Wirksamkeits- und Vergleichsstudie bei Männern mit ADT gegenüber Männern Watchful Waiting im Alter zwischen 74 und 83 (mit relativ geringem Testosteron und hoher natürlicher Mortalität) und dann auch noch mit einem Krebs geringen Risikos (am besten nichts tun, in dem Alter wird schulmedizinisch noch nicht mal mehr der PSA gemessen) ist nahezu lächerlich.

Das muß eigentlich eine Interessenslagenstudie gewesen sein. Im Ärzteblatt wird diese Interessenslage kommuniziert.
Grüße
Christian