PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ärger wegen Medizin-Nobelpreis



Ulrich
09.10.2008, 09:49
In Frankreich gibt es derweil Ärger wegen des Medizin-Nobelpreises. Wissenschaftler verlangen, dass neben Luc Montagnier und Françoise Barré-Sinoussi auch deren früherer Mitarbeiter Jean-Claude Chermann bedacht wird. Ein am Dienstag gegründetes Unterstützungskomitee für Chermann ist nach eigenen Angaben bereits beim Nobelkomitee in Stockholm vorstellig geworden. In der Hoffnung, "ein bedauerliches Versäumnis" noch beheben zu können, wiesen Chermanns Anhänger darauf hin, dass er an der Entdeckung des Aids-Erregers HIV ebenso maßgeblich beteiligt gewesen sei wie Montagnier und Barré-Sinoussi.

Chermann habe zusammen mit Barré-Sinoussi in einem Labor gearbeitet, das zur Abteilung von Professor Montagnier am Pariser Institut Pasteur gehört habe, teilte das Komitee mit. Chermann dürfe bei der Preisvergabe nicht einfach übergangen werden. Als Beleg führten seine Anhänger insbesondere eine Veröffentlichung im Wissenschaftsmagazin "Science" an. Im ersten Artikel nach der Entdeckung des Virus im Jahr 1983 seien Barré-Sinoussi und Chermann als Autoren genannt gewesen. Wie bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen üblich, habe Montagnier als ihr Chef erst an dritter Stelle gestanden.

Auch der US-Forscher Robert Gallo, der nach eigener Aussage nachgewiesen hat, dass das HI-Virus tatsächlich die Ursache der Immunschwächekrankheit Aids ist, wurde vom Nobelkomitee nicht erwähnt. Gallo und seine französischen Kollegen hatten mehrere Jahre darüber gestritten, wer das Virus als erster entdeckt hat. Neben Montagnier und Barré-Sinoussi wird im Dezember der deutsche Krebsforscher Harald zur Hausen mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet.
.
Quelle:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,583003,00.html

Ergänzung: Dr.med. Heinrich Kremer hat nachgewiesen, daß das HI-Virus nicht Ursache von AIDS ist. So ist leider auch das Nobel-Preis-Komitee Opfer der weltweiten Medien-Propaganda im Medizinbereich (vgl. auch z.B. Vogelgrippe) geworden.

Die TV- und Online-Massenmedien erzeugen eine weltweite Halluzination, sei es beim Terrorismus, sei es bei der Klimakatastrophe, sei es bei den Hypes im Finanzbereich, sei es in der Medizin ... Es werden Ängste der Massen wie Nachtmare erzeugt und dadurch von einigen verbrecherischen Cliquen und Heuschrecken ungeheuer viel Geld verdient bzw. poltische Gefolgschaft selbst für die menschenverachtendsten Entscheidungen kreiert.
Die Tatsachen werden auf den Kopf gestellt (siehe Agression von Georgien) und durch ständige massenmediale Wiederholung wird sogar geglaubt: "Deutschland wird im Hindukusch verteidigt".

RuStra
09.10.2008, 18:30
hier die beiden abstracts aus dergleichen ausgabe von Science vom Mai 84, wie man lesen kann, wird da zum zusammenhang zu AIDS nur behauptet, kann sein oder auch nicht:


Science. 1983 May 20;220(4599):868-71.

Isolation of a T-lymphotropic retrovirus from a patient at risk for acquired immune deficiency syndrome (AIDS).

Barré-Sinoussi F, Chermann JC, Rey F, Nugeyre MT, Chamaret S, Gruest J, Dauguet C, Axler-Blin C, Vézinet-Brun F, Rouzioux C, Rozenbaum W, Montagnier L.

A retrovirus belonging to the family of recently discovered human T-cell leukemia viruses (HTLV), but clearly distinct from each previous isolate, has been isolated from a Caucasian patient with signs and symptoms that often precede the acquired immune deficiency syndrome (AIDS). This virus is a typical type-C RNA tumor virus, buds from the cell membrane, prefers magnesium for reverse transcriptase activity, and has an internal antigen (p25) similar to HTLV p24. Antibodies from serum of this patient react with proteins from viruses of the HTLV-I subgroup, but type-specific antisera to HTLV-I do not precipitate proteins of the new isolate. The virus from this patient has been transmitted into cord blood lymphocytes, and the virus produced by these cells is similar to the original isolate. From these studies it is concluded that this virus as well as the previous HTLV isolates belong to a general family of T-lymphotropic retroviruses that are horizontally transmitted in humans and may be involved in several pathological syndromes, including AIDS.

PMID: 6189183 [PubMed - indexed for MEDLINE


Science. 1983 May 20;220(4599):865-7

Isolation of human T-cell leukemia virus in acquired immune deficiency syndrome (AIDS).

Gallo RC, Sarin PS, Gelmann EP, Robert-Guroff M, Richardson E, Kalyanaraman VS, Mann D, Sidhu GD, Stahl RE, Zolla-Pazner S, Leibowitch J, Popovic M.

Several isolates of a human type-C retrovirus belonging to one group, known as human T-cell leukemia virus (HTLV), have previously been obtained from patients with adult T-cell leukemia or lymphoma. The T-cell tropism of HTLV and its prevalence in the Caribbean basin prompted a search for it in patients with the epidemic T-cell immune deficiency disorder known as AIDS. Peripheral blood lymphocytes from one patient in the United States and two in France were cultured with T-cell growth factor (TCGF) an shown to express HTLV antigens. Virus from the U.S. patient was isolated and characterized and shown to be related to HTLV subgroup I. The virus was also transmitted into normal human T cells from umbilical cord blood of a newborn. Whether or not HTLV-I or other retroviruses of this family with T-cell tropism cause AIDS, it is possible that patients from whom the virus can be isolated can also transmit it to others. If the target cell of AIDS is the mature T cell as suspected, the methods used in these studies may prove useful for the long-term growth of these cells and for the identification of antigens specific for the etiological agent of AIDS.

PMID: 6601823 [PubMed - indexed for MEDLINE


Bei Karry Mullis, ebenfalls Nobelpreisträger, kann man eine andere Geschichte dieser "Entdeckung" nachlesen, hier. (http://www.virusmyth.com/aids/index/kmullis.htm)
Auf der Suche nach der Original-Publikation, in der der Nachweis erbracht wird, dass HIV wirklich existiert und die Ursache von AIDS ist, wurde er nie fündig.

u.a. sagt er:

"I did computer searches. Neither Montagnier, Gallo, nor anyone else had published papers describing experiments which led to the conclusion that H.I.V. probably caused AIDS. I read the papers in Science for which they had become well known as AIDS doctors, but all they had said there was that they had found evidence of a past infection by something which was probably H.I.V. in some AIDS patients."

93, als Mullis den Nobelpreis für Chemie für die PCR-Entdeckung bekam (Polymerase Chain Reaction, ein Laborverfahren, dass auch beim sog. AIDS-Test eingesetzt wird), sprach er in seiner Nobelpreisrede die Problematik des Nachweises von HIV an - und wurde prompt zensiert, die Rede erschien zunächst nicht (jedenfalls lese ich das in dem Kremer-Buch so auf S.169) und steht heute auf der nobelprize.org-homepage, hier, (http://nobelprize.org/nobel_prizes/chemistry/laureates/1993/mullis-lecture.html) ohne jeglichen Hinweis auf HIV oder AIDS.

98 wurde es scheckig, als Mullis in San Diego in Kalifornien Dr.Montagnier nach seinem Vortrag fragen konnte:

"I finally had the opportunity to ask Dr. Montagnier about the reference when he lectured in San Diego at the grand opening of the U.C.S.D. AIDS Research Center, which is still run by Bob Gallo's former consort, Dr. Flossie Wong-Staal. This would be the last time I would ask my question without showing anger. In response Dr. Montagnier suggested, "Why don't you reference the C.D.C. report?"

"I read it," I said. "That doesn't really address the issue of whether or not H.I.V. is the probable cause of AIDS, does it?"

He agreed with me. It was damned irritating. If Montagnier didn't know the answer, who the hell did?
"

"Schliesslich hatte ich Gelegenheit, Dr.Montagnier nach er Referenz zu fragen, als der zur Eröffnung des U.C.S.D. AIDS Research Center einen Vortrag hielt...
Es würde das letzte Mal sein, meine Frage zu stellen ohne ärgerlich zu wirken.
Dr.M. meinte "Warum zitieren Sie nicht den Bericht von den Centers for Disease Control?"
Ich antwortete: "Das habe ich gelesen. Aber das ist wohl nicht die richtige Antwort, ob HIV die wahrscheinliche Ursache von AIDS ist oder nicht, habe ich recht?"
Er stimmte zu. Ich war verdammt irritiert. Wenn Montagnier die Antwort nicht wusste, wer zur Hölle dann?
"

Viel Spass beim weiteren Medienrummel,
the show must go on!
Rudolf