PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E. D.



Josef
22.10.2008, 17:59
22/10/08
Kommentar von Prof. A. Martin Morales
Eur Urol. 2008;54:204-10. (http://www.univadis.de/medical_and_more/Search_Results?ACTION=ID&ITEM=18395326&RESULTSTYPE=pubmed)
Ausgewählter Artikel von D. Ralph.


Erektile Dysfunktion: kann eine tägliche Dosis von PDE5-Hemmern eine Verbesserung der Ergebnisse einer Applikation nach Bedarf bewirken?



Zusammenfassung


Obwohl Phosphodiesterase-5 (PDE-5)-Hemmer allgemein bei Bedarf zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) angewandt werden, wurde nahegelegt, dass eine einmal tägliche Gabe Patienten einen zusätzlichen klinischen Nutzen bieten könnte. Diese Placebo-kontrollierte, doppelblinde Studie überprüfte diese Hypothese über einen 24-wöchigen Behandlungszeitraum. <nobr> Zur Zusammenfassung </nobr> (http://www.univadis.de/medical_and_more/de_DE_News_Article_Elsevier?profileAOI=8&profileAOIName=Allgemeinmedizin&articleItemId=2e19518bec3bb143605673398c81f557#)

Kommentar
Es besteht kein Zweifel, dass Phosphodiesterase-5 (PDE-5)-Hemmer unabhängig von der Ätiologie und Schwere derzeit die bevorzugte Therapie bei erektiler Dysfunktion (ED) darstellen [1 (javascript:void(0)). Carson CC, Lue TF. Phosphodiesterase type 5 inhibitors for erectile dysfunction. BJU Int. 2005;96:257-80.(close) (javascript:void(0))]. Obwohl zwischen Schwere und Wirksamkeit eine umgekehrte Korrelation besteht, ist die Erfolgsrate von Phosphodiesterase-5 (PDE-5)-Hemmern mehr als akzeptabel. Es ist nicht überraschend, dass die so genannte "schwer zu behandelnde Population", darunter Diabetiker [2 (javascript:void(0)). Chen Y, Dai Y, Wang R. Treatment strategies for diabetic patients suffering from erectile dysfunction. Expert Opin Pharmacother. 2008;9:257-66.(close) (javascript:void(0))], Patienten nach radikaler Prostatektomie und Patienten mit Komorbiditäten, die eine Behandlung mit mehreren Medikamenten benötigen, niedrigere Behandlungserfolgsraten melden als die gesamte ED-Population.

Die Begründung für ein tägliches Regime von PDE5-Hemmern gegenüber einem Regime bei Bedarf liegt in einer Reihe von präklinischen und klinischen Ergebnisse, die in der Arbeit erwähnt werden und die das Vorhandensein von zusätzlichen Vorteilen aus der täglichen Gabe belegen. Sollte dies bewiesen werden, würde ein Wechsel von einer Gabe bei Bedarf hin zu einer täglichen Gabe eine Überlegung verdienen.

Auf gesicherte und elegante Weise berichtete die genannte Arbeit über Studienergebnisse, die darauf hinweisen, dass ein Wechsel von einer Gabe bei Bedarf hin zu einer täglichen Gabe keinen Vorteil in Bezug auf die erektile Funktion bot. Bemerkenswert ist, dass diese Schlussfolgerung auf eine ED-Population mit "breit gefächerter Ätiologie", insbesondere auf Patienten mit "leichter bis mittelgradiger" ED zutrifft. Es besteht möglicherweise nur wenig Raum für eine weitere Verbesserung in dieser Patientenpopulation, die über die Verwendung bei Bedarf hinausgeht. Die Autoren sprechen diesen Punkt sachgemäß innerhalb der Limitationen der Studie an.

Andere Studien [3 (javascript:void(0)). McMahon C. Efficacy and safety of daily tadalafil in men with erectile dysfunction previously unresponsive to on-demand tadalafil. J Sex Med. 2004;1:292-300.(close) (javascript:void(0))], die in dieser Arbeit angeführt werden, enthalten Berichte von Patienten, die nicht auf eine Gabe bei Bedarf, dafür jedoch auf eine tägliche Gabe ansprachen. Dabei wurden 58 Prozent der Versuche, Geschlechtsverkehr auszuüben, erfolgreich beendet (p < 0,001 gegenüber Ausgangswert vor der Behandlung; p < 0,001 gegenüber Tadalafil bei Bedarf). Wir müssen jedoch genau überlegen, was diese Arbeit uns mitteilt: es wurde keine Überlegenheit der täglichen Gabe gegenüber der Gabe bei Bedarf in der Untergruppe der untersuchten Patienten im Hinblick auf die erektile Funktion und die Zufriedenheit mit der Behandlung festgestellt.
............ http://www.univadis.de/medical_and_more/de_DE_News_Article_Elsevier?profileAOI=8&profileAOIName=Allgemeinmedizin&articleItemId=2e19518bec3bb143605673398c81f557