PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Blutwerte sollte man bestimmen lassen?



Credo44
10.07.2008, 16:20
Neben der gesunden Ernährung und Sport gehören wohl auch Nahrungsergänzungsmittel zur PK-Therapie.

Ich nehme z.B. derzeit täglich ein:
Vitamin E von Optovit (1 Kaps. mit 335 mg RRR)
Selen jd. 2. Tag (1 Kaps. mit 100 mikrogramm)
Magnesium (1 Kaps. mit 40 mg)
Vitamin D mit 500 I.E.
Aspirin 100mg (1 Kaps.)
2 Löffel Granatapfel-Elixier

Vielleicht nimmt man aber auch zuviel ein. Deshalb meine Frage: welche Blutwerte sollte man sinnvollerweise immer zur Kontrolle bestimmen - unabhängig vom PSA - lassen, um die Ergänzungsmittel u.U. zu reduzieren oder auch zu erhöhen?

Zusatzfrage: Ist das beim 'dm' erhältliche pflanzliche Omega-3 1000 von 'Schaebens' vergleichbar mit Lachsöl oder Fischöl Kapseln? Oder fehlen hier wichtige Inhaltsstoffe. Wenn es nur um das richtige Verhältnis von HDL und LDL gehen sollte, wäre das bei mir unwichtig (HDL 58 - LDL 29, fast wieder 'krankhafte' Werte).

Im voraus vielen Dank für Eure Infos und liebe Grüße von Credo

weinreich
11.07.2008, 18:36
hallo credo

zum selen kan n ich sagen...als kranke person nimmt man 300 mügr. anorganisches selen ,pus 400 i.e. vitamin e. siehe zu vitamin e . die select-studie.

zu dem vitamin d nimmt man 1,25 hydoxylvitamin d 3. ich nehme 50mg pro tag plus einfaches vitamin d 3.
der calcium spiegel im serum ist dabei zu beachten.

ansonsten.siehe die ernährung im forum und unsere seite...promann-hamburg.de

guss aus hamburg

manni

ergänze ich...in der literatur wird oft zwischen den gesunden personen und den kranken personen nicht unterschieden. richtig ist bei den kranken..anorganisches selen plus vitamin e.