PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flutamid



wernert
27.09.2008, 17:23
Hallo,

was sind die häufigsten Nebenwirkungen bei dem Antiandrogen "Flutamid" ?

Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.


wernert

Helmut.2
27.09.2008, 17:41
Grüß Dich Wernert,

schaue doch mal ins KISP (http://www.prostatakrebse.de/informationen/lbs-index.html) -> Medikamente -> Flutamid, hier hast Du genügend Erfahrungsberichte!

Also, unbedingt auf die Leberwerte achten und Testosteron mit messen lassen!

Alles Gute, Helmut

Harro
28.09.2008, 07:37
Flutamid

Hallo, Wernert, habe zwar keine eigenen Erfahrungen mit Flutamid, weil Casodex genommen; habe aber verschiedentlich von Unverträglichkeiten im Verdauungstrakt gehört, die zu Blähungen und Durchfall geführt hätten, so dass dann das Medikament abgesetzt wurde. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass sich zumindest diese Nebenwirkungen nach einer gewissen Eingewöhnung gen Null reduzieren könnten.

"Es gibt nichts stilleres als eine geladene Kanone"
(Heinrich Heine)

Gruß Hutschi

ruggero1
03.10.2008, 02:13
Hallo Wernert,
ich nehme seit gut zwei Jahren Flutamid intermittierend (soll heißen: jeweils dann, wenn mein PSA-Wert auf 10 steigt, also ungefähr alle 4 bis 5 Monate für zwei Monate) und bin bisher einigermaßen gut damit zurecht gekommen. Nach Angaben meines Urologen gibt es die Möglichkeit, bei Unverträglichkeit auf Casodex umzusteigen - oder umgekehrt. Casodex ist aber wohl erheblich teurer als Flutamid.
ruggero

wernert
04.10.2008, 17:01
Hallo,

noch eine Frage bezüglich der Einnahme von Flutamid.

Im Beipackzettel steht 3 x täglich 250 mg nach den Mahlzeiten.

Mein Urologe sagt: 3 x täglich im Zeitabstand von jeweils 8 Stunden.



Wie ist Eure Meinung hierzu ?


Viele Grüsse


wernert

Helmut.2
04.10.2008, 17:23
Hallo Wernert,

Mein Urologe sagt: 3 x täglich im Zeitabstand von jeweils 8 Stunden.
Wie es der Urologe sagte! Du mußt es halt so einrichten, daß Du nicht gerade mitten in der Nacht das Flutamid einnehmen mußt z.B.
16:00 - 24:00 - 08:00 Uhr, natürlich +- paar Minuten!
Nicht vergessen, regelmäßig Leberwerte, PSA und Testosteron messen lassen!
Alles Gute, Helmut

Harro
04.10.2008, 17:26
Urologe hat recht

Hallo, Wernert,


Mein Urologe sagt: 3 x täglich im Zeitabstand von jeweils 8 Stunden.

Das sollte man so durchziehen. Wenn das mit den Mahlzeiten einigermaßen konform geht, ist es natürlich perfekt.

"Was Du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es Dir für immer"
(Konfuzius)

Gruß Hutschi