PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HIFU-Behandlung bei Prostatakrebs



Wolfgang Gronau
11.10.2009, 14:54
Hallo,
am 21. September 2009 wurden meine Prostata-Krebszellen mit hoch-intensiven fokussierten Ultraschall auf unblutiger Weise entfernt. Diese HIFU- Behandlung ist ein schonender Eingriff ohne Skalpell.
Nach 4 Tagen war mein Urin so blutfrei und mein Geammtzustand so stabil, dass ich entlassen werden konnte.
10 Tage wurde die Ciprofloxacin-Antibiose, sowie die Voltaren und Omeprazol-Therapie zu Hause fortgeführt.
Nachdem diese Medikamente aufgebraucht waren, stellten sich bei mir beim häufigen Harndrang zu Beginn trotzdem Blut im Urin ein.
Ist das schlimm? Wer hat Erfahrungen damit?
Bitte um Antwort!
Wolfgang

Anonymous2
12.10.2009, 17:38
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8"><meta name="ProgId" content="Word.Document"><meta name="Generator" content="Microsoft Word 9"><meta name="Originator" content="Microsoft Word 9"><link rel="File-List" href="file:///C:/DOKUME%7E1/FRANZR%7E1/LOKALE%7E1/Temp/msoclip1/01/clip_filelist.xml"><!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif]--><style> <!-- /* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:14.0pt; mso-bidi-font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; color:blue; mso-font-kerning:14.0pt;} p.MsoBodyText, li.MsoBodyText, div.MsoBodyText {margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; mso-bidi-font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; color:blue; mso-font-kerning:14.0pt;} @page Section1 {size:612.0pt 792.0pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:36.0pt; mso-footer-margin:36.0pt; mso-paper-source:0;} div.Section1 {page:Section1;} --> </style>Hallo,
Harnweginfektionen sowie Erektionsprobleme sind relativ häufig. Diese Aussage gilt auch für Darmstörungen.

Weitere Hinweise kann ich leider nicht geben. Die HIFU-Behandlungen werden nicht shr häufig vorgenommen. Aus diesem Grunde höre ich in meiner Selbsthilfgruppe bzw. von den Betroffenen sehr wenig dazu. Ich würde mir eine Zweitmeinung von einem anderen Arzt einholen der Erfahrungen mit der HIFU-Behandlung hat.

Werner
12.10.2009, 19:49
Lieber Wolfgang,
ich habe in München Harlaching die HIFU machen lassen, dort hat
man die größten Erfahrungen. Du kannst den Verlauf in meiner
Prostata-Geschichte nachlesen. Gern schicke ich sie Dir auch an Deine
Mailadresse, falls Du mir diese bekannt gibst.

Es ist eigentlich normal, daß sich --sogar Monate danach-- noch
Nebenwirkungen einstellen. Bei mir waren es abgehende Nekrosen,
welche zu einem Urin-Verhalt führten.

Dennoch, mein PSA wurde durch HIFU dramatisch gesenkt.

Gruß Werner

Hans-J.
30.10.2009, 06:49
Hallo Wolfgang,

schade, dass Sie Ihr Profil nicht verfasst haben.

Nach Hifu und wahrscheinlich auch bei Ihnen vorgelagerte TUR-P wurde die Harnröhre und der Blasenaustritthals schon geschunden.

Das hier bei Beginn des Wasserlassens noch kleine Blutverfärbungen mitkommen, war auch bei mir festzustellen.
Auch noch zu erwartenden Blutkoagel und Hifurnekrosen werden noch folgen und müssen durch die Harnröhre ausgeschieden werden.

Hierzu schrammen die Partikel - scharfe Kanten - durch die Harnröhre und reizen nicht nur, sondern führen auch zu leichte Verletzungen.

Blut ist die Folge, welches jedoch schon während des weiteren Verlaufes des Wasserlassens sich abschwächt.

Achte auf die Nekrosen, diese können beachtliche Ausmasse annehmen und zu Harnverschlüssen führen.

Abschwellende Mittel, Ruhe bewahren, die Blase sich füllen lassen und mit Power sich dieser Überbleibsel entledigen mußte auch ich erlernen.

Viel Glück
Hans-J.