PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PAP, PNI, Test für Lymphknoten?



hans76
02.08.2006, 14:34
1. PAP als Vorläufer des PSA-Tests -und wohl mehr bei Frauen angewandt - wird heute nirgends mehr angeboten, obwohl er als Marker für Mikrometasen doch gut sein soll? Wer weiß eine Adresse, ein Labor?
2. PNI - als Test auf erfolgten Kapseldurchbruch ist weitgehend unbekannt.
Wer weiß mehr darüber, eine Adresse. ein Labor?
3. Welchen Test gibt es auf Prostata-Metastasen in den Lymphknoten?
Danke
Hans76

PeterP
03.08.2006, 12:06
Hallo Hans,
zu1: PAP ist die englische Bezeichnung. Unter SPP (saure Prostata Phosphatase) ist dieser Test meines Wissens von jedem guten Labor durchführbar.
zu 2: Mir ist im Moment nur die Untersuchung des Pathologen bekannt, der anhand der Stanzbiopsie eine Nervenscheideninvasion der Krebszellen erkennen kann, was auf einen möglichen Kapseldurchbruch hindeutet.
Die Krebszellen benützen diese "Nebentür", um die Prostatakapsel zu durchdringen.
Zu 3: Der sicherste Test ist die USPIO in Holland bei Prof. Barentz. PET-CT ist auch sehr gut, kann aber falsch-positiven Befund liefern.

Schaue Dir mal die Internetseite von Referenz-Pathologe Prof. Bonkhoff/ Berlin an. Anhand der Biopsie sind umfangreiche Tumormarkeruntersuchungen möglich, die sehr exakte Prognosen über Zelltypen, Agressivität, Ansprechen auf best. Therapien oder Resistenzen liefern.
Das kann schwerwiegende Fehler in der Therapieentscheidung vermeiden helfen.
Alles Gute
PeterP

rietzy
03.08.2006, 12:21
Hallo Hans,
ich habe im Februar die USPIO Untersuchung in Holland durchführen lassen . Der ganze Ablauf ist sehr gut und die Untersuchung bis auf die Stunde in der Röhre nicht schlimm . Der Bericht von Prof. Barentz ist auch für uns zu verstehen
Alles Gute
Karl