PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer kann helfen?



Peter M.
03.08.2006, 11:20
Hallo zusammen,
bei einer Routineuntersuchung wurde PSA wert von 8 festgestellt. Überweisung zum Urologen.
Tastuntersuchung, Blutabnahme dann.Stanzbiopsie, dann Ergebnis:
Invasiv wachsendes, intermediär differenziertes, vorwiegend mikroglanduläres, teils kribriformes PC in den Stanzen ( I-III) Rechter Lappen ,Gleasen-Muster vorwiegend 3+ z.T.=7, Malignitätsgrad G2b. Urologie rät zur total OP bei einem befreundeten Kollegen.(Wir sollen uns nicht direkt vom Dom stürzen). Was gibt es für andere Möglichkeit? Wer hilft uns weiter? Was können wir tun?
CT (http://www.onmeda.de/arztbesuch/verfahren_a_z/ct.html) unauffällig .Sklettzintigramm unauffällig. Ansonsten bin ich "Kerngesund".
Für eine Antwort bin ich sehr dankbar.

Hans-W.
04.08.2006, 11:02
Hallo Peter M.,
Gehe bitte auf die BPS Startseite und informiere dich unter "Medizinisches". Dort wirst du relativ gut über diverse Möglichkeiten informiert. Es gibt andere Möglichkeiten für dich aber bei deiner Ausgangssituation ist eine OP wahrscheinlich eine vernünftige Alternative. Auf keinen Fall aber eine Entscheidung ohne dich vorher, wie erwähnt, besser zu Informieren.
Alles Gute,
Hans-W.

Schorschel
04.08.2006, 16:29
Hallo Peter,

etwas komprimierter findest Du alles Wichtige hier auf der Startseite des KISP links im Kasten unter "Erster Rat". Du solltest diese sehr informative Zusammenfassung von Rainer Damm sehr sorgfältig, am besten mehrfach, durchlesen.

Wichtig ist, dass Du "Herr des Verfahrens" wirst und nicht Subjekt völliger Fremdbestimmung bist.

Kopf hoch und alles Gute wünscht

Schorschel

Bernhard A.
06.08.2006, 13:07
Hallo Peter M. !

Nach meiner Meinung ist es so, dass Du vor einer Therapie-Entscheidung den tatsächlichen Stand Deiner Krankheit möglichst genau wissen solltest. Nur so kannst Du einer Über- bzw. Untertherapie aus dem Wege gehen. Beides wäre fatal.
Es gibt leider nicht „Den“- Test der Dir alles auf einmal sagt. Zur Zeit kann man nur über eine Vielzahl von Tests ein möglichst genaues Bild erhalten, um dann zu entscheiden ob eine Therapie notwendig ist und wenn Ja, welche?
Hier einige Tests die Du auf jeden Fall immer vor einer Behandlung durchführen solltest.

Zweigutachten der Biopsie
DNA-Zytometrie aus Biopsiematerial
MRT S Untersuchung
Freies PSA messen
Verdopplungszeiten messen und errechnen
Tumormarker CEA, CGA, NSE, SPP, AP testen<O:p></O:p>
Eingangstestosteron testen
Prostata- und Tumorvolumen ermitteln.
<O:p></O:p>
Wie alt bist Du ?
<O:p>Wenn Du mehr wissen möchtest sende mir ein Email oder frage hier im Forum .</O:p>
Gruß
Bernhard A.<O:p></O:p>
<O:p></O:p>

Peter M.
15.08.2006, 19:09
Hallo alle im Forum,

nach langer Überlegung möchte ich mich für Seeds Therapie entscheiden.
Wer hat Erfahrung mit der Klinik am Ring in Köln?

Peter M.

Peter M.
15.08.2006, 19:26
Hallo Bernhard,

da wir schon zwei schlechte Urologen hatten haben wir einen Termin in der klinik am ring in Köln gemacht um uns beraten zu lassen.

Wie es weiter geht wissen wir dann vieleicht besser.

Viele Grüße
Peter M.

Peter M.
15.08.2006, 19:31
Hallo Bernhard,

habe noch etwas vergessen.
Ich bin 57 Jahre, PSA 8,1, Gleason-Muster vorwiegend 3+z.T=7, Malignatsgrad G2b rechter Lappen

Peter M.

Bernhard A.
15.08.2006, 22:14
Hallo Peter M.

In der "Klinik am Ring" in Köln wurde ich auch behandelt. Ihr werdet zufrieden mit der Beratung sein. Es ist jedoch eine Privatklinik. Sie haben aber auch inzwischen Verträge mit wenigen gesetzlichen Krankenkassen. Klärt deshalb die Kostensituation mit Eurer Kasse ab.

Gruß
Bernhard A.

Peter M.
16.08.2006, 08:15
Lieber Bernhard A.

wir haben einen Termin in der Klinik am Ring.
Ich melde mich wenn ich näheres über meine Behandlung weiß.

Bis bald

Peter M.

RalfDm
16.08.2006, 09:31
Hallo Peter und Bernhard,

bitte handelt solche bilaterale Kommunikation über die E-Mail-Funktion ab (siehe Forumsregeln).

Ralf

Bernhard A.
16.08.2006, 21:45
Hallo Ralf !
<O:p</O:p
Ich verstehe Deinen Hinweis nicht !
<O:p></O:p>
1) Peter M. hat im Moment andere Sorgen wie unsere Forumsregeln.
<O:p></O:p>
2) Forumsregeln:
a) keine Werbung in Beiträgen
b) keine Beiträge die nicht allg. interessieren
<O:p></O:p>
zu a) Weder in meinen Beiträgen noch in einem Profil nenne ich sonst die Klinik in der ich behandelt worden bin.
Peter hat die Frage ins Forum gestellt, ob jemand Erfahrung mit dieser Klinik hat. Ist so eine Antwort nicht mehr erlaubt, dass man die Klinik kennt und gute Erfahrungen gemacht hat ? Ich hatte vorher mit Peter noch keinen E-Mail-Austausch und habe spät abends eine kurze Antwort gegeben.
Erfahrungen mit Uni-Klinik-München? <O:p></O:p>
Großhardern Radikale Prostektonomie?
Solche Fragen werden sehr oft als „neuer Beitrag“ geschrieben. Warum darf Peter nicht Fragen ?
<O:p></O:p>
zu b) Ich glaube, dass es durchaus im allg. Interesse ist auf direkte Fragen solche Antworten zu geben. Nur durch vergleichbare Antworten im alten Forum (das ich damals durchforstet habe) bin ich (Gott sei Dank) auf diese Klinik gestoßen.
<O:p></O:p>
Gruß
Bernhard A.

OliverB
16.08.2006, 23:45
Ich gebe mal jetzt keinen Kommentar ab, aber kann mir jemand sagen, wo ich die Forumsregeln finde??? In den Kopfzeilen-Links bin ich nicht fündig geworden oder hatte Tomaten auf den Augen ;-)))

RalfDm
17.08.2006, 11:02
kann mir jemand sagen, wo ich die Forumsregeln finde??? Hallo Oliver,

auf der Startseite von KISP unter "Forumsregeln"
auf der Startseite des BPS unter "Forumsregeln"Die Tomaten nicht auf die Augen packen, sondern essen (Lykopin)!

Gruß,

Ralf

RalfDm
17.08.2006, 11:09
Hallo Bernhard,

nach meinem Eindruck spielte sich die Kommunikation über die Klinik am Ring nur noch unter Euch beiden ab und war nicht mehr von allgemeinem Interesse. Das alte Forum war voll von Nachrichten wie "hast Du meine Mail bekommen?", "ich rufe Dich an", "schau in Deine Mailbox, ich habe Dir etwas geschrieben" usw., und so etwas wollen wir hier nicht mehr.
Wenn Ihr der Meinung seid, dass Euer Austausch von allgemeinem Interesse ist, dann sei es so, und ich habe nichts gesagt.

Ralf