PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was tun, wenn eine Arzt keine Unterlagen rausgibt?



Tinka
12.08.2008, 18:52
Hallöchen ins Rund,

kann mir jemand sagen, wie wir mit einem Arzt umgehen sollen, der die Unterlagen über eine Behandlung nicht rausgibt (und damit gegen die Berufsordnung verstößt?)

Hier geht es darum, dass bei der KK eine Kostenübernahme für einen individuellen Heilversuch beantragt wurde, und der Medizinische Dienst will dafür die Unterlagen der vorangegangenen (und erfolglosen) Therapien haben. Einer der Ärzte (der mit der experimentellen Chemo im letzten November ff.) gibt selbst auf Anfrage der KK direkt keine Unterlagen heraus. Wir hatten damals schon immer gefragt und nichts bekommen, die Hausärztin hatte ebenfalls keinen Erfolg.

Müssen wir uns das jetzt echt antun und dem mit einem Anwalt auf den Pelz rücken? Welche Möglichkeiten gibt es sonst? Die KV?

Danke
Andrea

Konrad
12.08.2008, 19:25
Hallo,
ich würde ihn ganz höflich um Kopien der ganzen Akte bitten, die Ärztekammer verständigen, zu einem Anwalt gehen.
Genau in dieser Reihenfolge.
Was ich mit ihm anstellen würde, wenn er nicht mal Kopien rausrückt, darf ich hier nicht schreiben.

RA K. Mielke
13.08.2008, 08:51
Hallo Andrea,

zur Rechtslage bei dem von Dir geschilderten Fall vgl. den Beitrag unter "Recht und Soziales" -> "Patientenrechte" (http://www.prostatakrebs-bps.de/images/stories/pdf/dokumentationspflicht_und_einsichtnahmerecht.pdf)

Wenn Du meinst, dass ein anwaltlicher Anruf bei dem betreffenden Arzt etwas bewirken könnte, rufe mich bitte einmal in der BPS-Geschäftsstelle an (Tel. 05108/926646).

Viele Grüße,

Kai Mielke