PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thalidomid



Zayani
13.07.2006, 06:32
Meinem Lebensgefährten wurde als begleitende Maßnahme zur ChemoTherapie das Medikament Thalidomid empfohlen. Kann mir jemand dazu etwas sagen?Er hat Knochenmetastasen - PSA liegt bei 590,2 - 79 Jahre alt. Danke für Hinweise

RalfDm
13.07.2006, 11:34
Hallo Zayani,

bitte lies nach, was schon über Thalidomid geschrieben und im "Forumextrakt" gesammelt wurde (www.prostatakrebse.de => Forumextrakt => Medikamente => Thalidomid).

Ralf

PeterP
23.07.2006, 14:17
Hallo Zayani,
in Deinem Profil ist noch keine Historie hinterlegt, was alles schon therapiert und probiert wurde.
Nimmst Du Zometa oder Fosamax (Bisphosponate)? Sollte aber selbstverständlich sein.
Was wurde auf hormoneller Ebene alles durchgeführt?
Wie war der Erfolg mit Nizoral (Ketoconazol), wurde das überhaupt probiert?
Mit Thalidomid berichtet Dr. Leibowitz über gute Erfolge. Es nicht unumstritten, aber bestimmt ein Versuch wert. Es gibt auch noch andere Medikamente, die begleitend verabreicht werden können.
Laut Dr. Strum dürfte Nizoral die 1. Wahl als begleitendes Medikament sein, aber das muß individuell vom Onkologen erwogen werden.
Es ist übrigens auch ein "Erfahrungsbericht über Thalidomid" unter Kapitel Andogenentzugstherapien von Berntt im Forum nachzulesen.
Gruß PeterP