PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie ist dieser PSA Verlauf zu bewerten?



HerriS
11.08.2006, 10:30
Hallo,
ist dieser PSA Anstieg Indiz für ein Rezitiv oder noch nicht erreichten Nadir.

Verlauf
02.03 Diagnose Prostatakrebs, Alter 54 Jahre, verh.
Stanzbiopsie, 2 x 4 Stanzen
PSA 56,2
Grad cT 2, Gleason 4+3,, NO, MO,

02.03 - 07.04 3-Monatsspritze Trenantone
02.03 - 03.03 Casodex 50

03.03 Erneute Diagnose durch Prof. Vogel, Univers.Klinik.Frankfurt
MRT m. rekt. Spule, cT3a/b, NO, MO,G2

05.03 PSA 0,15
07.03 PSA 0,30

09.03 Erneute Diagnose durch Prof. Thun, Klinikum Offenbach
Grad cT2, cN, MO, G2, Gleason 5

Strahlentherapie, kombi. HDR Afterloading/LDR, Klinikum Offenbach
09.03 1. HDR Afterloading, 4 x innere Bestrahlung
alle 2 Wochen, insges. GY 26
PSA 0,10
09.03 2. HDR Brachy, Bestrahlung
PSA 0,20
09.03 3. HDR Brachy, Bestrahlung
PSA 0,20
10.03 4. HDR Brachy, Bestrahlung
PSA 0,20
10.03 LDR Brachy, Bestrahlung, insges. GY 73
11.03 LDR Brachy, Bestrahlung
12.04 PSA 0,02
03.04 PSA 0,02, Testosteron 0,32
04.04 PSA 0,01, Testosteron 0,32
07.04 Letzte 3-Monatsspritze Trenantone
10.04 PSA 0,02, Testosteron 0,40
01.05 PSA 0,03, Testosteron 3,96
02.05 PSA 0,06, Testosteron 4,89
04.05 PSA 0,13, Testosteron 5,17
05.05 PSA 0,10, Testosteron 6,63
06.05 PSA 0,12, Testosteron 5,25
07.05 PSA 0,09, Testosteron 7,14
09.05 PSA 0,22, Testosteron 7,24
10.05 PSA 0,26
11.05 PSA 0,31, Testosteron 7,45
12.05 - 01.06 Schwere Erkältung, Behandlung d. Bronchien
mit Cortisoninhalation, Toxi-loges, hochdosiert
Seit 12.05 wieder intensives Sexualleben
01.06 PSA 0,86, Testosteron 5,26
02.06 PSA 0,82
02.06 SaurePhosphatase 4,2, Prostate Phosphatase 1,4
02.06 PSA 0,98, zweite Messung i. 0206
02.06 SaurePhosphatase 2,9, Prostate Phosphatase 1,4
05.06 PSA 1,20
02.06 SaurePhosphatase 4,3, Prostate Phosphatase 0,8
08.06 PSA 1,65

Für Eure Meinung bin ich dankbar.

Gruß HerriS

Hajoke
11.08.2006, 17:25
Hallo HerriS,
mich wundert die fast tägliche PSA-Messung. Wer macht denn so was?
Ich würde an deiner Stelle einen 3-Monatszyklus einhalten und dann die Tendenz des Verlaufes beobachten. Bei Dir dürfte sich der 1.PSA-Bump ankündigen.
Alles Gute
Hans-Joachim

PeterP
11.08.2006, 17:47
Hallo HerriS,
Mißtrauen scheint mir schon angebracht zu sein. Klarheit kann eine PET-CT bringen, die auch eine Aussage ermöglicht, wo der Anstieg ggf. herkommt.
Zu bedenken ist auch, daß die eMRT von 3.03 einen evtl. kleinen LK-Befall nicht sicher ausschließen konnte.
Falls eine weitere Hormonblockade eingeleitet werden soll, müßte die PET-CT vorher gemacht werden.
Gruß PeterP

HerriS
11.08.2006, 18:21
Hallo HerriS,
mich wundert die fast tägliche PSA-Messung. Wer macht denn so was?
Ich würde an deiner Stelle einen 3-Monatszyklus einhalten und dann die Tendenz des Verlaufes beobachten. Bei Dir dürfte sich der 1.PSA-Bump ankündigen.
Alles Gute
Hans-Joachim

Hallo Hans-Joachim,
naja täglich ist etwas übertrieben, es sind Monat und Jahr angezeigt. Ab 2006 ist nur noch 1/4 jährlich gemessen worden. Verunsichert bin ich, da die zusätzl. Messung d. Biophosphate neben der PSA' keine bedenklichen Merkmale aufweisen.

Vielleicht ist es vernünftig für 2006 noch eine dritte Messung im November abzuwarten, i. B. auf eine progressive Kurve und/oder Verdoppelung des Wertes etc.


Gruß Herri

Urologe
11.08.2006, 19:41
Hallo Herri,

nach ASTRO-Kriterien (Massgabe der Strahlentherapeuten) sind die Kriterien für ein Rezidiv noch nicht erfüllt.
Dort heisst es 2x in Dreimonatsabstand Anstieg um mindesten 50%

Bei einer OP wäre PSA 0.2 bis 0.4 zu erreichen schon ein Kriterium.

Daraus ergeben sich übrigens auch die teilweise so guten Ergebnisse
von Bestrahlungen, Seeds und Afterloading - es werden einfach viel "weichere" Kriterien genommen.

Was zum Abwarten rät ist, das die PAP gegenläufig war.

Also nochmal 3 Monate Warten und Kontrollieren.

Dann sollten SIe eine PET erwägen

Gruss
fs

Bernhard A.
12.08.2006, 11:06
Hallo Herri !

Wie Du weißt habe ich eine ähnliche Therapie wie Du hinter mir.
Meine Ärzte haben mir eine Zielvorgabe gesagt, bei der sich mein PSA-Wert einpendeln soll. (Siehe Profil)
Hat man Dir einen solchen Wert nicht gegeben und was sagen Deine Ärzte zu diesen Werten ?

Gruß
Bernhard A.

HerriS
12.08.2006, 14:51
Hallo Bernhard,
leider habe ich damals vesäumt meine beh. Strahl'Ärzte zu befragen. Ich halte den Rat von fs vernünftig auf die dritte Messung zu warten, bevor ich mich dann ggf. einer PET unterziehe.

Gruß Herri

HerriS
12.08.2006, 14:53
Hallo fs,
vielen Dank für Deine Meinung. Du hast mich i. m. Entschluss (s.o.) bestärkt.

Gruß Herri