PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wo Prostataentfernung mit Da Vinci?



Peter KA
23.01.2009, 15:23
Hallo und Danke für dieses Forum.

Seit gestern muß ich mich auch mit dem Thema Prostata auseinandersetzen. Mein Urologe hat bei mir Prostatakrebs festgestellt. Nach ausführlicher Beratung ist für mich eine Entfernung vermutlich das bessere Vorgehen.

Eine offene Operation ist die eine Möglichkeit, oder mit der Anlage "Da Vinci". Dies soll in Pforzheim möglich sein.

Kennt jemand dieses Verfahren?
In der St. Trudpert Klinik in Pforzheim?
Ist dieser Vorschlag meines Urologen zu empfehlen?
Was muß ich als Kassenpatien zuzahlen?

Fragen über Fragen. Ich führchte es sind nicht die letzten Fragen. Würde mich sehr über Antworten freuen.

MFG
Peter

Harro
23.01.2009, 15:34
Malignität

Hallo, Peter, bitte, informiere uns doch noch über den vom Pathologen festgestellten Gleason-Score. Weitere Hinweise werden dann folgen, wobei vorab zur "Da Vinci" Prostatektomie vermerkt, hier etliche Berichte über einen erfolgreichen Ablauf vorliegen.

"Der Körper kann ohne den Geist bestehen, aber der Geist bedarf nicht des Körpers"
(Erasmus von Rotterdam)

Gruß Hutschi

HansiB
23.01.2009, 16:08
Hallo Peter,

warum so eilig, in Karlsruhe, sowie in Pforzheim gibt es vorzügliche SHGs und sehr erfahrene Leiter, ich würde erst mal dort konkret nachfragen. Natürlich auch in Mannheim, oder gar Stuttgart.

Gruß Konrad

silver dollar
23.01.2009, 16:14
Hallo und Danke für dieses Forum.

Seit gestern muß ich mich auch mit dem Thema Prostata auseinandersetzen. Mein Urologe hat bei mir Prostatakrebs festgestellt. Nach ausführlicher Beratung ist für mich eine Entfernung vermutlich das bessere Vorgehen.

Eine offene Operation ist die eine Möglichkeit, oder mit der Anlage "Da Vinci". Dies soll in Pforzheim möglich sein.

Kennt jemand dieses Verfahren?
In der St. Trudpert Klinik in Pforzheim?
Ist dieser Vorschlag meines Urologen zu empfehlen?
Was muß ich als Kassenpatien zuzahlen?


Moin Peter,
willkommen im Club
a)wenn ich das recht sehe 4 Stanzen auf einer Seite positiv - Adenokarzinom ?? - setze mal bitte den ermittleten Gleason Score rein
b)hast Du sonstige diagnose Schritte, Roentgen Szinti DNA in Erwaegung gezogen ??
c)hinsichtlich da Vinci es ist normalerweise ne Kassenleistung und fast gleichwertig zur offenen Operation zu sehen, nur ganz wenige Faelle die per da Vinci nicht machbar sind
d)wie ich dem Profil entnehme laeuft die aktuelle Diskussion auf Operation oder Strahlentherapie raus, also kurativer - heilender - Ansatz

ich wuerde vorschlagen die Diagnose neben dem Gleason Score des Erstbefundes durch eine Zweitmeinung abzusichern, so viel als moeglich Information zusammenzutragen um als muendiger Patient Dich fuer eine der beiden vorgenanntenkurativen vorgenannten Moeglichkeiten zu entscheiden. Falls dazu mehr Detailunterstuetzung notwendig ist stelle die Themen hier ins Forum und/oder wende Dich an eine in der Naehe Deines Wohnortes agierende Selbsthilfegruppe.

Alles Gute und eine ruhige Hand bei der Therapieentscheidung

Peter KA
24.01.2009, 16:41
Hallo, danke für die Mitteilungen.

Zunächst ist es so, daß mein Urologe weitere Untersuchungen angeleiert hat. Kommende Woche finden die statt, dabei werde ich ihn mit euren Fragen löchern.

All diese Fachausdrücke und Abkürzungen erschweren mir die Situation. Einiges liest sich für mich wie ein Fahrplan in Japan - ich verstehe teilweise noch nicht einmal "Bahnhof". Nun gut, da muß ich wohl durch.

Im Moment tendiere ich dazu den Empfehlungen meines Urologen zu vertrauen. Dazu suche ich Infos über die Operation mit einer Da Vinci Anlage. Dies soll in der St. Trudpert Klinik in Pforzheim möglich sein.

Frage:
Hat jemand Erfahrung mit dieser Klinik?
Wo wird mit diesen Anlagen operiert, was ist empfehlenswert?

Sobald ich weitere Befunde habe. werde ich mich melden

MFG
Peter

Harro
24.01.2009, 17:03
Kurzhinweis

Hallo, Peter, bitte lies hier (http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/kliniken_institute/urologie/patienteninfo/info_uro_krankheiten/pca/dav_pca_hom/dav_hom_tech) - das ist keine Klinikempfehlung, sondern soll nur zur kurzen Information dienen.

"Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne und nicht der Beständigkeit"
(Mahatma Gandhi)

Gruß Hutschi

Damesp
25.01.2009, 11:16
Hallo Peter,
weitere Infos zu Da Vinci morgen, 26.1.09 im ZDF 12.15 Uhr Drehscheibe.

NoKe37
25.01.2009, 15:20
Hallo Peter

wenn Du zu dieser Op - Art Informationen brauchst so schreibe auf meine Email Adresse

Gruß
Norbert

Hallo, danke für die Mitteilungen.

Zunächst ist es so, daß mein Urologe weitere Untersuchungen angeleiert hat. Kommende Woche finden die statt, dabei werde ich ihn mit euren Fragen löchern.

All diese Fachausdrücke und Abkürzungen erschweren mir die Situation. Einiges liest sich für mich wie ein Fahrplan in Japan - ich verstehe teilweise noch nicht einmal "Bahnhof". Nun gut, da muß ich wohl durch.

Im Moment tendiere ich dazu den Empfehlungen meines Urologen zu vertrauen. Dazu suche ich Infos über die Operation mit einer Da Vinci Anlage. Dies soll in der St. Trudpert Klinik in Pforzheim möglich sein.

Frage:
Hat jemand Erfahrung mit dieser Klinik?
Wo wird mit diesen Anlagen operiert, was ist empfehlenswert?

Sobald ich weitere Befunde habe. werde ich mich melden

MFG
Peter

Peter KA
25.01.2009, 15:57
Hallo Peter,
weitere Infos zu Da Vinci morgen, 26.1.09 im ZDF 12.15 Uhr Drehscheibe.

Super Information. Sicher für viele hier interessant.
Danke

manfredh
23.02.2009, 14:17
Hallo Peter,

zu Deinen Fragen:
Kennt jemand dieses Verfahren? Ja. Ich komme gerade aus der Klinik St. Trudpert. Ich wurde am 12.02.2009 aufgenommen, tags darauf mit DaVinci operiert (radikale Prostatektomie) und am 20.02.2009 entlassen.

In der St. Trudpert Klinik in Pforzheim? ja. Nicht nur das Ärzte- sondern auch dem Pflegeteam kann ich nur ein sehr großes Lob aussprechen.

Ist dieser Vorschlag meines Urologen zu empfehlen? Das hängt insbes. von Deiner persönlichen Situation ab. Ich bin froh, dass ich mich für diese OP-Methode entschieden habe. Nach drei Tagen war ich schon auf den Gängen des Krankenhauses unterwegs. Heute war ich mit dem Auto von Leonberg aus bei meinem Urologen in Karlsruhe. Mit Inkontinenz habe ich praktisch keine Probleme, nachts muss ich nur einmal auf die Toilette.

Was muß ich als Kassenpatien zuzahlen? 3000 EUR. Mir war und ist es das Wert gewesen.

Alles Gute,
Manfred

Peter KA
23.02.2009, 15:03
Hallo Manfred,

erfreulich zu lesen, daß es bei Dir so gut gelungen ist. Ähh ja, noch schöner wäre es, wir hätten keinen Krebs. Na gut, wir können damit leben.

Deine Schilderung und Deine Überlegungen passen nun genau zu meinem Entschluss, es genau so zu machen. Ich muß mich nur noch in Geduld üben, bis mein Termin im St. Trudpert Krankenhaus da ist.

Chefarzt Dr. Lahme werde ich erzählen können, daß in diesem Forum nun schon zwei seiner Patienten zufrieden nach der RPE berichtet haben.

Weiterhin gute Besserung.
Peter

Peter KA
24.02.2009, 10:02
Hallo Admis..

meien letzten Beitrag in diesem Thema kann ich nicht finden/lesen. Es wird auch keine Seite 2 angezeigt. Im Forum müsste der Beitrag sein, habe ich was falsch gemacht? Wie kann man das ausbügeln?

Herzliche Grüße
Peter

Heribert
24.02.2009, 10:05
Hallo Peter,
offensichtlich ist seit gestern die Forumsoftware gestört. Ich habe den Forum-Admin schon per PN darüber informiert.
Gruß Heribert

Peter KA
24.02.2009, 10:11
Hallo Heribert,

kaum war Deine Antwort da, schon geht es wieder.

Herzliche Grüße
Peter

RalfDm
24.02.2009, 10:40
offensichtlich ist seit gestern die Forumsoftware gestört.

Hallo Benutzer,

es scheint hier tatsächlich ein Problem zu geben. Holger kann sich aber erst heute Abend darum kümmern. Bis dahin müssen wir um etwas Geduld bitten.

Ralf

reinborn26
18.04.2009, 16:50
Ein paar Bemerkungen zu "daVinci": Ich hatte vor rund 5 Jahren die erste Diagnose eines Karzinoms, PSA ca. 6. Nach vielen Erkundigungen entschloss ich mich zur Durchführung einer Galvano-Therapie (Prof. Vogl, Frankfurt/Dr. Mayer, Regensburg). Diese wurde zweimal durchgeführt und hatte insoweit Erfolg, als die beiden zuerst festgestellten Tumore verschwunden waren (auch nach Feststellung des völlig unabhängigen Urologen vom Markus-Krankenhaus, Ffm). Leider zeigte sich ein neuer Tumor, der auf die 3. Galvano nicht mehr ansprach, sondern drohte, an zwei Stellen die Kapsel zu durchbrechen. Da ich die anderen Methoden nicht mehr für erfolgversprechend hielt, entschloss ich mich zur DaVinci-Operation in Homburg/Saar. Medizinisch war diese wohl ein Erfolg, physiologisch mehr oder minder eine Katastrophe. Denn seit der Entfernung des Katheders (4.2.2009) leide ich an Inkontinenz Grad III, trotz sofortiger Physiotherapie und urologisch-ärztlicher Behandlung. Die Physiotherapeutin (Michaelis, Bad Nauheim) sagte, daß ihr von bisher 8000 Patienten so ein Fall noch nicht vorgekommen sei; ähnlich äußerte sich der Urologe (weiterhin Markus-Krankenhaus, Ffm). Die werblichen Anspreisungen dieser Operationsmethode halte ich nach diesen Erfahrungen zumindest für arg beschönigend, wenn nicht sogar irreführend. Im übrigen sah ich im Schulterbereich und am Unterleib aus, als hätte ich mich mit dem Roboter geprügelt, alles war voller blauer Flecken.

BurgerH
19.04.2009, 13:14
Hallo,

das mit den 3.000 € Zuzahlung in der Pforzheimer Klinik würde ich mir sehr überlegen.

In unserem Raum, dem Rhein-Neckar-Raum gibt es drei Kliniken mit dem da Vinici und alle 3 arbeiten ohne Zuzahlung:

Prostatakarzinomzentrum Pfalz im Klinikum Ludwigshafen, Prof. Müller
Urologie am Universitätsklinikum Mannheim, Prof. Michel
Urologie am Universitätsklinikum Heidelberg, Prof. Hohenfellner.

Auch die Uniklinik Homburg/Saar, Prof. Stöckle verlangt seit kurzem keine Zuzahlung mehr.

Konrad hat Dir schon den Rat gegeben:
Wende Dich an Karl-Heinz Bauer von der Selbsthilfegruppe Karlsruhe. Er wird Dir Informationen über Kliniken in oder in der Nähe von Karlsruhe geben können. Telefon 0721 / 38 95 13.

Gruß

Hansjörg Burger
Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Rhein-Neckar e.V.

Konrad
19.04.2009, 18:38
Hallo,
wenn ich richtig gelesen habe ist Peter KA bereits am 6.3.09 wegen der OP im Krankenhaus Pforzheim gewesen und wurd am 12.3.09 entlassen.
Wieso wird dann dieses Thema hier noch diskutiert ?

Pinguin
19.04.2009, 19:01
Hallo Konrad, Du bist immer auf dem neuesten Stand. Siehe auch hier (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?p=38191#post38191)